Eine der EUG-Hoffnungen: Manuel Lohman

Tag 10: Beachvolleyballer marschieren in die Playoff-Runde

Am zehnten Wettkampftag der diesjährigen EUSA-Games in Zagreb und Rijeka konnten die deutschen Starterinnen und Starter den Kampf um die Medaillen weiter offen halten. Sowohl das Beachvolleyball Duo mit adh-Disziplinchef Manuel Lohmann und Paul Becker, als auch das deutsche Bridge-Team können durch überzeugende Vorstellungen weiter auf Gold hoffen.

Die Beachvolleyballer der Uni Mainz setzen ihren Siegeszug bei den EUG 2016 weiter fort. Am Vormittag gelang dem Duo mit adh-Disziplinchef Manuel Lohmann (Foto) und Paul Becker gegen die Finnen der TU Tampere ein deutlicher 2:0-Sieg, während am Abend gegen die TU Technion aus Israel ebenfalls ein ungefährdeter Zweisatz-Sieg errungen wurde.  Ohne Satzverlust gewannen die Mainzer ihre Gruppe und stehen somit in der Runde der besten zwölf Mannschaften. Dort geht am Freitagabend der Kampf um die Medaillen weiter.

Tischtennis Herren scheitern im Doppel an russischer Wand (Tischtennis)

Die Tischtennis Doppelkonkurrenz stand am heutigen Donnerstag auf dem Programm. Die deutschen Herren gewannen allesamt ihre ersten Spiele, mussten sich aber in den 1/16- und 1/8-Finals allesamt den übermächtigen russischen Athleten geschlagen geben, die am Ende das Finale unter sich ausmachten.

Die Damen haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Sowohl die Marburger Doppel, als auch das Münchener Doppel I mussten im 1/16 Finale schon die Segel streichen, während München II einen kleinen Glanzpunkt setzen konnte und gegen die favorisierten Kroatinnen 3:2 gewann. Für sie war dann allerdings im 1/8 ebenfalls Schluss. Auch hier zeigte sich die Konkurrenz aus Osteuropa als zu dominant.

Badminton Teams ohne Chancen (Badminton)

Beide deutschen Vertreter verloren ihre Platzierungsspiele klar. Die Uni Duisburg-Essen musste sich der Uni Nischni Nowgorod (RUS) mit 1:3 geschlagen geben. Das vorentscheidende Mixed Doppel brachte nach drei äußerst knappen Sätzen die Entscheidung zugunsten der Russen.  Die WG Hamburg verlor gegen die Uni Bordeaux (FRA). Knackpunkt im Spiel der Hamburger war auch hier wieder die unglückliche Niederlage nach drei Sätzen im Mixed Doppel. Von dieser Niederlage erholte sich das Team nicht mehr und verlor am Ende 1:3.

Potsdamer Bridge Team dominiert bei EUG 2016 (Bridge)

Das Bridge Team der Uni Potsdam dominierte an den ersten beiden Tagen mit zehn Siegen aus zehn Spielen die Konkurrenz. Am dritten Tag konnten sie ihre weiße Weste nicht mehr halten und verloren zwei Spiele, was ihrer tollen Turnierleistung keinen Abbruch tut. Die Potsdamer führen das Teilnehmerfeld vor dem letzten Turniertag weiterhin souverän an und haben nun gute Chancen, eine Goldmedaille mit nach Hause zu nehmen.

Aktive trotzen den hohen Temperaturen (Golf)

Die deutschen Aktiven im Golf gingen mit guten Ergebnissen aus Tag eins in ihren zweiten Wettkampftag, an dem sie mit hohen Temperaturen zu kämpfen hatten. Nach dem ersten Tag waren die Herren der WG München im Team gesamt auf dem zweiten Rang mit 144 Schlägen. Im Einzel schafften es Nicholas Inderthal und Julian Bachmaier auf Rang 7 mit 72 Schlägen, während Tim Hübner Rang 22 mit 76 Schlägen belegte.

Nach der Hitzeschlacht an Tag zwei belegen die Münchener Nicholas Inderthal Rang 5 und Julian Bachmaier und Tim Hübner Rang 8. In der Teamwertung konnten sie ihren zweiten Rang behaupten und den Rückstand auf die Erstplatzierten sogar leicht verringern.

Alle Ergebnisse vom heutigen Wettkampftag...