Münchner Hochschulmeisterschaft Schwimmen lockt 180 Aktive

Wer sind die besten Schwimmerinnen und Schwimmer Münchens? Diese Frage wurde am vergangenen Dienstag bei der Münchner Hochschulmeisterschaft geklärt. Neben zahlreichen Studentinnen und Studenten tauchten auch bekannte Schwimmstars ins Becken der Olympia-Schwimmhalle ein, unter ihnen auch die Kaderathleten Philipp Wolf und Marius Kusch. Für die eigentliche Überraschung sorgten allerdings die Dozenten.

Bei den traditionellen Schwimm-Hochschulmeisterschaften waren dieses Mal hochkarätige Spitzensportler, wie Marius Kusch und Philipp Wolf mit dabei. Marius Kusch, der mehrmalige deutsche Meister erzielte dabei souverän die Punktbeste Leistung der Männer mit 50m Schmetterling 00:24,32 und 720 Punkten. Philipp Wolf holte für die TU München den zweiten Platz mit 00:24,89 und 671 Punkten.

Bei den Frauen setzte sich Anna Lena Maiberger von der Ludwigs-Maximilian Universität München durch. Sie brauchte für die 100 Meter im Freistil gerade einmal 01:01,88 Min und holte damit 560 Punkte.

Bei der Sportstudentenstaffel 6x50m Freistil mixed der TU München gingen vier Studententeams und ein Dozententeam an den Start. Die Dozenten überraschten die Konkurrenz und schlugen als erstes Team an. Damit wurden sie Fakultätsmeister. Die Studenten staunten nicht schlecht, was ihre "alten" Lehrer noch so drauf hatten. Bei der offenen Staffel 6x50m Freistil mixed traten acht Studierendenteams verschiedener Unis an. Münchner Hochschulmeister wurden die Aktiven der UniBW München.

Ein Video zur Münchner Hochschulmeisterschaft gibt es hier.