Das adh-Bildungsteam der Geschäftsstelle mit Bildungsvorstand Dirk Kilian

16.12.2015 | Kategorie: 2015 , Bildung , Projekte , TopNews

Jahresrückblick - Bildungsarbeit 2015

Das adh-Bildungsreferat blickt auf ein vielfältiges Jahr 2015 mit erfolgreichen Veranstaltungen, Projekten und Initiativen zurück und freut sich auf die kommenden Herausforderungen!

Mit 13 durchgeführten Seminaren, Workshops und Netzwerktreffen, die von den rund 400 Teilnehmenden sehr positiv bewertet wurden, zieht das Team des adh-Bildungsreferats eine erfreuliche Bilanz für das Jahr 2015.

Den Höhepunkt des Sommersemesters bildete die Perspektivtagung in Kiel mit dem Thema „Wandel Organisieren: Veränderungsprozesse in Hochschulsporteinrichtungen“. Im kommenden Jahr ist die Hochschule Mittelhessen Gastgeber der Perspektivtagung. Am 24. und 25. Mai 2016 widmen sich die Teilnehmenden dann dem Thema: Die Marke „Hochschulsport“ vor Ort.

Außerdem konnte die systematische Netzwerkarbeit insbesondere mit dem Format der Netzwerktreffen erfolgreich ausgebaut werden. Über 80 Personen nahmen an den beiden Netzwerktreffen Fitnesszentren und Gesundheitsförderung teil. Am 02. und 03. Februar 2016 findet das nächste Netzwerktreffen Fitnesszentren in Lüneburg statt. Meldungen sind noch bis 14. Januar 2016 möglich.

Einen wichtigen Schwerpunkt der verbandlichen Bildungsarbeit bildete der Themenbereich Gesundheitsförderung. Bei der Tagung des Arbeitskreises „Gesundheitsfördernde Hochschulen“ im Oktober in Berlin wurde deutlich, dass das Bundespräventionsgesetz sowie die Okanagan-Charter im Setting Hochschule zahlreiche Möglichkeiten bieten. Diese werden im kommenden Netzwerktreffen Gesundheitsförderung am 07. und 08. Juli 2016 in Wuppertal konkretisiert. Einen weiteren Beitrag zur Intensivierung der Gesundheitsförderung an Hochschulen möchte der adh mit der im Herbst 2015 erschienenen dritten Ausgabe der adh-Periodika „Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung an Hochschulen“ leisten.

Wie gelebte Gesundheitsförderung in der Praxis aussehen kann, zeigt das adh-Projekt Pausenexpress. Inzwischen haben 25 Hochschulen für ihr lokales Pausenexpress-Konzept die Marke erfolgreich beantragt und tragen durch ihr Angebot zur Gesundheitsförderung ebenso wie zur Profilbildung ihrer Hochschule bei – Nachfrage steigend!

Um die regionalen Bildungsaktivitäten besser mit dem adh zu vernetzen und die Förderung regionaler Veranstaltungen auszubauen, gilt ab 01. Januar 2016 ein neues Förderkonzept. Dieses beinhaltet unter anderem die zentrale Meldung von regionalen Veranstaltungen an den adh sowie einen vereinfachten Bezuschussungsmodus durch den adh. Dadurch wird eine bessere Planungssicherheit für die Ausrichter gewährleistet und die Abwicklung wesentlich vereinfacht.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns auf ein Wiedersehen bei den Veranstaltungen im kommenden Jahr!