13.01.2005 | Kategorie: Archiv

Winter-Universiade: Die erste Goldmedaille geht an Deutschland!

Nordische Kombination: Georg Hettich bestätigte den starken Eindruck vomTraining am Vortag und konnte seine Führung nach dem Springen verteidigen.

Heute stand die erste Entscheidung der Universiade an und es gab gleich Gold für Deutschland! In der Nordischen Kombination ging Georg Hettich von der FH Furtwangen an den Start. Nach dem Springen führte er mit 233,5 Punkten und konnte mit 12 sec Vorsprung in die Loipe gehen. Dort lieferte er sich dann ein spannendes Rennen mit dem Österreicher Bernhard Gruber der mit 18 sec Abstand folgte, aber rasch den vor ihm gestarteten Slowenen Anze Obreza überholte. Danach lag er immer knapp hinter Hettich. Am Ende behielt Georg Hettich jedoch alle Trümpfe in der Hand und gewann die Goldmedaille. Herzlichen Glückwunsch! ''Snowboarding'' Christoph Volz (TU München) und Maximiliam Fendt (Uni Innsbruck) fuhren im Parallel Giant Slalom auf den 9. und 11. Platz. ''Skispringen'' Nach dem ersten Durchgang beim Skispringen lag Kai Bracht von der FH Kempten auf dem dritten Platz hinter zwei Österreichern. Sein Teamkollege Michael Neumeyer (FH Kempten) hatte etwas Pech mit dem Wind und sprang auf den 7. Rang, allerdings bereits mit deutlichem Punkterückstand. Im Finale stürzte Kai Bracht bei der Landung des weitesten Satzes in diesem Durchgang und verletzte sich dabei am Knie. Der adh schickt die besten Genesungswünsche. Michael Neumeyer konnte sich nicht mehr verbessern und belegte am Ende den 7. Platz.