19.01.2005 | Kategorie: Archiv

Winter-Universiade: Enttäuschung bei den Snowboardern

Die Snowboardfahrerinnen konnten in einem stark besetzten Feld den hohen Erwartungen nicht gerecht werden und auch die Langlaufstaffel erreichte nicht das gesteckte Ziel.

'' Ski nordisch Staffel'' Durch den Ausfall von Thomas Freimuth und dem krankheitsgeschwächten Benedikt Abel kam die deutsche Langlaufstaffel der Männer über einen enttäuschenden 14. Platz nicht hinaus. Lediglich die Staffel aus Korea kam nach dem adh-Team in Ziel. ''Snowboard'' Auch der Auftritt der deutschen Snowboarderinnen und Snowboarder in er Halfpipe im Nordpark in Innsbruck war unter dem Strich enttäuschend. Nur Katharina Höfer schaffte den Sprung ins Finale der besten sechs und belegte dort einen guten 5. Rang. Die übrigen deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haderten mit den nicht immer glücklichen Wertungen der Judges. Das Niveau ist in den letzten zwei Jahren sehr gestiegen, da konnten die deutschen SnowboarderInnen nicht mithalten. ''Die Ergebnisse im Überblick'' Ski Nordisch: 4 x 10 Km Staffel der Männer 14. Platz Christoph Schweiger (FH Kempten) Frank Thonfeld (Uni Jena) Benedikt Abel (FH Kempten) Thomas Seidel (Uni Leipzig) Snowboard: Halfpipe Frauen Katharina Höfer (TU München) 5. Platz Anette Steinbauer (LMU München) 10. Platz Babette Steinbauer (LMU München) 11. Platz Vanessa Tinney (FU Hagen) 8. Platz Halfpipe Männer Matthias Cotic (TU München) 23. Platz Andreas Jügelt (TU München) 17. Platz Martin Olesch (Uni Konstanz) 18. Platz