23.10.2015 | Kategorie: DHM , Golf , Wettkampf , National , 2015

DHM Golf: Hochklassige Wettkämpfe auf anspruchsvollem Platz erwartet

Auf einem der anspruchsvollsten Golfplätze Deutschlands findet am Wochenende die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) Golf statt. Studierende von 30 Hochschulen spielen um die Titel. Bereits zum zweiten Mal richtet die Leuphana Universität Lüneburg die DHM Golf aus.

„Wir freuen uns sehr, dass wir wieder den Zuschlag für die Ausrichtung dieser sportlich anspruchsvollen Veranstaltung erhalten haben. Wir erwarten tolle Ergebnisse und eine rundum schöne Veranstaltung“, sagt Nora Wieneke, Leiterin des Allgemeinen Hochschulsports an der Leuphana Universität Lüneburg. Diese Erwartung dürfte in Erfüllung gehen, denn das diesjährigeTeilnahmefeld verspricht einen hochklassigen Wettkampf. Die Sportlerinnen und Sportler, die 2015 um die Siegernadeln kämpfen, weisen Handicaps von +2,4/+1 bis 17,3/21 auf.

Die Hochschulmeisterschaft wird in diesem Jahr auf dem Golfplatz WinstonGolf in der Nähe von Schwerin ausgetragen. Dieser zählt zu den schönsten und anspruchsvollsten  Plätzen Deutschlands und ist daher der ideale Ort, um die besten deutschen Studierendensportler im Golf zu ermitteln. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag spielen die Teilnehmenden jeweils 18 Löcher. Die Ergebnisse beider Tage gehen in die Gesamtwertung ein, anhand derer am Ende des Wettkampfes die Siegerinnen und Sieger in der Einzel- sowie Teamwertung gekürt werden. 

Unter den bisherigen Titelfavoriten befindet sich unter anderem der Vorjahressieger der DHM Golf-Einzelwertung, Max Krämer. Der Spieler der Universität Hohenheim bringt zusätzlich zu seinem Titel von 2014 neu gewonnene Erfahrung von der diesjährigen Europäischen Hochschulmeisterschaft (EUC) Golf mit in den Wettkampf. Dort schloss er mit seinem Team aus Hohenheim auf dem sechsten Platz ab. Bei der DHM 2015 will er nun einen der Titelränge erreichen. Ebenfalls Hoffnungen auf einen Titel kann sich Julian Schinnenburg (WG Karlsruhe) machen, der gemeinsam mit seinen Teamkollegen den vierten Platz bei der EUC Golf 2015 belegte. Auch Stephan Balz von der WG Karlsruhe, der bei der DHM 2014 die silberne Siegernadel im Teamwettbewerb mit nach Hause nahm, wird in diesem Jahr wieder um die Titel im Einzel- und Teamwettbewerb spielen. Eine Vielzahl neuer Gesichter macht den Wettkampf in diesem Jahr besonders spannend. So bleibt abzuwarten, wer in diesem Jahr den Titel der Deutschen Hochschulmeisterin beziehungsweise des Deutschen Hochschulmeisters 2015 mit nach Hause nehmen darf.