13.10.2005 | Kategorie: Archiv

TANDEMS sind gestartet

Nun haben die TANDEMS des adh-Mentoring-Projektes offiziell ihre Fahrt aufgenommen: Bei der Auftaktveranstaltung in Frankfurt/Main fiel der Startschuss für die zweite Projektrunde, für die Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper die Schirmherrschaft übernommen hat.

Als im Oktober 2003 das Mentoring-Projekt TANDEM zum ersten Mal startete, konnten die Projektbeteiligten sicherlich nicht ahnen, dass das Projekt einen so großen Erfolg feiern würde. Am Freitag, den 07.10.2005, fiel der Startschuss für die zweite Projektrunde in Frankfurt/Main, die unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper steht. Das Projektteam um Inken Behrens, Melanie Heil, Elisabeth Marx und Anna Voß wird den Tandems während der Laufzeit bis 2006 beratend und unterstützend zur Seite stehen. Bei der Auftaktveranstaltung begrüßten adh-Generalsekretär Olaf Tabor und Karin Nentwig, Vorstandsmitglied im adh für den Bereich Bildung sowie die Projektgruppe die anwesenden Mentees, Mentorinnen und Mentoren. ((<tandem_nora.jpg;Ein Tandem stellt sich vor: Nora Wieneke und Michaela Röhrbein)) Anhand vorbereiteter Plakate stellten sich die nun endgültig feststehenden Tandems mit ihren in den Matchinggesprächen vereinbarten Projektzielen vor. Als Mentorinnen und Mentoren konnten namhafte Personen aus dem Bereich des Sports gewonnen werden: Axel Bauer (stellv. Leiter des Hochschulsport der Uni Göttingen), Heiner Henze (ehemaliger NOK-Generalsekretär), Dr. Karin Fehres (Leiterin des Sport- und Bäderamtes der Stadt Frankfurt/Main), Bernd Lange (adh-Vorstandsvorsitzender), Doris Schmidt (Leiterin des Hochschulsports der TU Berlin), Martin Schönwandt (Geschäftsführer der dsj), Till Lufft (Geschäftsführer der EAA) und Nora Wieneke (Leiterin des Hochschulsport der Uni Lüneburg). [[http://www.adh.de/projekte_mentoring.htm?page_part=4;Wer sind die Tandems? Mentees und Mentorinnen und Mentoren werden hier vorgestellt.]] Einen Einblick in die derzeitige Situation von Frauen im Berufsfeld Sport gab Frau Dr. Claudia Combrink (DSHS Köln) mit einem interessanten und aufschlussreichen Impulsreferat zum Thema „Frauen und Führung speziell im Sport“. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Studie, die von Frau Dr. Combrink durchgeführt wurde, zeigte auf, dass Frauen in sowohl ehrenamtlichen als auch hauptamtlichen Führungspositionen im Sport nach wie vor unterrepräsentiert sind. Das TANDEM-Projekt setzt hier an und möchte die Potentiale der jungen Frauen fördern, sie begleiten und ihnen die Chance geben, eine Leitungsfunktion im Sportfeld zu übernehmen. ((<tandem_katrin.jpg;Kathrin Hillgärtner und Dr. Karin Fehres)) Frau Dr. Karin Fehres und Katrin Hillgärtner, ein Tandem aus dem ersten Mentoring-Projekt, berichteten von ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit und schilderten den Ablauf ihrer Projektlaufzeit, um den „Neuen“ den Einstieg zu erleichtern und Anregungen zu geben. Im Anschluss hatten die Mentees, Mentorinnen und Mentoren die Gelegenheit, sich auszutauschen und über die nächsten Etappenziele zu sprechen. Im weiteren Projektverlauf werden neben den drei Hauptveranstaltungen Seminare für die Mentees angeboten, die zum Training von Schlüsselqualifikationen sowie dem Teambuilding und zur Reflexion bezüglich des Mentoringprozesses dienen.