14.10.2005 | Kategorie: Archiv

DHM Schach: Offener Brief des Disziplinchefs

Die DHM Schach (Mannschaft) in Hamburg musste - aufgrund eines sehr schwachen Meldeergebnisses - leider abgesagt werden. Der Disziplinchef Schach, Werner Fitzner, wendet sich nun in einem 'Offenen Brief' an die schach-interessierten Personen an den adh-Mitgliedshochschulen:

((<schach2.gif;)) Die DHM Schach (Mannschaft) in Hamburg musste - aufgrund eines sehr schwachen Meldeergebnisses - leider abgesagt werden. Der Disziplinchef Schach, Werner Fitzner, wendet sich nun in einem 'Offenen Brief' an die schach-interessierten Personen an den adh-Mitgliedshochschulen: Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Schachfreunde, der adh hat in den letzten zwei, drei Jahren keinen Aufwand an Organisation zur Durchführung Deutscher Meisterschaften im Schach für Studierende gescheut. Dennoch ist festzustellen, dass es noch immer keine festen und verlässlichen Strukturen in der Disziplin Schach im deutschen Hochschulsport gibt. Natürlich konnte der adh mit der Deutsch- Polnischen Hochschulmeisterschaft in Frankfurt (Oder) und mit der Einzelmeisterschaft in Chemnitz im vorigen Jahr eine Wiederbelebung des Schachsports im Hochschulbereich organisieren. Umso bedauerlicher ist es, dass wir die Mannschaftsmeisterschaften, geplanter Beginn 18. Oktober, in Hamburg wegen Mangels an Rückmeldungen auf die Ausschreibung absagen müssen. Mit dem Hamburger Hochschulsport hat der adh nämlich einen Partner gefunden, der über zwei, drei Jahre gemeinsam mit dem Hamburger Schachklub die Ausrichtung von Meisterschaften übernimmt. Den Organisatoren vom Hamburger Hochschulsport, namentlich Herrn Jörg Förster, sei auf diesem Wege ganz herzlich für die Vorbereitung und die umfangreiche Organisation gedankt. Der Hamburger Hochschulsport organisiert nunmehr für den gleichen Zeitraum gemeinsam mit dem Hamburger Schachklub einen Städtevergleichskampf Hamburg- Bremen. Herrn Zickelbein, vom Hamburger Schachklub, sei herzlich für die Unterstützung gedankt. Mit dem adh ist dessen ungeachtet für 2006 eine Deutsche Einzelmeisterschaft für Studierende wiederum in Hamburg geplant. Bei entsprechender Qualifikation ist der Hamburger Hochschulsportverband außerdem bereit im Jahre 2007 ein internationales Schachturnier für Studierende auszurichten. Alle Studentinnen und Studenten, die sich in Zukunft an den Meisterschaften und Turnieren beteiligen möchten, sollten einen engen Kontakt zu den jeweiligen Hochschulsporteinrichtungen an der Hochschule herstellen. In der Vergangenheit habe ich mehrere Anfragen an die Hochschulen hinsichtlich der Existenz von Sektionen Schach durchgeführt. Das werde ich jetzt noch einmal tun, mit der Bitte mir eventuell kurzfristig am besten per E-Mail einen Ansprechpartner (Obmann) für Schach zu benennen. Es hat sich gezeigt, dass es zwar an den Hochschulen interessierte Schachspieler(innen) gibt, aber dass dies weder den Hochschulsporteinrichtungen noch dem Disziplinchef Schach im detail bekannt ist. Es wäre wünschenswert, wenn der Kontakt zum Disziplinchef auch auf kurzem Wege durch die Studierenden erfolgen würde. Noch besser wäre es, wenn ein Obmann für seine Hochschule sprechen würde, was aber nicht Voraussetzung für eine Kontaktaufnahme ist. Wer also Kontakt von den Hochschulen mit mir aufnehmen möchte, sollte das bitte unter der E- Mail Adresse (fitzner@euv-frankfurt-o.de) tun. Natürlich wird es immer so sein, dass die endgültige Anmeldung zu einer Meisterschaft durch den Hochschulsportverantwortlichen auf der Grundlage der Ausschreibung des adh erfolgen muss. Starten wir also einen weiteren Anlauf zur Durchführung einer Deutschen Hochschulmeisterschaft und festigen wir unsere Organisiertheit im Interesse des schönen Schachsports. Werner Fitzner Disziplinchef Schach im adh Frankfurt (Oder), 14. Oktober 2005