20.12.2005 | Kategorie: Archiv

Studentinnen Fußball Nationalmannschaft wächst zusammen

Seit drei Tagen trainiert die neu formierte Fußball Studentinnen Nationalmannschaft bei einem Sichtungslehrgang in Münster. Trainer Norbert Düwel möchte die Mannschaft für anstehende Länderspiele fit machen.

Studentinnen Fußball Nationalmannschaft beim abschließenden Lehrgang vom 18. bis 21. Dezember 2005 in Münster Seit vergangenem Sonntag findet in Münster ein zentraler Sichtungslehrgang für die Studentinnen Fußball Nationalmannschaft statt. Trainer Norbert Düwel (TU München) und sein neu formiertes Team, das sich vor zwei Wochen erstmals in München traf und gegen den Schweizer Erstligisten FC Ruggell bei einem Testspiel in Liechtenstein mit 4:0 erfolgreich war, haben insgesamt vier Trainingseinheiten geplant. Ein weiteres Testspiel ist nicht vorgesehen. Die Mannschaft wird für sich arbeiten, um weiter zueinander zu finden, damit auch die für das kommende Jahr vorgesehenen Länderspiele erfolgreich bestritten werden können. In Münster erwartet die sehr junge Mannschaft um Spielführerin Ivonne Hartmann (Uni Jena) ein eingespieltes Organisationsteam, das bereits zahlreiche nationale Hochschulmeisterschaften sowie internationale Turniere erfolgreich durchgeführt hat. Der Wettkampfchef des Münsteraner Hochschulsports Tim verspricht beste Trainingsbedingungen. Auch am Rande des Trainingsplatzes wird einiges geboten, um den Spielerinnen sowie dem Betreuerstab Gelegenheit zu geben, sich besser kennen zulernen. Dorit Deeken, jüngst in den adh-Vorstand gewählt und dort für den Wettkampfsport verantwortlich, liess es sich nicht nehmen, die Spielerinnen zu Lehrgangsbeginn am Sonntag in Münster persönlich zu begrüßen. 'In diesem Team steckt auch über den reinen Wettkampfgedanken hinaus sehr viel Potential. Studierenden Nationalmannschaften transportieren bei ihren Auftritten im In- und Ausland eine ganze Menge mehr. So waren Länderspiele unter Studentinnen und Studenten schon immer eine hervorragende Plattform für einen studentischen und kulturellen Austausch', weiß Dorit Deeken aus ihrer Arbeit als studentische Sportreferentin an der Uni Karlsruhe. Der adh dankt an dieser Stelle dem Hochschulsport Münster für die Vorbereitungen. Ein besonderes 'Dankeschön' richtet sich aber vor allem an den Deutschen Fußball-Bund und die Sepp-Herberger-Stiftung, ohne deren logistische und großzügige finanzielle Unterstützung derartige Maßnahmen nicht möglich wären. ''Folgende Spielerinnen haben ihre Teilnahme am Lehrgang in Münster zugesagt:'' Hartmann, Ivonne (FF USV Jena) - FSU Jena Pochert, Anne (FF USV Jena) - FSU Jena Schwarz, Saskia (FF USV Jena) - FSU Jena Meißner, Griseldis (FF USV Jena) - FSU Jena Sawallisch, Anke (MTV Wolfenbüttel) - TU Braunschweig Hackmann, Lena (FC Gütersloh 2000) - Uni Dortmund Dworak, Meike (SG Lütgendortmund) - FH Gelsenkirchen Rechl, Ines (Wacker München) - TU München Karl, Franziska (Wacker München) - TU München Breunig, Carina (TSV Crailsheim) - Uni Würzburg Kremser, Julia (Bayern München) - TU München Eder, Bianca (Bayern München) - TU München Wistel, Katharina (Wacker München) - LMU München Wiesmann, Steffi (Wacker München) - Kath. Universität Eichstätt Bornhoff, Anna (TSV Crailsheim) - Uni Bayreuth Rißling, Anne (VfL Wolfsburg) - TU Braunschweig Seidl, Angelika (FC Bayern München) - LMU München Drewitz, Christina (FC Gütersloh) - Uni Bielefeld Vogt, Nadine (TSV Crailsheim) - RWH Heilbronn Koch, Irmela (FFC Brauweiler) - DSHS Köln Schmutzler, Sabrina (USV Jena) - FSU Jena Offizielle: Deeken, Dorit - Delegationsleitung (adh Vorstand-Wettkampf) Düwel, Norbert - Trainer Hiller, Andrea - Physiotherapeutin Hütsch, Thorsten - Geschäftstelle