21.12.2005 | Kategorie: Archiv

Mehr Druck auf Studierende

Studierende an deutschen Hochschulen müssen sich immer öfter und schneller an neue und veränderte Strukturen der Hochschulen gewöhnen. Teilweise bedeutet dies exorbitante Mehrbelastungen für die Studenten und deren Gemüt. Dazu gibt es im Januar einen Thementag, der sich mit den psychischen Folgen der Studierenden befasst.

Die Hochschullandschaft unterliegt einem gewaltigen Strukturwandel: Studiengebühren, veränderte Anforderungsprofile und die Umstellung des Studiensystems auf neue Abschlüsse machen die deutschen Hochschulen nicht nur international wettbewerbsfähiger, sondern üben auch einen enormen psychischen Druck auf Studierende und Hochschulbeschäftigte aus. Der Thementag des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschule legt sein Hauptaugenmerk auf die psychische Gesundheit der Studierenden. In Hannover werden dazu am 27. Januar 2006 Vorträge und Diskussionsrunden angeboten. Bis zum 17. Januar 2006 können sich Interessierte zu dieser Tagung anmelden. [[>E-Mail Flyer-psychische Gesundh an Hochschulen.pdf;Flyer zum Download]] [[>Rueckmelde.doc;Meldebogen]]