Foto: WINSTONuniversity

07.05.2014 | Kategorie: DHM , Golf , 2014 , National

Vorfreude auf die DHM Golf steigt

Am 10. und 11. Mai 2014 haben 120 Golferinnen und Golfer nur ein Ziel – Den Sieg bei der diesjährigen DHM Golf auf der Golfanlage WINSTONgolf in der Nähe von Schwerin.

In Mecklenburg-Vorpommern treffen sich am kommenden Wochenende die besten studentischen Golferinnen und Golfer aus Deutschland. Auf dem Kurs „WINSTONlinks“ werden sie versuchen, das optimale Ergebnis in der Einzel- und Teamwertung zu erzielen. „Ein Links-Kurs ist eine besondere Art von Kurs, welcher durch die auffällig hohen Dünen jedem Spieler sofort ins Auge sticht. Generell ist die Anlage ein Prunkstück an Design“, erklärte Johannes Schomerus, Mitglied des Organisationsteams.

Aber nicht nur das Design des Platzes fällt auf. Auch der Schwierigkeitsgrad bildet in diesem Jahr eine besondere Herausforderung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Gestartet wird für die Damen von rot, welche dadurch mit einer Clubvorgabe von +6 starten. Noch schwerer wird es für die Herren. Diese starten von schwarz und damit mit einer Clubvorgabe von +12. Insgesamt drei Titel werden am Wochenende vergeben. Neben den Einzelwertungen bei den Herren und Damen, treten die Hochschulen in der Teamwertung gegeneinander an.

Ausgerichtet wird die DHM Golf in diesem Jahr von der Leuphana Universität Lüneburg, welche bei der Durchführung und Organisation mit der WINSTONuniversity kooperiert. „Wir freuen uns tierisch, auf alle Teilnehmer. Es wird ein grandioses Turnier werden, mit einem Rahmenprogramm von dem noch lange gesprochen werden wird. Wir haben viele kleine Überraschungen für die Spieler vorbereitet, die uns allen sehr viel Freude bereiten werden.“

Im vergangenen Jahr nahmen 107 Studierende an der DHM Golf am KIT Karlsruhe teil. Wie damals, ist auch am kommenden Wochenende eine hohe Qualität bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu erwarten. Unter anderem geht Max Krämer, der Deutsche Meister von 2011 an den Start. Deshalb blickt auch Nan Zheng vom Organisationsteam schon gespannt auf das Wochenende: „Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wer am Ende auf dem Siegertreppchen stehen wird.“