Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: EUC, Fußball

Zwei sechste Plätze bei EUC Fußball

07.08.2017

Sieben Tage lang war Porto Schauplatz der Europäischen Hochschulmeisterschaften (EUC) Fußball. Für Deutschland ging die TU München bei den Damen an den Start, die Uni Bochum stellte sowohl bei den Damen als auch bei den Herren eine Mannschaft. Die TU München und das Bochumer Herrenteam erreichten jeweils einen sechsten Platz, die Frauen der Uni Bochum mussten sich mit Rang elf zufrieden geben.

Durch den Sieg bei der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft (DHM) qualifizierten sich die Münchener Frauen für die EUC in Portugal. Mit einem viel versprechenden 6:1-Auftakterfolg gegen die Uni Innsbruck startete die TUM eindrucksvoll ins Turnier. Im zweiten Gruppenspiel gegen die späteren Finalistinnen aus Valencia verlor die Mannschaft unglücklich durch einen Neunmeter kurz vor Schluss, sodass das Team von Trainerin Andrea Wolfrum den Gruppensieg knapp verpasste.

Im Viertelfinale wartete schließlich bereits der Topfavorit, Titelverteidiger und spätere Turniersieger aus Montpellier. In einem sehr ansehnlichen Match, in dem es durchaus auch gute Chancen für das bayerische Team gab, setzte es eine deutliche 0:5-Niederlage. In den abschließenden Platzierungsspielen gewann die TU München zunächst mit 4:1 gegen Norwegen, verlor danach jedoch im Neunmeterschießen gegen die ausrichtende Uni Porto und erreichte somit letztlich den sechsten Platz. Einen Titel konnte die Mannschaft dennoch verbuchen: TUM-Spielerin Veronika Capoccia wurde als Most Valuable Player ausgezeichnet.

Das Damenteam der Uni Bochum hatte eine schwierige Gruppe erwischt und konnte sich nach einem 0:6 gegen die Uni Montpellier und einem 1:1 gegen die Uni Porto nicht für das Viertelfinale qualifizieren. Immerhin erreichte das Team um Kapitänin Carolin Geurtz in den anschließenden Platzierungsspielen noch Rang elf. „Mit unserer Leistung im gesamten Turnier sind wir definitiv nicht zufrieden. Allerdings hatten wir auch etwas Pech mit Verletzungen von einzelnen Spielerinnen. Trotzdem hatten wir als Team eine Menge Spaß“, fasste die Spielführerin das Turnier zusammen.

Etwas besser lief es für die männlichen Kommilitonen: Zwar konnte die Herrenmannschaft der Uni Bochum nicht an den Europameistertitel 2015 und die Vizeeuropameisterschaft 2016 anknüpfen, dennoch sicherte sich das Team souverän den Gruppensieg. Einem 1:1 gegen die Uni Basel folgten ein 4:0 gegen die Uni Amsterdam sowie ein 2:0-Erfolg gegen die türkische Balikesir Uni. Im Viertelfinale verloren die Bochumer mit 2:4 gegen die Uni Bordeaux und unterlagen ebenso im Elfmeterschießen gegen die Katholische Uni Portugal, sodass sie mit einem sechsten Platz die Rückreise nach Deutschland aufnahmen.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
25
  • DHM Beachvolleyball
26
  • DHM Beachvolleyball
27
  • DHM Beachvolleyball
28
  • adh-Open Beachsoccer
29
  • Sicherheit im Hochschulsport
30
  • Sicherheit im Hochschulsport
  • adh-Open Bouldern
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
01
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
02
03
04
05
  • Qualitätsmanagement im Hochschulsport
06
  • Qualitätsmanagement im Hochschulsport
  • DHM Feldhockey
  • DHM Rudern
07
  • DHM Feldhockey
  • DHM Rudern
  • DHM Tischtennis Team
08
  • DHM Rudern
09
  • WUC Beachvolleyball
10
  • WUC Beachvolleyball
11
  • WUC Beachvolleyball
12
  • WUC Beachvolleyball
13
  • WUC Beachvolleyball
14
15
16
17
18
19
20
  • adh-Trophy Segeln
21
  • adh-Trophy Segeln
  • Functional Training
22
  • adh-Trophy Segeln
  • Functional Training
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

News-Feed abonnieren