Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Fußball, EUC

Zwei fünfte Plätze bei der EUC Fußball

09.07.2013

Vier deutsche Mannschaften waren bei der EUC Fußball vom 24. bis 29. Juni 2013 in Almeria (Spanien). Die Damen der Uni Magdeburg und die Herren der Uni Bielefeld wurden jeweils fünfter.

Die Damen der Uni Magdeburg fanden zunächst nicht sehr gut ins Turnier. Im ersten Spiel gegen die Mannschaft der Uni Málaga (Spanien) war die Nervosität zu spüren, was zu einfachen Fehlern und zwei unnötigen Gegentoren führte. Die Aufholjagd mit zahlreichen Chancen in der zweiten Halbzeit brachte schließlich den 2:2-Ausgleich.

Im zweiten Gruppenspiel gegen den Turnierfavoriten, die Uni Toulouse (Frankreich), konnten die Studentinnen aus Magdeburg ihre starke Leistung leider nicht mit Punkten belohnen. Der zwischenzeitliche 0:1 Rückstand konnte noch vor der Pause ausgeglichen werden. Nach mehreren Chancen auf beiden Seiten und dem erneuten Rückstand verstrich die Gelegenheit vom Neun-Meter-Punkt auszugleichen ungenutzt. Die Studentinnen aus Toulouse konnten kurz vor Schluss auf 3:1 erhöhen. Im dritten Spiel gegen die Spielerinnen der Uni Porto (Portugal) merkte man beiden Teams bereits den deutlichen Kräfteverschleiß an. Ein schwaches Spiel endete nach zwei verwandelten Freistößen 1:1.

Nach einem Tag Pause ging es als Gruppendritter darum, mit einem Sieg gegen die türkische Mannschaft der Uni Marmara das Platzierungsspiel um Platz Fünf zu erreichen. Bei deutlicher spielerischer Überlegenheit und einer Vielzahl von Chancen gelang ein knapper aber völlig verdienter 1:0-Sieg. Im Platzierungsspiel hieß der Gegner erneut Porto. Mit der stärksten Turnierleistung konnten die Weichen bis zur Halbzeit mit einem Vorsprung von fünf Toren bereits auf Sieg gestellt werden. Nach der Pause konnten die Damen aus Porto lediglich durch einen Strafstoß auf 5:1 verkürzen. Die Magdeburgerinnen wurden so Fünfte. „Zusammenfassend kann man sagen, dass bei dieser EUC eine bessere Platzierung möglich gewesen wäre. Leider haben wir zu lange gebraucht, um uns an die Temperaturen und das kleine, für uns ungewohnte, Spielfeld zu gewöhnen. Unsere anfängliche Nervosität hätten wir früher ablegen müssen und die in jedem Spiel zahlreich vorhandenen Chancen effektiver nutzen müssen“, war das Fazit von Trainer Steffen Rau.

Viertelfinal-Aus für die Bielefelder Männer
16 Mannschaften traten bei den Männern an, von ihren insgesamt sechs gespielten Partien gewannen die Studenten der Uni Bielefeld vier. In den Vorrundenspielen trafen die Spieler auf die russische Mannschaft der Uni Moskau (7:0 für Bielefeld), die französischen Mannschaft der Uni Montpellier (3:1 für Bielefeld) und letztlich auf die spanische Mannschaft der Uni Murcia (3:0 für Murcia).

Als Gruppenzweiter ging es dann in das Viertelfinale gegen die Gastgeber der Uni Almeria. „Diese Partie war die einzige Begegnung, in der wir kaum zu unserem Spiel gefunden haben. Immer wieder haben uns die Spanier mit unangenehmen Mitteln aus dem Konzept bringen können“, ärgerte sich Spieler Daniel Koberstein über die 0:1-Niederlage gegen Almeria. Nach dem unglücklichen Viertelfinal-Aus gewannen die Bielefelder die folgenden beiden Platzierungsspiele gegen die Uni Minho (Portugal) mit 2:1 sowie gegen das deutsche Team der Uni Halle mit 3:1 und wurden Fünfte. „Wenn mir einer vor dem Turnier diesen Platz angeboten hätte, wäre ich voll zufrieden gewesen. So bin ich es auch, obwohl wir fußballerisch sicher nicht schlechter waren als es die besser Platzierten waren“, sagte Trainer Heiko Lex. Abgerundet wurde der fünfte Platz bei der EUC durch die Überreichung des Fair Play Pokals und die Ehrung des Bielefelder Spielers Nas Alaaddin zum besten Spieler des Turniers.

Den sechsten Platz hinter der Uni Bielefeld sicherte sich die Uni Halle. Nach zwei Siegen und einem Remis in der Vorrunde mussten die Herren aus Halle eine 0:3-Niederlage gegen die Uni Valencia (Spanien) einstecken. Nach einem 3:1-Sieg gegen die belgische Mannschaft der Uni Haute Ecole unterlag die Mannschaft aus Halle den deutschen Konkurrenten aus Bielefeld und wurde Sechster.

Die Herrenmannschaft der Uni Freiburg wurde nach drei Niederlagen, einem Unentschiedenen und zwei Siegen Zehnter.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
01
02
03
04
05
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
06
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • Bewegungsqualität - das Rezept für erfolgreiches Training
  • adh-Open Duathlon
  • Die 3 großen Langhantelübungen
07
08
09
10
  • DHM Leichtathletik
11
  • Forum Studis
12
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
13
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
  • Grundlagen der Ernährung im Fitnesstraining
14
15
16
  • WUC Golf 2018
17
  • WUC Golf 2018
18
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
19
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
20
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
21
  • DHM Badminton
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
22
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
23
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
24
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
25
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
26
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
  • Work it out! - Aufbau und Systematik von Kräftigungskursen
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
27
  • DHM Boxen
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)

News-Feed abonnieren