Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Volleyball, EUC

Volleyballer der WG München bei EUC im Glück

17.07.2013

Vom 23. bis 30. Juni 2013 spielten die Volleyball-Teams der TU Chemnitz (Damen) und der WG München (Herren) auf Zypern um den EUC Titel. Die Bayern konnten sich dabei den Titel sichern.

Die Damen der TU Chemnitz bei der EUC Volleyball auf Zypern

Während die Damen der TU Chemnitz das Treppchen bei der 12. Europäischen Hochschulmeisterschaft (EUC) Volleyball knapp verpassten, konnte das Herrenteam der WG München das Turnier auf Zypern für sich entscheiden.

Insgesamt hatten sich 14 Herren- und zwölf Damenmannschaften in Nicosia versammelt um die neuen Europäischen Hochschulmeister zu ermitteln. Unterschiedlicher hätten die Gefühle der teilnehmenden deutschen Teams bei der EUC Volleyball, die vom 23. bis 30. Juni 2013 in Nicosia stattgefunden hat, nicht sein können. Die Herren der WG München krönten ihre hervorragende Leistung während des gesamten Turniers mit dem Turniersieg und dürfen sich nun Europäischer Hochschulmeister 2013 nennen. Die Spieler und Betreuer konnten ihr Glück selbst kaum fassen.

Währenddessen machte sich bei den Frauen aus Chemnitz ein wenig Enttäuschung über den erreichten vierten Platz breit. „In unserer Personallage hatte niemand eine Medaille erwartet, jedoch haben wir bewiesen, dass es möglich war und wir eine schlagkräftige Truppe zusammen haben“, so Andreas Burkhard, Trainer der Chemnitzerinnen. Einzig die Auszeichnung von Mandy Sohr als beste Punktesammlerin des Turniers sowie die geteilte Freude über den Sieg der Münchner Herren gaben dann noch Anlass zum Feiern beim abschließenden Galadinner.

Die Münchner trafen in der Gruppenphase zuerst auf die norwegische Mannschaft der Uni Trondheim und konnten sie souverän mit 3-0 bezwingen. Diesem Anfang folgten zwei weitere Siege gegen die Männer der zypresischen Frederick Universität (3-2) sowie gegen die Serben der Universität Nis (3-2).
Auch die Chemnitzerinnen starteten mit einem eindeutigen 3-0 Sieg gegen das englische King’s College London in die Gruppenphase. Wenn auch hart umkämpft und knapp, so konnten sie auch ihr zweites und letztes Gruppenspiel gegen die Frauen der russischen Kuban Universität für Sport und Tourismus letztendlich für sich entscheiden (3-2).

Bevor es in die Viertelfinals ging, standen die obligatorische Players Party, bei der die Deutschen Damen und Herren gemeinsam ihre erfolgreiche Gruppenphase feierten, sowie ein freier, erholsamer Tag voller Kultur und Strand auf dem Programm.
Danach hieß es wieder die Konzentration voll auf die Gegner aus Polen und Portugal zu richten. Souverän bezwangen die Männer der WG München die Mannschaft der polnischen Universität Rzeszow (3-2). Die Frauenmannschaft der TU Chemnitz vergaben zunächst eine 2-0 Führung gegen die portugiesischen Spielerinnen aus Minho, konnten das Spiel mit dem letzten Satz dann aber doch zu ihren Gunsten drehen (3-2).

Die Siegesserie der Münchner setzte sich im anschließenden Halbfinale gegen die Auswahl der Bashkir Universität aus Russland (3-2) fort. Somit war der Einzug ins Finale besiegelt. Für die Chemnitzerinnen bestand nach ihrem eindeutig verlorenen Halbfinale gegen die Spielerinnen Universität Zypern (0-3) nur noch Hoffnung auf den dritten Platz. Doch der Traum von einer Medaille wurde leider nicht erfüllt. Trotz zwei gewonnener Sätze konnte die ausgebaute Führung im fünften Satz nicht gehalten werden. Somit ging die Bronzemedaille an die Frauen der Moskauer Universität. Die Chemnitzer Damen feuerten trotz ihrer Enttäuschung beim Finale der Herren ihre Münchner Kollegen lauthals an.

Diese trafen im Finale erneut auf ihren  Vorrundengegner aus Nis. Auch dieses Mal konnten die Serben besiegt werden, wenn auch überraschend eindeutig mit 3-0.
Damit wurde das wahr, was zu Beginn des Turniers niemand gedacht hätte: der Titel des Europäischen Hochschulmeisters bei den Herren geht nach München.
Neben diesem Erfolg wird den deutschen Teilnehmenden sicherlich auch die sehr gut Organisation und die tolle Atmosphäre zwischen allen Mannschaften während der EUC auf Zypern in Erinnerung bleiben.

Hier gibt es die Ergebnisse der EUC Volleyball im Überblick

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
31
01
02
03
04
05
06
  • FISU-Forum 2018
07
  • FISU-Forum 2018
08
  • FISU-Forum 2018
09
  • FISU-Forum 2018
10
  • FISU-Forum 2018
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
11
  • FISU-Forum 2018
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
12
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
13
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
14
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
15
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
16
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
17
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
18
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
19
  • DHM Triathlon
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
  • WUC Triathlon
02
  • WUC Triathlon
  • WUC Boxen 2018

News-Feed abonnieren