Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Universiade-Ergebnisse vom 11.07.2009

10.07.2009

Am 11. Juli 2009 fanden Universiade-Wettkämpfe mit deutscher Beteiligung im Basketball, Judo, Leichtathletik, Schwimmen und Volleyball statt.

Leichtathletik: Zwei Mal Bronze!
Hendrik Gruber (DSHS Köln) holte heute die sechste Medaille der deutschen Leichtathleten bei der Sommer-Universiade. Er übersprang 5,45 Meter und gewann Bronze. Die Plätze Eins und Zwei belegten der Russe Alexander Gripich (5,60 Meter) und der Italiener Giorgio Piantella (5,55 Meter). Für die siebte Medaille sorgte Steffen Uliczka (Uni Kiel). Er lief nach 8:26,18 Minuten über 3.000 Meter Hindernis hinter dem Moldawier Ion Luchianov (8:25,79 Minuten) und dem Türken Halil Akkas (8:25,80) ins Ziel. Damit stehen in der deutschen Leichtathletik-Bilanz bislang eine Gold-, eine Silber- und fünf Bronzemedaillen. Morgen kämpft Hochspringerin Ariane Friedrich (VFH Wiesbaden) um eine weitere Goldmedaille für das adh-Team.

Schwimmen: Gold und Silber am letzten Wettkampftag
Annika Mehlhorn (VFH Wiesbaden) holte heute die zweite Goldmedaille für das deutsche Universiade-Team. In hervorragenden 2:07.35 Minuten schlug sie über die 200 Meter Schmetterling souverän als Erste an. Der Zweitplatzierten Amerikanerin Lyndsay De Paul fehlten zum Sieg über zwei Sekunden auf Mehlhorn. Platz Drei belegte die Japanerin Haruka Minamizono.
Dorothea Brandt (BHT Berlin) verpasste über 50 Meter Freistil um 41 Hundertstel die Goldmedaille. Sie schwamm in 25.03 Sekunden auf den zweiten Platz hinter der Weißrussin Aleksandra Gerasinmenya.
Kerstin Vogel (DSHS Köln) konnte im Finale ihre Spitzenposition aus dem Halbfinale nicht behaupten und musste sich über 50 Meter Brust in 31.75 Sekunden mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.
In der Besetzung Jenny Mensing, Kerstin Vogel, Annika Mehlhorn und Sonja Schöber qualifizierte sich die 4 x 100 Meter Lagen Staffel der Frauen als viertbeste Nation in 4:09.28 fürs Finale. In der Aufstellung Mensing, Schöber, Mehlhorn, Brandt schwamm die Staffel dort in 4:06.73 Minuten auf Platz Fünf.
„Auch wenn heute noch eine Medaille drin gewesen wäre, bin ich mit dem Abschneiden sehr zufrieden“, äußerte sich Dr. Willi Wirtz, Disziplinchef Schwimmen, nach den Abschlusswettkämpfen. Insgesamt haben die deutschen Schwimmer drei Medaillen bei der Sommer-Universiade geholt (Gold: Annika Mehlhorn; Silber: Helge Meeuw und Dorothea Brandt). Das adh-Team kommt damit auf bislang insgesamt 14 Medaillen.

Basketball: Potenzial nicht genutzt
Auch in ihrem letzten Spiel mussten die deutschen Basketballmänner nochmals eine knappe Niederlage einstecken. "Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit hat die Mannschaft im zweiten Abschnitt nochmal Charakter gezeigt", kommentierte Disziplinchef Lothar Bösing das Spiel. Am Ende hieß es gegen die Bulgaren allerdings 72:77 und Platz Acht im Universiade-Turnier. Das Team um Trainer Denis Wucherer erreichte damit zwar sein Minimalziel, Bösing zeigte sich aber dennoch enttäuscht: "Die Mannschaft hätte viel mehr drauf gehabt, hat aber ihr Potenzial einfach nicht nutzen können."

Judo: Platz Sieben im Teamwettbewerb
Im Judo-Teamwettbewerb gelang es den deutschen Frauen zwar, sich gegen Taiwan durchzusetzen, im Viertelfinale hatten Melanie Lierka (DSHS Köln), Franziska Pufahl (Uni Potsdam), Barbara Bandel (VFH Wiesbaden) und Julia Basler (Uni Potsdam) jedoch gegen Korea das Nachsehen. In der Trostrunde trafen die deutschen Judoka anschließend auf die Ukraine, der sie ebenfalls unterlagen. Sie beendeten den Wettbewerb mit dem siebten Platz. "Obwohl es ein stakes Feld war, bin ich mit dieser Platzierung nicht zufrieden", lautete der Kommentar des Disziplinchefs, Franz-Jürgen Zeiser, zur Leistung seines Teams am heutigen Tag.

Volleyball: Zum Schluss ein Sieg
Das deutsche Volleyballteam hatte zum Abschluss des Universiade-Turniers nochmal ein Erfolgserlebnis. Mit ihrem Drei-Satz-Sieg gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (25:20/25:18/25:19) erreichen sie Platz 15 im Endklassement. Der Sieg von heute kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass die Volleyballmannschaft von ihrem guten fünften Platz bei der letzten Universiade 2007 in Bangkok weit entfernt ist.

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28
29
30
31
01
02
  • Aktives Gehirntraining
03
  • ENAS-Forum 2019
  • DHM Taekwondo
04
  • ENAS-Forum 2019
  • Grundausbildung f. ÜL in kommerziellen Trampolinanlagen
05
  • ENAS-Forum 2019
06
  • ENAS-Forum 2019
07
  • ENAS-Forum 2019
08
  • ENAS-Forum 2019
09
  • Sportmedizin - Grundlagen
  • Dance4You
10
11
12
13
14
15
  • FISU GA
  • adh-Vorstandssitzung 5-2019
  • Studierendenseminar - Nachhaltige Sport(groß)veranstaltungen
16
  • FISU GA
  • Studierendenseminar - Nachhaltige Sport(groß)veranstaltungen
17
  • Studierendenseminar - Nachhaltige Sport(groß)veranstaltungen
  • 114. Vollversammlung
18
  • 114. Vollversammlung
19
20
21
22
23
  • DHM Kanupolo (Mixed)
  • HVNB-FoBi: Funktionelles Training
24
  • DHM Kanupolo (Mixed)
  • DHM Crosslauf
25
26
27
28
  • adh-Trainingstage Ski Alpin 2019
29
  • adh-Trainingstage Ski Alpin 2019
30
  • adh-Trainingstage Ski Alpin 2019
  • DHM Judo
  • Achtsamkeit als Lebensstil
01
  • adh-Trainingstage Ski Alpin 2019
  • DHM Judo

News-Feed abonnieren

Free download porn in high qualityRGPorn.com - Free Porn Downloads