Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: DHM, Snowboard

Traumhafte Bedingungen bei den DHM Snowboard und Freeski

21.03.2016

Vom 12. bis 19. März wurden die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) Snowboard und Freeski im französischen Skigebiet Les Deux Alpes ausgetragen. Insgesamt gingen 59 Teilnehmende in den Disziplinen Ski– und Boardercross sowie 19 Teilnehmende im Ski- und Snowboard Slopestyle bei den DHM an den Start.

Nach dem freien Training am Sonntag ging es montags mit dem ersten Contest, dem Ski- und Boardercross, los. Die von den Volunteers der TU Darmstadt präparierte Strecke und die traumhaften Wetterbedingungen hätten besser nicht sein können. Vier Frauen und 17 Herren gaben im Boardercross - seit 2006 auch Disziplin bei den Olympischen Winterspielen - ihr Bestes. Marion Sebald (FH Rosenheim) fuhr mit 45.19 Sekunden im Qualifikationsrun der Frauen die schnellste Zeit. Auch im anschließenden Finallauf sicherte sie sich die Führung und nahm den Titel mit nach Hause. Silber ging an Signe Weil (Uni Heidelberg), Bronze an Laura Schedel (Uni Regensburg). Bei den Männern qualifizierten sich die Chemnitzer Studenten Paul Baudach (45.12 Sek.) und Henning Rabe (46.36 Sek.) gefolgt von Gereon Poppe  (Uni Freiburg), Sven Gelfert (Uni Regensburg), Philipp Schleer (Rwth Aachen), Benjamin Geiger (Uni Regensburg), Olaf Rendel (Uni Hamburg) und Tobias Tanz (Uni Rostock) für die Runde der besten Acht. Den Finalrun entschied Sven Gelfert für sich; Platz zwei ging an Henning Rabe. Titelverteidiger Gereon Poppe landete auf dem Bronzerang.

Im Skicross versuchten sich elf Frauen und 27 Herren. Die im Qualifikationsrun schnellsten Läuferinnen Sophie Heringer (41.09 Sek.), Lena Zeller (41.17 Sek.) und Lisa Bichelmaier (42.16 Sek.) konnten sich auch im Finallauf durchsetzen. Lena Zeller (Uni Freiburg) war als Erste im Ziel. Platz zwei und drei belegte die TU München: Sophie Heringer holte wie im Vorjahr Silber, Bronze ging an Lisa Bichelmaier. Bei den Skifahrern konnte Hannes Gurk (Uni Chemnitz), mit 36.75 Sekunden schnellster Starter im Qualifikationsrun, das Finale für sich entscheiden. Nach Bronze 2015 und Silber 2014 gelang ihm nun endlich der Titelgewinn vor Sandro Urban (Uni Stuttgart) und Adrian Ganghofer (FH Rosenheim).

Am folgenden Tag ging es mit dem Slopestyle Contest weiter. In der seit 2014 neuen olympischen Disziplin entschied eine Jury anhand der Kreativität, Schwierigkeit und Ausführung der Elemente über die Platzierungen. Bei den Frauen sicherte sich Barbara Motlik von der TU München mit 53,3 Punkten knapp vor Marion Sebald (FH Rosenheim) und Josseline Hammer (FH Weihenstephan) in zwei Läufen den Snowboard-Titel. Im Slopestyle Ski Contests der Männer dominierte Ralf Stahl das Feld von Anfang an. Sowohl in den Qualifikationsläufen als auch im Finale konnten dem Münchner Student die Gegner nicht gefährlich werden. Platz zwei belegte Sandro Urban (Uni Stuttgart), Bronze ging an Anselm Krüger (RWTH Aachen). Aus dem Feld der 13 Starter im Slopestyle Snowboard der Männer präsentierte sich Johannes Biedermann (TU München) in Bestform. Sowohl in der Qualifikation als auch im Finale zeigte er starke Sprünge und sicherte sich mit 71 Punkten Platz eins. Titelverteidiger Henning Rabe (TU Chemnitz) landete auf Platz zwei. Den Bronzerang teilten sich Niklas Mevenkamp (RWTH Aachen) und Paul Baudach (TU Chemnitz). 

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
09
  • DHM Trampolinturnen
10
11
12
13
14
15
16
  • DHM Snowboard & Freeski
17
  • DHM Snowboard & Freeski
18
  • DHM Snowboard & Freeski
19
  • DHM Snowboard & Freeski
20
  • DHM Snowboard & Freeski
  • Workshop Studi-Pausenexpress
21
  • DHM Snowboard & Freeski
  • Workshop Studi-Pausenexpress
22
  • DHM Snowboard & Freeski
23
  • DHM Snowboard & Freeski
  • DHM Hockey (Halle)
24
  • DHM Hockey (Halle)
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren