Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: EUG, 2016

Tag 12: Viele Deutsche Medaillen

24.07.2016

Der zwölfte Wettkampftag brachte viele Medaillen für die deutschen Starterinnen und Starter. Vor allem bei den Schwimm-Wettbewerben sammelten die Studierenden aus der Bundesrepublik reichlich Edelmetall. Aber auch im Judo und im Golf waren sie erfolgreich.

Die Beachvolleyballer der Uni Mainz kämpfen am Final Sonntag um die Medaillen. In zwei packenden Spielen mussten sie in der Finalrunde ihre erste 1:2-Niederlage gegen die Uni Linz (AUT) hinnehmen und hatten dann noch einmal die zweite Chance auf einen Halbfinalplatz gegen die Uni Porto (POR). Das letzte Match des Tages war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach 0:1-Satzrückstand schafften die Mainzer Herren den Satzausgleich und konnten erst in der Verlängerung des dritten Satzes den Einzug ins Halbfinale sicherstellen. Mit diesem tollen Comeback geht es am morgigen Sonntag dann um das begehrte Edelmetall. Wir drücken den Mainzern die Daumen.

Volleyballerinnen der WG Köln scheitern im Halbfinale (Volleyball)

Die Volleyballerinnen der WG Köln konnten im Halbfinale nicht an die überragende Leistung aus dem Viertelfinale anknüpfen. Sie verloren 1:3 gegen die Uni Lausanne (SUI). Nach gutem Start in die Partie und dem ersten Satzgewinn, kamen die Schweizerinnen immer besser ins Spiel, fanden zu ihrem Rhythmus und drehten das Spiel. Die Kölnerinnen haben Sonntagmittag wieder die Chance, um eine Medaille zu kämpfen und werden im Spiel um Platz drei noch einmal alles geben.

Die Damen der Uni Regensburg gewannen ihr Platzierungsspiel heute klar mit 3:0. Ihre Gegnerinnen von der Uni Tallinn (EST) hatten den Regensburgerinnen kaum etwas entgegen zu setzen. Die deutschen Damen belohnten sich für ihre gute Leistung mit einem klaren Kantersieg.

Die Volleyball-Herren der WG München und der Uni Würzburg trafen im Platzierungsspiel (5-8 Platz) aufeinander. In einem spannenden Match auf Augenhöhe hatten die Münchener am Ende hauchdünn die Nase vorn.  Sie gewannen 3:2 und spielen Sonntag um den fünften Platz, während die Würzburger um den siebten Rang kämpfen.

Futsal-Damen der Uni Münster spielen um Gold (Futsal)

Die Futsal-Damen der Uni Münster schafften den Finaleinzug. Mit einem sicheren 3:1 im Halbfinale gegen die Uni Krakau (POL) sichern sich die Münsteranerinnen den Finaleinzug. In einem gut geführten Spiel dominierte Münster von Anfang an, konnte aber nicht in Führung gehen. Erst nach der Halbzeit fielen die Tore. Drei schön herausgespielte Tore sorgten für die schnelle Entscheidung. Nach mehreren vergebenen Tormöglichkeiten der Deutschen, schafften die Polinnen noch den 1:3-Anschluss. Münster ließ aber nichts mehr anbrennen, zog souverän ins Finale ein und wahrt somit die Chance auf die Goldmedaille.

Golfer holen Bronze (Golf)

Die Golfer der WG München verpassten im Kampf um die Medaillen nur hauchdünn den Silberrang. Punktgleich mit den Briten, entschied lediglich die Feinwertung zugunsten der Uni Ulster (GBR). Mit der Bronzemedaille im Gepäck nehmen die Münchener eine schöne Erinnerung mit nach Hause.

Deutsche Medaillenregen im Becken von Rijeka (Schwimmen)

Nach souveränen Vorläufen sicherten sich Simon Hengel (SRH Heidelberg) die Silber- und Max Mral (HG Berlin) die Bronzemedaille bei den 100m Freistil. Tobias Horn (FU Hagen) sicherte sich bei den 200m Lagen Bronze und Erik Steinhagen von der HG Berlin holte bei den 100m Brust Silber.

Bei den Damen schaffte die 4x50m Freistil Staffel der Uni Bochum Silber, während bei den 50m Rücken Eileen Alice Diener von der Uni Potsdam auch Silber holte. Im Finale um die 100m Brust dominierten die Athletinnen der Uni Bochum. Alice Ruhnau holte Gold, während Michelle Lambert Silber erringen konnte.

Den Höhepunkt des Tages, gab es aus Deutscher Sicht bei den 200m Lagen. Hier war die deutsche Dominanz am größten. Eileen Alice Diener (Uni Potsdam) belegte den Bronzerang, Julia Eleni Leidgebel (TU Dortmund) den Silberrang und mit deutlichem Vorsprung sicherte sich Tina Rüger (SRH Heidelberg) Gold.

Judoka überraschen mit Silber (Judo)

Nicki Graczyk und Maxime Lambert von der Uni Köln holen überraschend die Silbermedaille in der Kategorie: Nage-No-Kata. Die beiden Kölner überzeugten mit technisch sauberen Würfen und erkämpften sich unerwartet, aber hochverdient die Silbermedaille.

Deutsche Aktive trumpfen im Einzel auf (Badminton)

Von den Enttäuschungen aus den Teamergebnissen der Vortage ließen sich Alexander Roovers und Katharina Altenbeck (beide Uni Duisburg-Essen) nichts anmerken. Alexander Roovers erkämpfte sich seinen Platz im Semi-Finale des Männer-Einzelturniers und schaltete dabei sogar den an Eins gesetzten türkischen Turnierfavoriten im Viertelfinale aus, während Katharina Altenbeck die an Nummer zwei gesetzte Mitfavoritin aus Kroatien im Damen Einzelturnier besiegte. Am Sonntag geht es für beide dann weiter im Kampf um das begehrte Edelmetall.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
31
01
02
03
04
05
06
  • FISU-Forum 2018
07
  • FISU-Forum 2018
08
  • FISU-Forum 2018
09
  • FISU-Forum 2018
10
  • FISU-Forum 2018
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
11
  • FISU-Forum 2018
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
12
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
13
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
14
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
15
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
16
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
17
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
18
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
19
  • DHM Triathlon
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
  • WUC Triathlon
02
  • WUC Triathlon
  • WUC Boxen 2018

News-Feed abonnieren