Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Rankings 2009 veröffentlicht!

11.02.2010

Übergreifende Vergleiche fördern den Wettbewerb unter den Hochschulen und führen zu mehr Qualität. Die aktuellen adh-Bildungs- und Wettkampfrankings sind jetzt online.

Bildungsranking 2009

Das Ranking bezieht alle adh-Mitgliedshochschulen ein und beinhaltet eine differenzierte Ausweisung nach den einzelnen Hochschultypen. Es basiert dabei auf den Daten eines Kalenderjahrs. Den quantitativen sowie qualitativen Bewertungskategorien liegt ein abgestuftes Punktesystem zugrunde. Somit trägt es einerseits der Heterogenität der Hochschulen und andererseits der Vielfalt des adh-Bildungsprogramms sowie regionalen Veranstaltungen der Mitgliedschaft Rechnung.

Bei den großen Hochschulen (über 15.000 Studierende) verteidigte die Uni Hannover den ersten Platz, auf dem zweiten Rang landete die Uni Göttingen, die sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbesserte. Dritte wurde die Uni Münster, die sich gleich um mehrere Plätze nach vorne schieben konnte. Alle drei Universitäten gehören damit sowohl bei der Beschickung wie auch der Durchführung von Bildungsveranstaltungen zu den bundesweit aktivsten Hochschulen. Platz Vier belegt die Uni Halle, die in diesem Jahr erstmals die Gelegenheit hatten, ein Bildungsseminar auzurichten. Auf dem fünften Platz folgt die TU Darmstadt auf Platz Fünf, die einen Platz gutmachen konnte.

Bei den Hochschulen mit weniger als 15.000 Studierenden steht in diesem Jahr die TU Clausthal an der Spitze, gefolgt von der HS Esslingen und der Vorjahres-Zweiten, der TU Kaiserslautern. Aufgrund der Ausrichtung von adh- Bildungsveranstaltungen machten die Uni Augsburg und die BTU Cottbus in diesem Jahr einen immensen Sprung nach vorne.  Die Uni Ausgburg landete auf Platz Vier, die BTU Cottbus belegte den fünften Platz.

 

Wettkampfranking 2009

Das Wettkampfranking setzt sich aus der Summe dreier Teilrankings, des Leistungs-, Teilnahme- und Ausrichterrankings zusammen. Nach Beschluss des Verbandsrates entfällt für das Ranking 2009 jedoch die Gewichtung nach Hörerzahlen im Ausrichter- und Teilnahmeranking, sodass in allen Rankings nur noch die absoluten Leistungen der Hochschulen abgebildet und beurteilt werden.

Der Gesamtsieger des Wettkampfranking 2009 ist die Wettkampfgemeinschaft (WG) Köln, was sie vor allem ihren Siegen im Leistungs- und Ausrichterranking verdankt. Dicht dahinter erreicht die WG Karlsruhe den zweiten Platz. Sehr eng ist der Abstand zwischen der drittplatzierten WG Mainz, der WG Hamburg auf Platz Vier und der WG Gießen auf Rang Fünf. Die WG Würzburg belegt den sechsten Platz. Den siebenten Platz teilen sich die Wettkampfgemeinschaften aus Heidelberg und Münster. Die neunten Plätze gehen an die WG Berlin, die WG Bochum und die WG Darmstadt. Die Uni Tübingen (12.), TU Dresden (17.), Uni Leipzig (18.) und Uni Kiel (19.) erreichen ohne Bildung von Wettkampfgemeinschaften Plätze unter den ersten 20 Hochschulen im Gesamtranking 2009.

Alle weiteren Platzierungen können Sie den PDFs entnehmen.

 

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
  • DHM Triathlon
01
  • DHM Triathlon
02
03
04
  • Netzwerktreffen Breitensport - Verwaltungssoftware
  • EUC Rudern
05
  • Netzwerktreffen Breitensport - Verwaltungssoftware
  • EUC Rudern
06
  • EUC Rudern
07
  • EUC Rudern
  • 11. Volleyball Hochschulpokal der Universität Rostock
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
  • EAS annual conference
19
  • EAS annual conference
20
  • EAS annual conference
  • adh-Trophy Segeln
21
  • adh-Trophy Segeln
  • DHM Mountainbike (Marathon)
  • adh-Open Disc Golf - ABGESAGT!
22
  • adh-Trophy Segeln
  • adh-Open Disc Golf - ABGESAGT!
23
  • adh-Vorstandssitzung 4-2019
24
  • adh-Vorstandssitzung 4-2019
25
  • Länderratssitzung 2-2019
26
  • EUSA Conference
27
  • EUSA Conference
28
  • EUSA Conference
29
  • EUSA Conference
30
01
02
03
04
05
06

News-Feed abonnieren

Free download porn in high qualityRGPorn.com - Free Porn Downloads