Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Bridge, WUC

Plätze sechs und 14 bei der WUC Bridge

09.09.2008

Der Deutsche Bridge Verband hatte sich entschlossen, zwei Mannschaften zur Studierenden-Weltmeisterschaft Bridge vom 03. bis 09. September 2008 nach Lodz, der drittgrößten Stadt Polens, zu entsenden.

Die Mannschaft Deutschland A wurde aus zwei der Paare gebildet, die Deutschland bei den Mind-Sport-Games vom 03. bis 18. Oktober 2008 in Peking vertreten sollten: Maria Würmseer (LMU München) und Cristina Giampietro (Uni Hamburg) sowie Thomas Gotard (TU Dortmund) und Felix Zimmermann (Uni Göttingen). Das zweite Team, Deutschland B,  bestand aus einer Mischung „alter Hasen”, Martin Rehder (Uni Hamburg) und Paul Orth (Uni Göttingen), sowie den Newcomern Raffael Braun (Uni Potsdam) und Kai Timofejew (Uni Kassel), denen die Möglichkeit geboten werden sollte, internationale Erfahrung zu sammeln. Diese beiden Mannschaften mussten in einem kompletten Roundrobin gegen die insgesamt 21 Mannschaften aus Asien, Amerika und Europa spielen.

Der WUC-Titel ging an die Mannschaft Niederlande A, gefolgt von Polen A und Norwegen A. Dies war keine große Überraschung, da die Niederlande und Polen zurzeit die stärksten Junioren-Mannschaften in Europa stellen. Deutschland B belegte einen hervorragenden sechsten Platz. Im letzten Board des Turniers verlor das Team den fünften Platz im direkten Vergleich an das Team USA A. Dies ist aber nur ein kleiner Wermutstropfen, da das Team sich nach einem Fehlstart vom letzten (21.) Platz immer weiter steigerte und so als zweitbestes B-Team das Turnier abschloss. Besser war nur Polen B auf Platz vier, wobei die Spielstärke der polnischen Mannschaften deutlich höher ist als die in Rest-Europa. Erwähnenswert ist hier die Leistung von Paul Orth und Kai Timofejew, die als sechstbestes Paar der Butlerwertung das Turnier abschlossen.

Der 14. Platz von Deutschland A kann nur als Enttäuschung gewertet werden – insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Team in den ersten 14 Runden konstant unter den besten sieben Mannschaften lag.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
01
02
03
04
05
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
06
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • Bewegungsqualität - das Rezept für erfolgreiches Training
  • adh-Open Duathlon
  • Die 3 großen Langhantelübungen
07
08
09
10
  • DHM Leichtathletik
11
  • Forum Studis
12
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
13
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
  • Grundlagen der Ernährung im Fitnesstraining
14
15
16
  • WUC Golf 2018
17
  • WUC Golf 2018
18
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
19
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
20
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
21
  • DHM Badminton
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
22
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
23
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
24
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
25
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
26
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
  • Work it out! - Aufbau und Systematik von Kräftigungskursen
27
  • DHM Boxen
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)

News-Feed abonnieren