Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Handball, Basketball

Münster holt das Handball-Double

09.07.2013

Die DHM Basketball und die DHM Handball wurden als Doppelveranstaltung vom 05. bis 07. Juli 2013 in Münster ausgerichtet. Die Gastgeber konnten beide DHM-Titel im Handball in ihren Reihen halten.

Die beiden siegreichen Handballteams der WG Münster feiern ihre DHM Titel

Gleich zwei Deutsche Hochschulmeisterschaften fanden vom 05. bis 07. Juni 2013 in Münster statt. Die Basket- und Handballer gaben sich sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen in der Domstadt die Ehre. Die WG Münster wurde im Handball mit beiden Teams Deutscher Hochschulmeister, im Basketball konnte sich bei den Damen das Team der WG Bochum durchsetzen, bei den Herren siegte die Mannschaft der WG Köln. Hier gibt es das Turnier zum Nachlesen als Newsticker.

--- Sonntag 07.07. ---

+++ 17.53 Uhr +++
Basketball: Ein Spieler der 2011'er-Hochschulmeister-Mannschaft gewann am Ende dann doch das Finale. Stephan Carduck - vorletztes Jahr mit Münster erfolgreich - wiederholte den Triumph jetzt mit Köln. Im Endspiel gegen Mainz feierte er zusammen mit seinem neuen Team ein 56:35-Sieg. Im Endspiel hatte Köln Gegner Mainz so gut wie die ganze Zeit im Griff. Durch eine frühe 20-Punkte-Führung der Kölner kamen die Rheinland-Pfälzer nicht richtig in Schwung. Obwohl sie am Ende deutlich verloren, feierten sie dennoch ihren zweiten Platz.

+++ 17.21 Uhr +++
Handball: Münster holt das Handball-Double. Auch die Herren besteigen den Handball-Thron. Sie bezwingen den Vorjahressieger Stuttgart mit 22:21 und feiern so in einem packenden Finale die Meisterschaft. "Es war verdammt eng, aber wir sind froh, dass wir Revanche fürs letzte Jahr nehmen konnten", kommentiert Coach Mateina. Nach Platz drei 2011, Platz zwei letztes Jahr holt er nun also das erste Mal den Titel. "Ich freue mich, dass beide Münsteraner Teams sich so hervorragend präsentiert haben", zeigt sich Wolfram Seidel, der Leiter des Münsteraner Hochschulsports, von der Leistung der gastgebenden Teams beeindruckt.

+++ 16.03 Uhr +++
Basketball: Der Hochschulmeister der Damen steht fest. Bochum verteidigt den Titel gegen Freiburg mit 83:76. Vor dem Spiel hatte Trainer Sascha Bozic noch auf einen Erfolg gehofft, am Ende hat es dann aber nicht ganz gereicht: "Beide Teams haben sich alles abverlangt. Es ging immer hin und her. Am Ende war Bochum dann einfach ein wenig konsequenter und hat so verdient gewonnen."

+++ 15.43 Uhr +++
Handball: Münster hat den ersten Titel. Die Mannschaft des Ausrichters entscheidet das Finale gegen München deutlich mit 13:22. "Das Team hat eine sensationelle Leistung abgerufen. Wir haben unser bestes Spiel genau zur richtigen Zeit gezeigt", so der überglückliche Trainer Tobias Mateina.

+++ 13.36 Uhr +++
Basketball: Der Jubel ist groß. Die Basketballer der WG Münster haben im Spiel um Platz drei gegen Kiel mit 56:41 gewonnen. "Wir sind sehr glücklich. Wir haben das Optimum im Turnier rausgeholt und einen guten Abschluss gefunden", resümiert Coach Christoph Schneider. Im Damen-Finale trifft Bochum auf Freiburg. Bei den Männern spielt Köln gegen Mainz.

+++ 11.58 Uhr +++
Basketball: Aus der Traum vom Finale. Die Münsteraner unterlagen den Mainzern verdient mit 56:34. "Das ist schade. In der ersten Halbzeit waren wir nämlich vielleicht sogar ein Stück besser", ist Coach Philipp Kappenstein enttäuscht. Die zweite Halbzeit gehörte dann allerdings eindeutig den Mainzern. So muss man am Ende anerkennen, dass die beiden besten Teams im Finale stehen", gib Kappenstein fair zu.

+++ 10.38 Uhr +++
Basketball: Ein Finalteilnehmer steht schon fest. Das Team der Uni Köln erreichte durch einen 56:47-Sieg gegen Kiel das Finale. Die Münsteraner müssen sich gegen Mainz behaupten.

+++ 09.08 Uhr +++
Basketball: Der Tag der Entscheidungen ist gekommen. Auf dem Weg ins Finale müssen Münsters Basketballer gegen Mainz zeigen, dass sie finaltauglich sind.

Handball: Die Handballer haben es schon gepackt. Beide Mannschaften stehen im Finale. Der Coach beider Teams Tobias Mateina ist dementsprechend gut gelaunt: "Es ist toll, dass wir das erreicht haben. Nun wollen wir einfach schauen, was noch so geht. Ein super Erfolg ist es aber auf jeden Fall schon jetzt." Die Damen spielen gegen München, die Herren gegen Stuttgart.

--- Samstag 06.07---

+++ 20.06 Uhr +++
Handball: Einmal mehr hat Münster gezeigt, dass es eine Handball-Hochburg ist. Nach den Damen zogen auch die Herren ins Endspiel um den DHM Titel ein. Die enge Halbfinalpartie gegen Kiel entschieden die Münsteraner Studenten mit 17:13 für sich. "Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das zu beiden Richtungen hätte kippen können. Schön, dass wir am Ende ein bisschen mehr Glück gehabt haben", freut sich Coach Tobias Mateina. Mit Stuttgart wartet morgen ein alter Bekannter - letztes Jahr siegten die Schwaben im Finale gegen Münster. "Jetzt wollen wir uns revanchieren", gibt sich der Trainer kämpferisch.

+++ 19.20 Uhr +++
Basketball: Münsters Basketballer verlieren ihr letztes Vorrundenspiel gegen Köln. Im Duell mit dem ehemaligen Münsteraner Studenten Stephan Carduck hatte die Mannschaft mit 45:58 das Nachsehen. Münsterspieler Guido Nahrendorf gewinnt dem Ganzen trotzdem etwas Positives ab: "Im letzten Jahr haben wir im Finale auch gegen den gewonnen, der uns in der Vorrunde geschlagen hat."

+++ 18.42 Uhr +++
Handball: Münsters Handball-Damen stehen im Finale der DHM. Das Team um Sarah Everding entschied ein spannendes Halbfinalspiel gegen Frankfurt mit 19:16 für sich. Im Finale treffen die Studentinnen nun auf München, dass sich klar mit 27:16 gegen Magdeburg durchsetzte.

+++ 16.32 Uhr +++
Basketball: Philipp Kappenstein und sein Team blicken in Richtung Halbfinale. Durch den 65:52 Sieg gegen Bayreuth ist die Mannschaft vorzeitig qualifiziert. "Wir haben eine deutliche Steigerung zum ersten Spiel gezeigt und das Niveau war toll ", so der Trainer. Gegen Köln geht es um den Gruppensieg.

+++ 14.40 Uhr +++
Basketball: Im Spiel gegen die Uni Bamberg musste sich das Team des Gastgebers mit 39:38 geschlagen geben. Dabei war die Überraschung gegen den Vorjahreszweiten zum Greifen nahe. Zwischenzeitlich führten die Domstädterinnen mit zehn Punkten, konnten den Vorteil allerdings nicht nutzen. Im letzten Spiel wartet mit der WG Bochum ein kaum zu schlagender Gegner. "Die Damen aus dem Ruhrgebiet sind sehr schnell, gut eingespielt und wie schon letztes Jahr verdammt stark", so Trainerin Maike Kolb.

+++ 13.27 Uhr +++
Handball: Die letzten Spiele der Vorrunde stehen an. Münster trifft auf Köln. Es geht ums Halbfinale und Köln braucht nach nur einem Sieg aus zwei Partien dringend einen Erfolg.

+++ 12.31 Uhr +++
Basketball: Für den Gastgeber läuft es rund.  Alle Teams der Münsteraner sind heute erfolgreich. Auch die Basketball Herren entscheiden ihre Partie mit 50:33 für sich. "Tübingen war zum Auftakt der richtige Gegner. Auch wenn wir noch ein wenig Steigerungspotential haben, war das schon gut", bilanziert Coach Philipp Kappenstein.

+++ 11.43 Uhr +++
Handball: Erster Sieg für Münsters Handballer. Mit 18:13 schlug die Mannschaft Gegner der WG Karlsruhe am Ende klar. So eindeutig war es allerdings nicht die ganze Zeit, dass weiß auch Trainer Tobias Mateina: "Zunächst haben wir uns wieder sehr schwer getan. Nach den Anlaufschwierigkeiten lief's dann aber rund."

+++ 11.23 Uhr +++
Handball: Jubel bei Münsters Handball-Damen. Mit dem 19:18-Erfolg gegen die WG Nürnberg-Erlangen stehen sie bereits nach zwei Spielen im Halbfinale.

+++ 11.12 Uhr +++
Basketball: Münster gewinnt die erste Partie gegen Berlin mit 44:42. Zwischenzeitlich führte das Damenteam des Gastgebers sogar deutlich mit 12 Punkten Vorsprung gegen die WG Berlin, verspielte die gute Ausgangslage dann aber fast noch. Durch den knappen Sieg starteten die Münsteraner-Korbjägerinnen wie gewünscht ins Turnier.

+++ 10.01 Uhr +++
Basketball: Das Basketball-Turnier ist eröffnet. Bei den Damen spielt die WG Münster gegen die WG Berlin und die WG Würzburg gegen die WG Freiburg. Bei den Herren geht es für die WG Köln gegen die Uni Bayreuth und die WG Karlsruhe startet gegen die WG Kiel.

 --- Freitag 05.07 ---

+++ 21.38 Uhr +++
Handball: Ohne Sieg blieben die Herren der WG Münster in ihrem ersten Spiel. Das Team kam nicht über ein 10:10 hinaus. "Wir hätten uns sicherlich lieber einen Sieg gewünscht, aber es war der erwartet harte Gegner", kommentiert Trainer Mateina die Partie gegen den Vorjahresdritten der WG Magdeburg. Vom Potential der Mannschaft her, wäre sicherlich mehr drin gewesen. Immerhin spielen in Reihen der Hausherren gleich fünf Erst- und Zweitligaprofis. Für den nächsten Wettkampftagwartet mit der WG Karlsruhe der nächste unangenehme Gegner auf Münster. Die Jungs aus dem Süden schlugen in ihrer ersten Partie mit der WG Köln einen der Mitfavoriten.

+++ 19.36 Uhr +++
Handball: Erster Sieg für die WG Münster. Das Damenteam des Gastgebers gewinnt ihre verdient mit 16:12 gegen die Uni Rostock. "Ich bin sehr zufrieden mit der Vorstellung der Mannschaft. Wir haben eine gute Teamleistung gezeigt", freut sich Münsters Coach Tobias Mateina. Nürnberg-Erlangen spielte in der ersten Partie Unentschieden gegen Magdeburg.

+++ 18.23 Uhr +++
Handball: Die Damen der WG Münster eröffnen den Wettkampf. Das Team von Trainer Tobias Mateina trifft als erstes auf die Uni Rostock. Auf das Spiel ist er gespannt: "Wir wissen noch nicht genau, wo wir derzeit stehen. Das erste Spiel könnte ganz entscheidend sein."
Bei den Herren gewinnt Stuttgart zeitgleich das Auftaktspiel gegen Nürnberg-Erlangen mit 19:22 (10:7).

Quelle: Uni Münster

Die Handballergebnisse gibt es hier
Die Basketballergebnisse gibt es hier

 

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
01
02
  • DHM Gerätturnen
03
  • DHM Gerätturnen
  • Sportmedizin (Anatomie und Physiologie)
  • FitnesstrainerIn B Lizenz
04
  • FitnesstrainerIn B Lizenz
05
06
07
08
09
  • Wendo für Frauen
10
  • Wendo für Frauen
  • Erste Hilfe bei Sportverletzungen
  • YogalehrerIn Weiterbildung "Achtsamkeit und Atemarbeit"
  • Dance4You
  • DHM Ju-Jutsu
11
  • YogalehrerIn Weiterbildung "Achtsamkeit und Atemarbeit"
12
13
14
15
16
  • Studierendenseminar - Potenziale und Perspektiven studentischen Engagements
17
  • Studierendenseminar - Potenziale und Perspektiven studentischen Engagements
  • Achtsamkeit als Lebensstil
  • Stretching und Body Checks
18
  • Studierendenseminar - Potenziale und Perspektiven studentischen Engagements
  • 113. Vollversammlung
19
  • 113. Vollversammlung
20
21
22
23
24
  • Faszinierende Faszien
  • DHM Taekwondo
25
26
27
28
29
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
30
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
01
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
  • Funktionelles Training im Sport
  • SafeYOU+ Bildungsworkshop Substanzkonsum
02
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • DHM Crosslauf

News-Feed abonnieren