Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Badminton, 2016

Kim Buss – Die neue Disziplinchefin Badminton

31.03.2016

Sie hat Universiaden, Europäische Hochschulmeisterschaften, EUSA-Games und Deutsche Hochschulmeisterschaften bereits miterlebt. Nun ist Kim Buss als neue Disziplinchefin selbst für die Betreuung der Sportart Badminton zuständig. Die 29-Jährige Lehrerin aus Overath freut sich auf die neue Aufgabe.

„Mit Beginn meines Referendariats habe ich mit dem Leistungssport aufgehört, nun kehre ich auf anderer Ebene in den Bereich im Badminton zurück, mit dem ich meine tollsten Erinnerungen verbinde“, blickt Buss noch immer gerne auf ihre Aktiven-Karriere im Hochschulsport zurück. „Das Besondere ist, dass bei Deutschen Hochschulmeisterschaften Breitensportler und Kaderathleten, die sich sonst nicht begegnen würden, aufeinandertreffen“, weiß die ehemalige Sport- und Mathe-Studentin um die Besonderheiten der Veranstaltungen. Als Disziplinchefin wird Buss künftig bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft für die sportlichen Belange zuständig sein. Zudem liegt die Weiterentwicklung der Sportart im adh in ihrer Hand. Eine weitere Aufgabe wird in Abstimmung mit dem adh und dem Deutschen Badminton-Verband die Erarbeitung von Nominierungskriterien und -vorschlägen für Entsendungen zu internationalen Wettkampfsportveranstaltungen sein. Auch die Begleitung der Deutschen Delegation zu Universiaden und Studierenden-Weltmeisterschaften fällt in ihr zukünftiges Aufgabengebiet.

Kim Buss löst Amtsvorgänger Bastian Kruse ab, der als Technischer Delegierter in den Hochschulsportweltverband (FISU) wechselt. Die neue Disziplinchefin hat schon konkrete Ideen zur Förderung des Hochschul-Badmintons: „Da ich als Referentin im Lehrbereich des Badminton-Landesverbandes NRW tätig bin, sehe ich noch Entwicklungspotenzial in der badmintonspezifischen Ausbildung an den Universitäten.“ Zudem will sie sich verstärkt für die Vereinbarkeit von Studium und Spitzensport einsetzen: „Zu meiner Studienzeit haben viele Studierende den Leistungssport beendet. Wünschenswert wäre es, wenn sich mehr angehende Studierende trauen, neben dem Studium den Leistungssport parallel weiterzuführen“, erklärt Buss.

Die gebürtige Kölnerin, die eine A-Trainer-Lizenz besitzt, ist derzeit unter anderem Co-Trainerin der Para-Badminton Nationalmannschaft und Trainerin im TV Refrath. 2011 gewann sie den Titel bei den Europameisterschaften der Studierenden in Kharkov (Ukraine) sowie 2012 bei den EUSA-Games in Cordoba (Spanien). Als Mitglied der Studierenden-Nationalmannschaft 2011 nahm sie an der Sommer-Universiade in Shenzhen teil.

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
  • DHM Snowboard & Freeski
  • DHM Hockey (Halle)
24
  • DHM Hockey (Halle)
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren