Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: WUC, Crosslauf

Goldmedaille bei der WUC Crosslauf

09.04.2018

Die WUC Crosslauf, welche am vergangenen Samstag in St. Gallen in der Schweiz stattfand, verlief für das deutsche Team mit einer Goldmedaille für Caterina Granz (FU Berlin) und einer Silbermedaille in der Mannschaftswertung sehr erfolgreich. Das Herren-Rennen fand in diesem Jahr ohne deutsche Beteiligung statt.

Caterina Granz (FU Berlin) läuft der Konkurrenz davon

Der adh konnte bei der Studierenden-Weltmeisterschaft im Crosslauf ein schlagkräftiges deutsches Frauen-Team an den Start schicken: Caterina Granz (FU Berlin), Anna Gehring, Vera Coutellier (beide Uni zu Köln), Maya Rehberg (Uni Kiel), Deborah Schöneborn (HU Berlin) und Svenja Pingpank (IST Düsseldorf) konnten allesamt bereits nationale und internationale Erfahrung vorweisen und sich aussichtsreich in Szene setzen.

Die Strecke in St. Gallen führte über zehn Kilometer auf insgesamt sieben Runden mit jeweils dreizehn Höhenmetern und Passagen über hohe Baumstämme. Im Frauen-Rennen entschieden dabei fünf Sekunden über Gold und Silber: Caterina Granz (34:53,4 min) feierte mit dem Titelgewinn ihren bis dato größten Erfolg und stellte ein weiteres Mal ihre Tempohärte auch auf den längeren Strecken unter Beweis – Rika Kaseda (Japan; 34:58,8 min) und Soukaina Atanana (Marokko; 35:13,4 min) landeten auf den Plätzen zwei und drei. Die Berliner Studentin setzte sich bereits früh im Rennen von ihren Konkurrentinnen ab und schaffte es, ihren Vorsprung bis ins Ziel zu bringen. „Das war eins meiner härtesten Rennen, vor allem auch vom Kopf, da ich zehn Kilometer vorne allein laufen musste und es hinten raus wirklich anstrengend wurde. Auf den letzten 400 Metern musste ich noch mal einen Schalter umlegen und Gas geben – ich wusste aber, dass ich das schaffen kann!“

Silber für die deutsche Mannschaft

Das starke deutsche Team-Ergebnis machten Anna Gehring (35:48,9 min), Deborah Schöneborn (36:27,7 min) und Maya Rehberg (37:00,8 min) auf den Rängen elf, 17 und 20 perfekt. Hinter den dominierenden Läuferinnen aus Japan gab es dafür Silber in der Mannschaftswertung. Die weiteren deutschen Athletinnen Vera Coutellier ( 37:05,1 min) und Svenja Pingpank (38:25,0 min) landeten auf den Rängen 21 und 32.

Im Wettbewerb der Männer waren keine deutsche Athleten am Start. Den Titel des Studenten-Weltmeisters holte sich der Algerier El Hocine Zourkane (30:21,0 min) vor Alfred Mokopane Rantso (30:30,7 min) und Thamsanqa Khonco (30:33,5 min) aus Südafrika.

Die Ergebnisübersicht der WUC Crosslauf gibt es hier.

Mehr Bilder finden Sie im Facebook-Album.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
25
  • DHM Beachvolleyball
26
  • DHM Beachvolleyball
27
  • DHM Beachvolleyball
28
  • adh-Open Beachsoccer
29
  • Sicherheit im Hochschulsport
30
  • Sicherheit im Hochschulsport
  • adh-Open Bouldern
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
01
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
02
03
04
05
  • Qualitätsmanagement im Hochschulsport
06
  • Qualitätsmanagement im Hochschulsport
  • DHM Feldhockey
  • DHM Rudern
07
  • DHM Feldhockey
  • DHM Rudern
  • DHM Tischtennis Team
08
  • DHM Rudern
09
  • WUC Beachvolleyball
10
  • WUC Beachvolleyball
11
  • WUC Beachvolleyball
12
  • WUC Beachvolleyball
13
  • WUC Beachvolleyball
14
15
16
17
18
19
20
  • adh-Trophy Segeln
21
  • adh-Trophy Segeln
  • Functional Training
22
  • adh-Trophy Segeln
  • Functional Training
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

News-Feed abonnieren