Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Fortbildung, Gesundheit

Erfolgreicher Workshop zum Studi-Pausenexpress

21.03.2019

20 Teilnehmende tauschten sich am 20. und 21. März 2019 im Rahmen des Workshops Studi-Pausenexpress an der Uni Wuppertal intensiv über den Pausenexpress für die Zielgruppe Studierende aus.

Methodisch vielfältig und abwechslungsreich wurden die verschiedenen Ansätze und Konzepte vorgestellt und diskutiert. Auch die Praxis kam nicht zu kurz: Ob Brain-Kick, Brain-Break, Bewegte Pause oder Studi-Pausenexpress, die Bezeichnungen sind unterschiedlich jedoch nicht Ziele.

An über 40 Standorten hat sich mittlerweile der Pausenexpress für Hochschul-Mitarbeitende etabliert. Inzwischen entwickeln und differenzieren immer mehr Hochschulen die aktivierende Pause für die Zielgruppe der Studierenden.

Am ersten Tag des Workshops stand die Organisation des Studi-Pauenexpresses im Mittelpunkt. Neben den inhaltlichen und zeitlichen Aspekten wurde die Relevanz der Abgrenzung zum Pausenexpress für Bedienstete deutlich. Die Teilnehmenden diskutierten unter anderem intensiv über die Ziele des Studi-Pausenexpresses. Ebenso fand ein intensiver Austausch zur Qualifikation von Übungsleitenden, zu Schulungen sowie den Aufgaben der koordinierenden Stellen statt. Weitere Diskussionspunkte waren die Ansprache der Studierenden und die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Programmgestaltung. Die Workshop-Teilnehmenden stellten exemplarisch Studi-Pausenexpress-Einheiten vor und trugen unterschiedliche Übungen zusammen.

Innerhalb des Workshops wurde deutlich, dass der Hochschulsport durch den Pausenexpress für Studierende einen wichtigen Beitrag leisten kann, Lehre bewegt zu gestalten und eine gesundheitsförderliche Kultur an Hochschulen zu entwickeln. „Der Studi-Pausenexpress ist Teil einer zukunftsfähigen Form des Lernens und Lehrens innerhalb einer gesundheitsfördernden Hochschule“, so Karin Nentwig (Hochschulsport Hamburg).

Lena Schalski (Uni Gießen) zog eine sehr positive Bilanz zum Workshop: „Den Moderatorinnen gelang es, einen bereichernden Austausch zu gestalten und das Wissen und die Erfahrungen der Teilnehmenden optimal für den Workshop zu nutzen.“

Ein großer Dank gilt dem Hochschulsportteam der Uni Wuppertal für die perfekten Rahmenbedingungen sowie den Moderatorinnen des Workshops vom Hochschulsport der Uni Gießen und der Uni Wuppertal.

Zur Bildergalerie auf Facebook.

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
01
02
03
04
  • Brauche ich ein see url? Propecia ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Das heißt, Lobbying - ABGESAGT!
05
  • Lobbying - ABGESAGT!
06
  • adh-Open Faustball
07
  • adh-Open Faustball
08
09
  • ENAS Experience in Münster
10
  • ENAS Experience in Münster
11
  • ENAS Experience in Münster
  • FISU-EUSA-NUSA Seminar
  • AT kleiner Hochschulsporteinrichtungen - ABGESAGT!
12
  • FISU-EUSA-NUSA Seminar
  • AT kleiner Hochschulsporteinrichtungen - ABGESAGT!
13
  • FISU-EUSA-NUSA Seminar
14
  • FISU-EUSA-NUSA Seminar
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
  • Erste Hilfe bei Sportverletzungen
  • DHM Karate
28
29
30
01
02
03
04
05
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • adh-Open Duathlon

News-Feed abonnieren