Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Empfang der Deutschen Studierenden Nationalmannschaft durch das Generalkonsulat

01.03.2019

Am Tag vor der Eröffnungsfeier hatte die deutsche Studierenden-Nationalmannschaft die Ehre, vom Gouverneur der Region Krasnojarsk, Alexander Uss, im Universiade Dorf begrüßt zu werden. Mit einem großen Aufgebot von Journalisten besuchte Herr Dr. Uss, der an der Universität Freiburg zwei Jahre Jura studiert hat, die Delegation in Ihrer Unterkunft.

Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Nowosibirsk, Dr. Peter Blomeyer

Neben einigen Offiziellen des Teams lernte er hierbei die beiden Ski Freestyle-Athletinnen Emma Weiß (Aerials) und Svenja Redeker (Moguls), Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier, kennen.

Diese berichteten sowohl vom Spagat zwischen Spitzensport und Studium als auch von ihren ersten Eindrücken von der Universiade und Sibirien. Frau Henrion aus dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie Frau Prof. Dr. Doll-Tepper, Vizepräsidentin des Deutschen Olympischen Sportbundes, konnten sich dem Empfang anschließen und sich mit dem Gouverneur zur 29. Winter-Universiade  austauschen.

Neben dem Gouverneur war auch der Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Nowosibirsk, Dr. Peter Blomeyer, ins Universiade-Dorf gekommen. Dieser nahm sich viel Zeit für den Austausch und besuchte anschließend noch die Räumlichkeiten der deutschen Mannschaft. Neben den Wohnungen der Studierenden konnte er sich außerdem ein Bild der medizinischen Betreuung sowie der Situation des Büroteams machen.

Am Abend lud Herr Dr. Blomeyer dann im Namen der deutschen Botschaft und des Botschafters in Moskau die deutsche Mannschaft, Vertretungen der anderen Nationen und  der FISU sowie aus der lokalen Politik und Wirtschaft zu einem Empfang in der Innenstadt von Krasnojarsk ein. In seiner Ansprache stellte er die besonderen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland heraus und betonte die gute Zusammenarbeit mit den Autoritäten vor Ort.

Gouverneur Dr. Uss begrüßte erneut das deutsche Team und stellte heraus, welche Bedeutung die Veranstaltung für die gesamte Region hat.

Der erste Vizepräsident der FISU, Leonz Eder, wünschte der Deutschen Delegation viel Erfolg bei ihren sportlichen Wettkämpfen, appellierte aber auch an die jungen Athleten und Athletinnen stets mit fairen Mitteln zu kämpfen und wahren Sportsgeist zu zeigen.

Der Vorstandsvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes, Jörg Förster, bedankte sich abschließend bei den Organisatoren der Universiade und für die Unterstützung des Innenministeriums und des Generalkonsulates, die den Aufenthalt der Studierenden-Nationalmannschaft erst möglich machen. Im zweiten Teil seiner Rede betonte er die besondere Bedeutung solch „analoger“ Sportveranstaltungen, bei denen die unmittelbare Begegnung der Athletinnen und Athleten trotz Digitalisierung in allen Gesellschaften zu einer besonderen persönlichen Bindung in der globalisierten Welt führe.

Der Abend wurde begleitet durch eine kulturelle Darbietung von Gesang und Tanz aus der Region und endete spät nach intensivem Austausch der fast 90 Gäste über den besonderen Wert von Studierendensport Veranstaltungen.

 

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
10
11
12
13
14
15
16
18
  • follow DHM Snowboard & Freeski
21
22
23
  • DHM Snowboard & Freeski
  • DHM Hockey (Halle)
24
  • DHM Hockey (Halle)
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren