Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Leichtathletik, DHM

DHM Leichtathletik mit guten Leistungen

31.01.2013

Eine gute Resonanz von Seiten der Athletinnen und Athleten sowie solide Leistungen gab es am 30. Januar 2013 bei der DHM Leichtathletik (Halle) in Frankfurt/Kalbach zu sehen.

Wieder einmal haben sich die besten studentischen Leichtathletinnen und -athleten am 30. Januar 2013 in der Halle in Frankfurt/Kalbach zur DHM getroffen. Das Feld der Teilnehmenden war auf viele verschiedene Disziplinen verteilt, doch vor allem in den Sprintdisziplinen gab es traditionsgemäß die größten Starterfelder. Titelverteidigerin Carolyn Moll (Uni Düsseldorf) musste sich über 60 Meter starker Konkurrenz aussetzen. Doch Carolyn Moll ließ nichts anbrennen, verteidigte ihren Titel in 7,45 Sekunden mit deutlichem Vorsprung. „Ich bin eigentlich schon zufrieden“, fiel das Fazit der Studentin der Uni Düsseldorf aus. „Ich habe erst einen Wettkampf in der Halle gemacht dieses Jahr, bin davor auch erst ein Mal mit Spikes gelaufen. Deshalb waren schon noch einige Stolperer drin. Und dafür war es okay.“ Die Silbermedaille holte Ksenia Achkinadse (HfPV Wiesbaden). Die Deutsche Weitsprung-Hallenmeisterin sprintete in 7,67 Sekunden ins Ziel. „Ich bin voll zufrieden mit der Zeit“, sagte Ksenia Achkinadse.
Im Weitsprung, ihrer Paradedisziplin, trat die 23-Jährige hingegen nicht an. „Ich starte am Samstag beim Meeting in Karlsruhe, deshalb bin ich hier nur über 60 Meter angetreten“, erklärte sie. „Letzte Woche hatte ich außerdem einen Hexenschuss. Da wollte ich hier schauen, ob es überhaupt klappt mit dem Laufen.“ Für den Rest der Hallensaison hat Ksenia Achkinadse ein gutes Gefühl: „Ich bin gut drauf. Aber bei mir ist es dann in den Wettkämpfen eben immer hop oder top. Dazwischen gibt es nichts.“

Maximilian Kriese im Duell mit Martin Brieger

Die Krone des Sprintkönigs kann sich unterdessen Maximilian Kriese (TU Dresden) aufsetzen. Über 60 Meter finishte er in 6,96 Sekunden am schnellsten. Dahinter gab es ein Novum bei Deutschen Hochschulmeisterschaften: mit Martin Brieger (Uni Jena), Fabian Manke-Reimers (Uni Mannheim) und Pascal Jürgens (Uni Bochum) sprinteten gleich drei Athleten 6,99 Sekunden - alle drei gewannen Silber. Über die 200 Meter-Hallenrunde tauschten Maximilian Kriese und Martin Brieger dann die Plätze: Martin Brieger holte Gold mit 21,66 Sekunden, Maximilian Kriese wurde Zweiter (21,78 sec).

Den Sieg im Weitsprung der Frauen sicherte sich die EM-Siebte im Siebenkampf, Claudia Rath (HS RheinMain). In ihrer besten Mehrkampfdisziplin kam Claudia Rath auf 6,25 Meter, „Ich wäre gerne im 30er Bereich gelandet, aber meine Weite ist da ja nicht weit weg gewesen. Deshalb bin ich schon zufrieden“, sagte sie. Vor allem: „Die Sprünge haben sich viel besser angefühlt als noch vor zwei Wochen bei den Hessischen Meisterschaften. Ich habe wieder richtig Spaß beim Weitsprung, das ist gut.“

Gute Leistungen und ein gutes Team hinter den Kulissen

Die neue Deutsche Hochschulmeisterin im Kugelstoßen heißt Lena Urbaniak. Die Studentin der HS Anspach kam mit 16,91 Metern weiter als Konkurrentin Sophie Kleeberg (TU Chemnitz) mit 16,66 Metern. Bei den Männern entschied Thomas Schmitt (Uni Köln) den Wettbewerb mit 18,08 Metern und über einem Meter Vorsprung für sich.

Ein spannendes Duell lieferten sich Annika Roloff (Uni Hannover) und Katharina Bauer (HS Anspach) im Stabhochsprung. Annika Roloff kam am Ende mit 4,30 Metern nah ran an ihre Saisonbestmarke, verwies Katharina Bauer (4,20 m) auf den Vizerang.

Der Disziplinchef des adh Dr. Norbert Stein zeigte sich sehr zufrieden mit der Hochschulmeisterschaft: „Die DHM Leichtathletik ist auch in diesem Jahr wieder eine sehr gelungene  Veranstaltung. Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen der Athletinnen und Athleten. Ein großes Kompliment geht aber auch an das Team hinter den Kulissen, das für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe gesorgt hat.“

Quelle: leichtathletik.de

Eine Fotogalerie finden Sie auf unserer adh Facebook-Seite.
Die Ergebnisse in der Übersicht gibt es hier


Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
01
02
  • DHM Gerätturnen
03
  • DHM Gerätturnen
  • Sportmedizin (Anatomie und Physiologie)
  • FitnesstrainerIn B Lizenz
04
  • FitnesstrainerIn B Lizenz
05
06
07
08
09
  • Wendo für Frauen
10
  • Wendo für Frauen
  • Erste Hilfe bei Sportverletzungen
  • YogalehrerIn Weiterbildung "Achtsamkeit und Atemarbeit"
  • Dance4You
  • DHM Ju-Jutsu
11
  • YogalehrerIn Weiterbildung "Achtsamkeit und Atemarbeit"
12
13
14
15
16
  • Studierendenseminar - Potenziale und Perspektiven studentischen Engagements
17
  • Studierendenseminar - Potenziale und Perspektiven studentischen Engagements
  • Achtsamkeit als Lebensstil
  • Stretching und Body Checks
18
  • Studierendenseminar - Potenziale und Perspektiven studentischen Engagements
  • 113. Vollversammlung
19
  • 113. Vollversammlung
20
21
22
23
24
  • Faszinierende Faszien
  • DHM Taekwondo
25
26
27
28
29
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
30
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
01
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
  • Funktionelles Training im Sport
  • SafeYOU+ Bildungsworkshop Substanzkonsum
02
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • DHM Crosslauf

News-Feed abonnieren