Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Leichtathletik, DHM

DHM Leichtathletik (Halle) – Erster Höhepunkt im nationalen Hochschulsport

30.01.2015

Am 04. Februar 2015 sind die besten studentischen Aktiven der Leichtathletik in Frankfurt-Kalbach zu Gast. Knapp 400 Sportlerinnen und Sportler gehen in 14 Disziplinen an den Start.

Im Auestadion in Kassel lief Michael Pohl (Uni Frankfurt) im Mai vergangenen Jahres bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft Leichtathletik allen Kontrahenten über die 100 Meter davon. Nun möchte der Frankfurter auch in der Halle überzeugen. Dieses Mal geht der Sprinter über die 60 Meter an den Start. Dabei trifft der Hesse auf starke Konkurrenz. Insgesamt 42 Starter sind über die Sprintdistanz gemeldet. Aber nicht nur quantitativ, sondern auch in der Qualität stellt die DHM Leichtathletik (Halle) einen ersten Höhepunkt des adh-Wettkampfjahres dar. So geht mit Zehnkämpfer Jan-Felix Knobel (Uni Frankfurt) im Kugelstoßen der Männer sogar ein Olympiateilnehmer von London an den Start.  Ebenfalls nationales Topniveau bietet der Wettkampf im Weitsprung. Dort ist sicherlich Marcel Kirstges (HS Ansbach) Favorit auf den Titel in der Halle. Eine junge Nachwuchshoffnung des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) startet in Kalbach im Hochsprung der Männer. David Nopper (Uni Stuttgart) sprang 2014 schon 2.21 Meter und steht mit 20 Jahren noch am Anfang seiner Karriere.

Auch bei den Frauen werden spannende Entscheidungen und hochklassige Leistungen erwartet. Im Stabhochsprung der Damen stellt sich Titelverteidigerin Gina Reuland (TU Kaiserslautern) wiederum der Konkurrenz. Lili Schnitzeling (Uni zu Köln), Annika Roloff (Uni Hannover) und Rebecca Pietsch (Uni Düsseldorf), Deutsche Hochschulmeisterin Freiluft des vergangenen Jahres, werden es der Titelträgerin von 2014 schwer machen, erneut die oberste Stufe des Podests zu erreichen.  Im Feld der Spezialistinnen auf der Laufbahn möchte sich Christina Kiffe (Uni Frankfurt) beweisen. Die Mehrkämpferin tritt bei der DHM (Halle) in der Konkurrenz über die 200 Meter und 60 Meter Hürden an. Dabei trifft sie im Hürdenlauf auf ihre starke Mitstudentin aus Frankfurt Antonia Werner. Generell stellt die Uni Frankfurt ein großes Kontingent. 14 Aktive hat die ausrichtende Hochschule gemeldet. Ebenfalls 14 Sportlerinnen und Sportler kommen vom KIT Karlsruhe. Die größte Mannschaft stellt die Deutsche Sporthochschule Köln. 22 Athletinnen und Athleten studieren in der Rheinmetropole.

Das komplette Meldeergebnis (Stand: 28.01.2015) zur DHM Leichtathletik (Halle) finden Sie hier.

Die Ergebnisse der DHM Leichtathletik (Halle) gibt es im Live-Ticker hier.

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
26
27
28
29
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
30
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
01
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
  • Funktionelles Training im Sport
  • SafeYOU+ Bildungsworkshop Substanzkonsum
02
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • DHM Crosslauf
03
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
04
05
  • Projektmanagement im Hochschulsport
06
  • Projektmanagement im Hochschulsport
  • DHM Reiten (Endrunde)
07
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Ausrichtung von adh-Wettkampfsportveranstaltungen - ABGESAGT!
08
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Sport und Ernährung bei Diabetes
09
  • DHM Reiten (Endrunde)
10
11
12
13
14
15
  • Wie optimiere ich mein Fitnessangebot im Hochschulsport?
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
  • 10. Volleyball Neujahrsturnier der Universität Rostock
06

News-Feed abonnieren