Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Rudern, EUC

Deutsche Ruderer mit Vorfreude zu EUC

04.09.2013

Vom 05. bis zum 08. September 2013 findet in Posen (POL) die achte Europäische Hochschulmeisterschaft Rudern (EUC) statt. Mit dabei sind 72 deutsche Aktive aus 14 Städten.

Foto: Alexander Vogel

Die Liste der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der diesjährigen EUC Rudern in Posen ist lang. Insgesamt wurden 72 Aktive und 13 Betreuerinnen und Betreuer von 28 Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet nominiert. Damit gehen in allen 19 Bootsklassen mindestens ein deutscher Teilnehmer oder eine deutsche Teilnehmerin an den Start. Die deutschen Ruderer blicken voller Vorfreude auf die Titelkämpfe auf der WM-Strecke von 2009.

„Nach einer intensiven Trainingsvorbereitung freuen wir uns auf das Kräftemessen mit bereits international erfolgreichen Gegnern“, sagte Christoph Thiem (WG Darmstadt). Der viermalige EUC-Goldmedaillengewinner tritt in Posen zusammen mit seinem Kollegen Christian Scherhag (WG Darmstadt) im Männer-Zweier an. 2012 gewann das Duo in dieser Bootsklasse die Deutsche Meisterschaft. Eine Medaille im Blick haben Katharina Fricke, Ines Funke, Annika Sauter und Anjali Magin (WG Heidelberg) im leichten Doppelvierer der Frauen. Nach den Erfolgen der WG Heidelberg bei der EUC 2010 in Amsterdam und 2011 in Moskau will das Quartett die Erfolgsgeschichte fortschreiben. „Die Besetzung von 2010 wurde für dieses Jahr zur Hälfte ausgewechselt. Wir sind gespannt ob und welche Medaille die wesentlich jüngere Mannschaft erreichen kann“, sagte Ines Funke. Erstmals stellt die TU Dresden den Männervierer ohne Steuermann für die EUC. Die Mannschaft Michael Boden, Hanes Jänicke, Grigori Kjulbassanoff und Albrecht Dunkel will in Polen das Finale erreichen. „Nach der Qualifikation für die EUC wollten natürlich alle Ruderer den Sprung in den Vierer schaffen. Dadurch entwickelte sich eine sehr gute Trainingsmoral. Schlussendlich wurde die Mannschaft nur auf einer Position der letztjährigen DHM umbesetzt“, erklärte Trainer Jan Pötschke. Schon Erfahrungen beim Gewinnen von Medaillen bei der EUC hat Christian Vennemann (Uni Osnabrück). Der Silbermedaillengewinner von Moskau geht mit seinem neuen Partner Christian Scherhag (Uni Osnabrück) im Doppelzweier der Männer an den Start. „In den letzten Trainingsbelastungen haben wir gezeigt, dass wir gut vorbereitet sind. Leider konnten wir in diesem Jahr krankheitsbedingt nicht an der DHM teilnehmen. Deshalb wissen wir noch nicht wo wir im internationalen Vergleich stehen“, sagte Vennemann. Dennoch reist das Duo mit dem Ziel der Finalteilnahme nach Polen.

Einen besonderen Reiz stellen die Rennen der Achter dar. Dabei stellt die WG Hamburg gleich zwei der drei Besatzungen. Bei den Frauen gehen Ann Kristina Breide, Cordula Busch, Fabienne Kiesel, Franziska Schulz, Katharina Longinus, Katrhin Braasch, Lea Piepenbrink, Mara Kölker und Svenja Völkner an den Start. Im leichten Achter der Männer entsendet die WG Hamburg Andreas Clausen, Finn Brose, Jannik Olsson, Jonas Briese, Konstantin Hermes, Lennart Dörwald, Malte Hein und Patrick Pilz. Den schweren Achter stellt die WG Aachen. In der Besatzung Andreas Penker, Christian Reckzügel, Florian Heesen, Jonas Wilke, Julian Zawila, Maximilian Meurer, Sebastian Kutter, Simon Frey, Steffan Nolden und Tobis Thöne wird die Mannschaft um eine gute Platzierung kämpfen. Für Sophie Paul (TU Berlin) ist die EUC schon der zweite internationale Einsatz bei studentischen Wettbewerben in diesem Sommer. Die Teilnehmerin der Universiade im russischen Kazan geht im Einer der Frauen an den Start.   

Mit einer ganz besonderen Motivation fahren die Teilnehmer der WG Hannover nach Posen. Im leichten Doppelzweier vertreten Johannes Schregel und Melvin Baykal die niedersächsische Landeshauptstadt, in der 2015 die nächste EUC Rudern stattfinden wird. Zusammen mit den Sportlern und Betreuern machen sich deshalb auch Vertreter des Organisationskomitees auf den Weg nach Polen. Sie werden das Hannoveraner EUC-Konzept vorstellen, über das Wettkampf- und Rahmenprogramm im Herbst 2015 informieren und für die Teilnahme an den Wettbewerben werben.

Hier geht es zur Internetseite des Ausrichters.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
01
02
03
04
05
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
06
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • Bewegungsqualität - das Rezept für erfolgreiches Training
  • adh-Open Duathlon
  • Die 3 großen Langhantelübungen
07
08
09
10
  • DHM Leichtathletik
11
  • Forum Studis
12
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
13
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
  • Grundlagen der Ernährung im Fitnesstraining
14
15
16
  • WUC Golf 2018
17
  • WUC Golf 2018
18
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
19
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
20
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
21
  • DHM Badminton
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
22
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
23
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
24
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
25
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
26
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
  • Work it out! - Aufbau und Systematik von Kräftigungskursen
27
  • DHM Boxen
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)

News-Feed abonnieren