Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Crosslauf, DHM

Deutliche Entscheidungen bei der DHM Crosslauf

11.11.2014

Überlegene Siege feierten Fabienne Amrhein (Uni Heidelberg) und Benedikt Karus (Uni Tübingen) bei der DHM Crosslauf 2014 an der Hochschule Pforzheim. Die Uni Tübingen gewinnt die Teamwertung.

Würzige Landluft unter fast wolkenlosem blauem Herbsthimmel über einem meisterschaftswürdigen Crosskurs waren die äußeren Rahmenbedingungen der DHM Crosslauf 2014. Eine leicht kupierte Wiese mit drei ruppigen Steigungen, dazu ein tiefer  Boden und eine Sandpassage forderten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Letzte ab. Zwei Bands am Streckenrand sorgten zusätzlich für gute Laune. Das Ausrichterteam unter der Leitung von Wolfgang Hohl, Kanzler der Hochschule Pforzheim, assistiert von seinem Sohn Stephan, selbst mehrfach Deutscher Crossmeister und Gewinner der Deutschen Hochschulmeisterschaft, haben erneut ganze Arbeit geleistet und mit einer tollen Veranstaltung die Crosssaison eröffnet.

Im Lauf der Frauen unterstrich die Vorjahrszweite Fabienne Amrhein (Uni Heidelberg) ihre Ambitionen und beherrschte das Frauenfeld vom Start weg. 40,7 Sekunden  betrug ihr Vorsprung vor Mareike Bechtloff (Uni Jena). Weitere 25,7 Sekunden zurück erreichte Sandra Eltschkner (Uni Würzburg) als Dritte das Ziel. Wegen einer Achillessehnenverletzung musste die Vorjahresdritte Julia Hiller (Uni Nürnberg-Erlangen) auf einen Start verzichten.

Im Rennen der Männer blieb bis Mitte der sechsten von sieben Runden ein Quartett zusammen. In der vorletzten Runde verschärfte Benedikt Karus, Medizinstudent der Uni Tübingen, noch einmal resolut das Tempo und sprengte das Quartett. Rasch gewann er an Boden und ließ seine Mitläufer zurück. Im Ziel betrug sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Michael Schramm (Uni Tübingen) sogar 1:32 Minuten. Die bronzene Siegernadel ging an Tobias Arnold (Uni Heidelberg).

Mit den beiden Podestplätzen bei den Männern sicherte sich die Uni Tübingen auch die Teamwertung. Die Baden-Württemberger setzte sich mit acht Punkte deutlich vor dem KIT Karlsruhe (24 Punkte) sowie der Mannschaft der DSHS Köln (29 Punkte) durch.

Hier finden Sie die Ergebnisse als pdf-Datei zum Download.

Text: Till Lufft / adh

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
26
27
28
29
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
30
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
01
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • adh-Trophy Sportboxen (2019)
  • Funktionelles Training im Sport
  • SafeYOU+ Bildungsworkshop Substanzkonsum
02
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
  • adh-Open Wasserball
  • DHM Crosslauf
03
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2018
04
05
  • Projektmanagement im Hochschulsport
06
  • Projektmanagement im Hochschulsport
  • DHM Reiten (Endrunde)
07
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Ausrichtung von adh-Wettkampfsportveranstaltungen - ABGESAGT!
08
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Sport und Ernährung bei Diabetes
09
  • DHM Reiten (Endrunde)
10
11
12
13
14
15
  • Wie optimiere ich mein Fitnessangebot im Hochschulsport?
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
  • 10. Volleyball Neujahrsturnier der Universität Rostock
06

News-Feed abonnieren