Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Trampolin, DHM

Auf Sprünge in den Bodensee folgten Sprünge zum Titel

07.06.2016

Bereits der Auftakt in die diesjährige DHM Trampolin an der Uni Konstanz war ein echtes Highlight: Mit Sprüngen von Trampolinen ins Konstanzer Hafenbecken wurden nicht nur auf die Hochschulmeisterschaft publikumswirksam aufmerksam gemacht, sondern die Aktiven auch auf die Meisterschaft eingestimmt. Bei den Wettkämpfen waren dann die Münchner Hochschulen am erfolgreichsten.

Nach der Einstimmung am Bodensee wurden am Folgetag gleich vier verschiedene Titel vergeben. Für die Trampolingruppe des Hochschulsports Konstanz um den mehrfachen Hochschulmeister Arvid Kuritz ging es dabei gleich in drei Fällen um die Titelverteidigung. „Das wird mit der Doppelbelastung der Ausrichtung eine ganz schwierige Aufgabe“, war sich die Leiterin des Hochschulsports, Petra Borchert, schon vor dem Beginn der Wettkämpfe sicher. Umso zufriedener ist sie am Ende mit dem erreichten Ergebnis von einem DHM-Titel und zwei zweiten Plätzen für ihre Hochschule.

Deutsche Hochschulmeisterin im Einzel wurde Alexandra Kohler von der Uni Konstanz, die damit ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte, vor Phyllis Lensker von der Uni Münster und Marina Cervenka vom Hochschulsport München. Der neue Hochschulmeister im Einzel heißt Immanuel Kober und kommt von der HS Esslingen. Die silberne Siegernadel ging an Arvid Kuritz von der ausrichtenden Universität. Bronze ersprang sich Niclas Kühner von der TU Darmstadt.

Der besonders eindrucksvolle Synchronwettbewerb, wo zusätzlich zu den gezeigten Sprüngen auch die Synchronität bewertet wird, gingen die Titel bei den Frauen an Lara Hüninghake und Elisabeth Vogt von der TU München. Bei den Männern setzte sich das Duo Immanuel Kober und Tim-Oliver Geßwein von der Hochschule Esslingen durch. Ganz knapp ging es im Synchron Mixed zu, wo Arvid Kuritz und Alexandra Kohler von der Uni Konstanz nach den Vorkämpfen noch in Führung lagen. Im Finale wurden sie jedoch noch vom Duo Marina Cervenka und Maximilian Ferling aus München abgefangen.

Auch die Mannschaftswertung wurde von den Münchner Hochschulen dominiert, die mit Nationalkader-Turnern am Start waren. Hier lautet die Reihenfolge LMU München auf Platz eins vor der TU München und der Uni Münster.

Ein weiteres Highlight gab es dann noch zur Siegerehrung, als mit Prof. Dr. Hartmut Riehle ein ehemaliger Trampolin-Weltmeister alle DHM-Teilnehmenden über aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema „Trampolinturnen“ informierte.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
25
  • DHM Beachvolleyball
26
  • DHM Beachvolleyball
27
  • DHM Beachvolleyball
28
  • adh-Open Beachsoccer
29
  • Sicherheit im Hochschulsport
30
  • Sicherheit im Hochschulsport
  • adh-Open Bouldern
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
01
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
02
03
04
05
  • Qualitätsmanagement im Hochschulsport
06
  • Qualitätsmanagement im Hochschulsport
  • DHM Feldhockey
  • DHM Rudern
07
  • DHM Feldhockey
  • DHM Rudern
  • DHM Tischtennis Team
08
  • DHM Rudern
09
  • WUC Beachvolleyball
10
  • WUC Beachvolleyball
11
  • WUC Beachvolleyball
12
  • WUC Beachvolleyball
13
  • WUC Beachvolleyball
14
15
16
17
18
19
20
  • adh-Trophy Segeln
21
  • adh-Trophy Segeln
  • Functional Training
22
  • adh-Trophy Segeln
  • Functional Training
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

News-Feed abonnieren