Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

5. adh-Trophy in Kiel

21.09.2017

Nach vier Jahren adh-Trophy kehrte das Segelevent nach Kiel an die Christian-Albrechts Universität - dem Initiator - zurück. Vom 15. – 17. September trafen sich 32 verschiedene Mannschaften aus ganz Deutschland vor Kiel Schilksee und suchten in zwei verschiedenen Klassen ihre Siegerinnen und Sieger.

Der Freitag galt der Sicherheitseinweisung und dem Training, um danach von Seiten der Wettfahrtleitung auf Grund der Fertigkeiten festzulegen, wie anspruchsvoll der Kurs, das Pfeifen der Schiedsrichter sein sollte und ob auch der Gennaker in der Yacht-Klasse zum Einsatz kommt. Das Wetter am Freitag mit fast 20 Knoten Wind in Böen ließ leider kein Gennakertraining zu. Es zeigte sich aber sehr schnell, dass das Niveau der Veranstaltung gegenüber 2013, dem ersten Jahr der Trophy, deutlich gestiegen war. Nach einem doch recht ruhigen Freitagabend, der trotz des Biersponsors sicherlich anreisebedingt früh zu Ende war, sollte es am Samstag auf zahlreiche Up-and-Down-Kurse in der Strander Bucht gehen.

Beim Briefing am Samstag morgen wurde durch den Disziplinchef Segeln und Wettfahrtleiter Hendrik Arndt nicht nur auf die Besonderheiten der Segelanweisung sondern auch auf das Wechselsystem hingewiesen. 22 Jollenmannschaften und 10 Yachtmannschaften sollten in jeweils zwei Fleets mit einem Wechsel alle zwei Wettfahrten ihren Sieger finden. Der doch recht schwache Wind aus Südwest mit nicht mehr als 12 Knoten und die Vorhersage für den noch schwächeren Wind am Sonntag, setzte das Tagesziel auf ergeizige acht Wettfahrten, um notfalls auf den Sonntag verzichten zu können. Bis auf zwei sehr kurze Wettfahrten mit einem leichten 10 Grad Dreher verliefen alle Wettfahrten regelgerecht, verletzungs- und kollisionsfrei. Die beiden Schiedsrichter hatten nicht übermäßig zu tun. Dies lag aber auch in den doch nicht immer regelfesten Crews, die teilweise auf Proteste verzichteten oder sich aus Unkenntnis aus engen Situationen heraushielten. Nach acht Wettfahrten gab es am Samstag gegen 18.00 Uhr reichlich Stegbier und die gut genutzte Möglichkeit über die spannenden Situationen des Tages zu Reden.

Der Sonntag zeigte sich von sonniger und unwesentlich wärmerer Seite. Leider spielte der Wind nicht mit. So fing der Wettfahrttag mit einer einstündigen Startverschiebung an. Die Suche nach akzeptablen und fairen Segelbedingungen wurde nach einer weiteren Startverschiebung mittags abgebrochen. Somit ergab es aufgrund der Samstagswettfahrten folgende Ergebnisse. Bei den Uni-Jollen siegte die TU Braunschweig 1 mit Christian Janßen und seinem Vorschoter Simon Marquard. Immerhin 4 Zähler Vorsprung hatten sie vor den Zweitplazierten aus Nürnberg-Erlangen von der Friedrich Alexander Universität , Leonie Merz und Kathinka Brehm. Auf dem dritten Platz, knapp dahinter, lag die Hochschule 21 mit Nicolai Rosenkranz und Luca Rosenkranz. Bei den Yachten waren die Ergebisse der drei Ersten deutlich enger. Hier lag die Mannschaft um Beate  Tahl mit Mattis Müllenmeister, Janis Müller-Ebhardt und Richard Hanke-Rauschenbach vorn. Kein Wunder waren doch 50 Prozent der Crew adh-Törn erprobt. Auf dem zweiten Platz , punktgleich zum dritten liegt die Technische Universität Hamburg-Harburg mit Björn Blöcker, Daniel Ahlers, Andreas Gillmann und Christian Fey. Der Dritte Platz auch noch punktgleich mit dem vierten ging an die Wettkampfgemeinschaft Dortmund/ Paderborn mit Jan Schilling, Jan Ole Ridderbusch, Alexander Heinz und Sven Wirtz.

Die jeweils drei Erstplazierten hatten alle Hände voll zu tun, um die zahlreichen und wertigen Preise mit nach Hause zu nehmen.

Mit der Übergabe des „Staffelstab-Pokals“ an die Hamburger, ging die 5. Trophy nach Meinung aller sehr erfolgreich zu Ende.

Die adh-Trophy Segeln wurde im Rahmen des adh-Wettkampfprogramms vom adh-Gesundheitspartner Die Techniker unterstützt. Die Ergebnisse finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)
04
05
06
  • Perspektivtagung - eSport
07
  • Perspektivtagung - eSport
08
  • DHM Bogenschießen
09
  • DHM Bogenschießen
  • Faszientraining - Grundlagen
  • DHM Fechten (Team)
  • DHM Futsal (Männer)
  • DHM Fußball (Frauen/Großfeld) - ABGESAGT!
  • Qualitätssicherung im Yogaunterricht
10
  • DHM Bogenschießen
  • DHM Fechten (Team)
  • DHM Futsal (Männer)
  • DHM Fußball (Frauen/Großfeld) - ABGESAGT!
  • Intensitätstechniken im Kraftsport
11
12
13
14
15
16
  • Kinesiologisches Taping - Basiskurs
  • DHM Golf
  • adh-Open Floorball
17
  • DHM Golf
  • adh-Open Floorball
18
19
20
21
  • Netzwerktreffen Breitensport
22
  • Netzwerktreffen Breitensport
  • Input-Mix – Ideen für Workoutkurse
23
  • Ausdauertraining - Fortbildung
  • DHM Ultimate Frisbee
24
  • DHM Ultimate Frisbee
25
  • DHM Beachvolleyball
26
  • DHM Beachvolleyball
27
  • DHM Beachvolleyball
28
  • adh-Open Beachsoccer
29
  • Sicherheit im Hochschulsport
30
  • Sicherheit im Hochschulsport
  • adh-Open Bouldern
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)
01
  • adh-Open Flagfootball
  • DHP Fußball (Männer)
  • DHP Handball (Mixed)
  • DHM Fußball (Frauen/Kleinfeld)
  • DHM Handball (Endrunde)
  • DHM Basketball (Endrunde)
  • DHM Volleyball (Endrunde)

News-Feed abonnieren