Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Universiade Winter, 2019

29. Winter-Universiade Krasnojarsk: Tobias Müller holt Gold im Ski Slopestyle │ Langläufer Thomas Spötzl 21ter im Sprint

06.03.2019

Am vierten Tag der 29. Winter-Universiade im russischen Krasnojarsk hat Tobias Müller im Sopka Cluster mit Gold im Ski Slopestyle für das erste Edelmetall der deutschen Studierenden-Nationalmannschaft gesorgt.

Podium Ski Slopestyle bei der 29. Winter-Universiade in Krasnojarsk, v.l.n.r.: Silber Eliot Gorry (FRA), Gold Tobias Müller (GER) und Bronze Jona Schmidhalter (SUI) © Alexey Shabanov / Krasnoyarsk 2019

Der Informatik- und  Computerlinguistik-Student an der LMU München überzeugte im Zwölferfinale der Männer auf dem leicht eisigen Kurs gleich mit seinem ersten von zwei Runs und sicherte sich mit 92.00 Punkten souverän den Titel.

Bereits in der Qualifikation hatte der 23-jährige Münchner, der in diesem Winter aufgrund einer langwierigen Verletzung an der Hüfte erst spät in die Saison eingestiegen war, als Vierter seine Podestambitionen unterstrichen.

„Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Ich hätte damit nicht gerechnet, zumal es meine erste Podestplatzierung seit zwei Jahren, noch dazu im ersten Event nach meiner Verletzung vor einem Jahr, ist. Das ist ein extremer Motivationsschub für die restliche Saison“, sagte der Deutsche Meister von 2017, der im Finale einen Switch on Blind 270, einen Front 450, einen 270 on Blind 450 in der Railsektion zeigte, ehe er seinen Titellauf mit einem Switch left misty 900 und einem Right double 1080 beendete und damit Eliot Gorry (FRA; 89.20) und Jona Schmidhalter (SUI; 85.20) auf die Plätze zwei und drei verwies.

Den Titel bei den Damen sicherte sich Lana Prusakova (RUS; 87.00) vor ihrer Landsfrau Anastasia Tatalina (84.60) und Lou Barin (FRA; 74.80).

Langlauf

Bereits wenige Stunden zuvor hatte Langläufer Thomas Spötzl in seiner Lieblingsdisziplin aufhorchen lassen. Im Sprint der Männer sicherte sich der Oberstdorfer, der an der Uni Innsbruck Bau- und Umweltingenieurswissenschaften studiert, seinen Platz im Finale der besten 30 Starter.

Allerdings musste sich der 22-Jährige dann in seinem Viertelfinale als Fünfter geschlagen und mit Rang 21 in der Endabrechnung zufrieden geben.  

Die weiteren beiden Teilnehmer Jakob Lauerer (Uni Würzburg) sowie Florian Winker (Uni Freiburg) waren als 48ter beziehungsweise 59ter am Qualifikationscut gescheitert. Die übrigen deutschen Athletinnen und Athleten hatten auf einen Start in der Spezialdisziplin verzichtet.

Morgen steht mit dem Riesenslalom der dritte Wettbewerb der Ski Alpin-Damen Olivia Wenk (Uni Konstanz) und Tanja Intlekofer (Uni Konstanz) auf dem Programm. Der erste Lauf beginnt um 4:00 Uhr deutscher Zeit, der zweite um 7:00 Uhr.

Außerdem steigt das Eistanzpaar Katharina Müller (Uni Bochum) und Tim Dieck (HS Fresenius) um 7:00 Uhr deutscher Zeit mit dem Kurzprogramm ins Geschehen ein.

Ergebnisse Wettkampftag 4

Ski Freestyle – Slopestyle

  • GOLD Tobias Müller (LMU München)

Langlaufe – Sprint

  • Platz 21 Thomas Spötzl (Uni Innsbruck)
  • Platz 48 Jakob Lauerer (Uni Würzburg)
  • Platz 59 Florian Winker (Uni Freiburg)

Alle Ergebnisse stehen hier zur Verfügung.

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
20
22
23
24
  • DHM Hockey (Halle)
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren