Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Universiade Winter, 2019

29. Winter-Universiade Krasnojarsk: Florian Wilmsmann rast im Skicross zu Bronze │ Tim Siegmund 28ter im Slalom │ Ann-Cathrin Uhl 34te im 15km-Massenstart

11.03.2019

Am vorletzten Tag der 29. Winter-Universiade im russischen Krasnojarsk hat Florian Wilmsmann mit Bronze im Skicross für das fünfte Edelmetall der deutschen Studierenden-Nationalmannschaft gesorgt.

Pfeilschnell auf dem Skicross-Kurs unterwegs: Florian Wilmsmann © Krasnoyarsk 2019

Teamkollege Dominik Solfronk wurde 14ter. Außerdem beendete Tim Siegmund den Slalom der Ski Alpinen als 28ter, während Langläuferin Ann-Cathrin Uhl im 15km-Massenstart als 34te ins Ziel kam.

Im letzten Auftritt der Ski Freestyler haben die deutschen Skicrosser gezeigt, dass ihnen im Vorfeld zu Recht Podestpotenzial zugesprochen worden ist. Florian Wilmsmann, nach seinem zweiten Platz beim Heimweltcup am Feldberg vor wenigen Wochen sowie Rang vier im russischen Sunny Valley kurz vor der Winter-Universiade mit breiter Brust nach Sibirien gereist, fuhr eine hochverdiente Bronzemedaille ein.

Allerdings hätte das fünfte Edelmetall des deutschen Teams durchaus das dritte goldene sein können. Denn im Finale profitierte der 23-Jährige wie in den Läufen zuvor von seiner Startreaktion, ging dynamisch über die erste Rollersektion und in Führung liegend in die erste Linkskurve. Da fuhr ihm aber einer seiner drei Widersacher auf den Ski, sodass der BWL-Student an der HAM Erding stürzte.

Doch Wilmsmann berappelte sich schnell, gab nicht auf und stürmte dem russischen Trio hinterher. Zwar konnte er Artem Nabiulin und Maxim Vikhrov nicht mehr stellen, doch am Zielsprung ging Wilmsmann noch, technisch sauber den Kicker absorbierend, an Igor Omelin vorbei und krönte so seine famose Aufholjagd mit Platz drei auf dem Podium.

„Ich bin schon mit Ambitionen auf Gold angereist. Bis zum Finale ist es dann ja auch sehr gut gelaufen, aber im Skicross ist alles möglich. Den Start habe ich gut erwischt, doch dann ist mir leider jemand hinten auf die Skier gefahren und mich hat es geschmissen.

Ich habe mich dann auf Platz vier liegend hinterhergekämpft und noch einen überholen können. Von daher bin ich mit der Bronzemedaille zufrieden“, analysierte Wilmsmann seinen Auftritt im Sopka Cluster.

Dominik Solfronk, der zweite Starter im Skicross, hatte den Sprung in die Semifinal-Läufe als 14ter der Round Robin-Zwischenrunde um gerade einmal zwei Zähler verpasst.

Ski Alpin

Im letzten Rennen der Ski Alpin-Herren ist das deutsche Duo im Funpark Bobrovy an einer Überraschung vorbei geschrammt. Während Tim Siegmund (TU München; 1:35.70) als ausgewiesener Spezialist für die Speed-Disziplinen mit Rang 28 zufrieden sein konnte, verpasste sein Teamkollege Joel Köhler ein weitaus besseres Resultat nach einem Fahrfehler im zweiten Durchgang.

Der Student an der HS Augsburg hatte als 13ter des ersten Laufs die Top-10 vor Augen und war auch in seinem zweiten Durchgang flüssig unterwegs, ehe der 21-Jährige aufgrund eines Fahrfehlers an Tor neun nachträglich disqualifiziert wurde.

Gold feierte Simon Efimov (RUS; 1:27.14) vor Richard Leitgeb (AUT; 1:28.08) und Paco Rassat (FRA; 1:28.36).

Langlauf

Im Langlauf stand im Raduga Cluster der letzte Auftritt der Damen auf dem Programm. Die einzige deutsche Starterin Ann-Cathrin Uhl (University of Alaska Fairbanks) schlug sich wie schon bei ihren vorherigen Rennen achtbar und beendete den 15km-Massenstart nach 45:52.2 Minuten als 34te.

Den Titel sicherte sich Alisa Zhambalova (38:39.8) vor ihren Landsfrauen Ekaterina Smirnova (38:40.9) und Yana Kirpichenko 38:45.4), die damit das Podium über die 5km im klassischen Stil sowie über die 5km Verfolgung wiederholten.

Zum Abschluss der ersten Winter-Universiade auf russischem Boden dürfen morgen Uhls Langlauf-Kollegen noch einmal ran. Für Tobias Alraun (TH Rosenheim), Jakob Lauerer (Uni Würzburg), Thomas Spötzl (Uni Innsbruck), Josua Strübel (FernUni Hagen) sowie Florian Winker (Uni Freiburg) und Christian Winker (Uni Freiburg) steht ab 5:30 Uhr deutscher Zeit der 30km-Massenstart an.

Eurosport sowie der Eurosportplayer übertragen live.

Ergebnisse Wettkampftag 9

Ski Freestyle – Skicross Herren

  • BRONZE Florian Wilmsmann (HAM Erding)
  • Platz 14 Dominik Solfronk (DHGS)

Ski Alpin – Slalom Herren

  • Platz 28 Tim Siegmund (TU München)
  • DSQ Joel Köhler (HS Augsburg)

Langlauf – 15km Massenstart Damen

  •  Platz 34 Ann-Cathrin Uhl (University of Alaska Fairbanks)


Alle Ergebnisse stehen hier zur Verfügung.

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
18
19
22
23
  • DHM Snowboard & Freeski
  • DHM Hockey (Halle)
24
  • DHM Hockey (Halle)
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren