Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

29. Winter-Universiade Krasnojarsk: Eistanzpaar Müller/Dieck nach Kurzprogramm Fünfter │ Olivia Wenk 45te im Riesenslalom

07.03.2019

Am fünften Tag der 29. Winter-Universiade im russischen Krasnojarsk sind auch die beiden Medaillenhoffnungen Katharina Müller und Tim Dieck erstmals auf dem Eis gefordert gewesen.

Die Studentin an der Uni Bochum und der Student an der HS Fresenius sicherten sich im Eistanz-Kurzprogramm 62.68 Punkte. Damit liegen die Vierten der letzten Universiade vor der morgigen, abschließenden Kür auf Platz fünf und in Schlagdistanz zu den Top-3.

„Unser Ziel war und ist es, zwei saubere Programme zu laufen. Und natürlich wollen wir noch für die Medaille kämpfen“, sagte Katharina Müller nach Teil eins ihres Wettkampfs. Die in Russland geborene Athletin fügte zudem an, dass eine bessere Punktzahl durchaus möglich gewesen wäre, wenn man nicht mit Startnummer eins den Wettbewerb hätte eröffnen müssen:

„So wissen die Punktrichter natürlich nicht, wie sie das erste Paar einzuschätzen haben. Das war jetzt eigentlich für uns nicht so ein Problem, nur leider hat es sich aber so ausgewirkt.“

Außerdem gab die Deutsche Vizemeisterin kritisch zu, dass das Duo bei Müllers Schwächeelement einen kleinen Stopp drin hatte: „Der hat uns knapp 1,5 Punkte gekostet, wenn nicht sogar noch mehr. Da hat mir leider die Konzentration gefehlt.“

Aus diesem Grund sei das eingespielte Tanzpaar „mittelmäßig zufrieden, denn der Rest war eigentlich gut und sehr sauber. Es ist zwar schwer, jetzt noch an die Medaille ranzukommen, aber wir geben nicht auf. Das wird ein spannender Tag morgen“, so die 23-Jährige abschließend.

Mit 71.46 Punkten liegen die beiden Russen Betina Popova und Sergey Mozgov, die seit letztem Jahr von der Olympiazweiten von 1998 Anjelika Krylova trainiert werden, in Führung. Dahinter folgen ihre Landsleute Sofia Evdokimova und Egor Bazin (68.32), die 2017 Universiade-Silber gewinnen konnten sowie Adelina Galyavieva und Louis Thauron aus Frankreich (68.02).

Die morgige Kür beginnt um 13:30 Uhr deutscher Zeit und wird live auf Eurosport übertragen.

Ski Alpin

Im bereits dritten Medaillenentscheid der Ski Alpin-Damen hat Olivia Wenk den 45ten Platz im Riesenslalom belegt (2:09.58 min). Ihre Kommilitonin an der Uni Konstanz Tanja Intlekofer schied im ersten Durchgang aus und blieb dadurch ohne Ergebnis.  

Der Titel ging an Ekaterina Tkachenko (RUS; 1:58.52 min), die Denise Dingsleder (AUT; 1:59.39 min) sowie Iulija Pleshkova (RUS; 1:59.46 min) auf die Plätze zwei und drei verwies.

Morgen steht der Riesenslalom der Herren auf dem Programm, in dem Tim Siegmund (TU München) und Joel Köhler (HS Augsburg) antreten werden. Der erste Lauf beginnt um 4:00 Uhr deutscher Zeit, der zweite um 7:00 Uhr.

Außerdem ist der Mixed Team-Sprint der Langläufer für 4:00 Uhr deutscher Zeit angesetzt. Für die deutsche Studierenden-Nationalmannschaft werden Ann-Cathrin Uhl (University of Alaska Fairbanks) und Thomas Spötzl (Uni Innsbruck) in die Loipe gehen.

Darüber hinaus droppen die Snowboarderinnen Melina Merkhoffer (FH Kufstein) und Sarah Hardt (Uni Innsbruck) in die Halfpipe. Die Qualifikation beginnt um 11:45 Uhr deutscher Zeit, das Finale um 15:00 Uhr.

Ergebnisse Wettkampftag 5

Eiskunstlauf – Kurzprogramm

 

  • Platz 5 Katharina Müller (Uni Bochum) und Tim Dieck (HS Fresenius)

Ski Alpin – Riesenslalom Damen

 

  • Platz 45 Olivia Wenk (Uni Konstanz)
  • DNF Tanja Intlekofer (Uni Konstanz)

Alle Ergebnisse stehen hier zur Verfügung.

 

 

 

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
23
  • DHM Snowboard & Freeski
  • DHM Hockey (Halle)
24
  • DHM Hockey (Halle)
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren