EUG 2020 finden nicht dieses Jahr statt

Der Europäische Hochschulsportverband (EUSA) hat bekanntgegeben, dass die 5. Europäischen Hochschulsportspiele in diesem Jahr nicht in Belgrad, Serbien, stattfinden werden.

Ursprünglich sollten die Spiele im Jahr 2020 stattfinden, wurden dann aber auf den Sommer 2021 verschoben. Aufgrund der anhaltenden weltweiten Pandemie wurde im März dieses Jahres beschlossen, die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Die EUSA hat zuletzt gemeinsam mit dem lokalen Organisationskomitee und der serbischen Regierung die Möglichkeit geprüft, deie Veranstaltung im Herbst 2021 auszurichten. Angesichts der instabilen Lage wurde nun aber beschlossen, das Großevent nicht durchzuführen. Die EUSA erkennt an, dass die Entscheidung, die Spiele in diesem Jahr nicht in Belgrad abzuhalten, im besten Interesse aller Beteiligten ist, wobei die Sicherheit und das Wohlergehen der Teilnehmenden, Offiziellen, Freiwilligen sowie der Bürgerinnen und Bürger des Gastgeberlandes Vorrang haben.

Alle Parteien sind nach wie vor entschlossen, zusätzlich die Möglichkeiten zu prüfen, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt in der ihr gebührenden Form durchzuführen. Die Gespräche mit den lokalen Organisatoren und der serbischen Regierung über ein zukünftiges Datum für die Veranstaltung dauern an, und eine Entscheidung soll zu gegebener Zeit bekannt gegeben werden. In der Zwischenzeit haben die EUSA-Mitglieder, registrierte Teams und Einzelpersonen detaillierte Anweisungen zum Rückerstattungsverfahren erhalten.