Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Archiv

Rekord-Meldeergebnis und Top-Besetzung bei den DHM Schwimmen

15.05.2007

Britta Steffen von der TFH Berlin dominierte die DHM Schwimmen in Hamburg. Mit 20 Starts punktete sie für die TFH Berlin, die vor der WG Würzburg die Hochschul-Gesamtwertung gewann. Ein besonders packendes Rennen lieferte sie sich mit der Würzburgerin Annika Lurz.

Die Meldelisten der Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen vom 11. bis 13. Mai 2007 in Hamburg wurden mit einem Rekordmeldeergebnis von über 600 Teilnehmenden geschlossen. Da die DHM zu den Pflichtwettkämpfen für die Teilnahme an der Sommer-Universiade 2007 in Bangkok zählt, war neben den ambitionierten Hochschulsport-Schwimmern das Aufgebot an DSV-Kaderathleteninnen und -athleten in Hamburg groß. Alle Universiade-Kandidatinnen und -Kandidaten wie Britta Steffen, Annika und Thomas Lurz, Nicole Hetzer, Steffen Driesen, Helge Meeuw oder Jens Thiele hatten ihre Normzeiten auf den Deutschen Meisterschaften und bei der WM in Melbourne geschafft. Bei den DHM konnten sie sich so voll in den Dienst ihrer Teams stellen und holten für ihre Hochschulen wertvolle Mannschaftspunkte. Allen voran Britta Steffen von der TFH Berlin, die fünf Einzeltitel und sieben Mannschaftsmedaillen gewann und insgesamt zwanzig Mal für die TFH Berlin an den Start ging. Die Mannschaft der TFH Berlin setzte sich mit insgesamt 345 Punkten souverän an die Spitze der Hochschul-Gesamtwertung, vor der WG Würzburg (203 Punkte) und der Uni Bochum (192 Punkte). „Die Fahrt nach Hamburg hat sich gelohnt, nicht nur aus sportlicher Sicht, sondern auch wegen der besonderen Atmosphäre“, gab eine strahlende Britta Steffen zu. ((schwimmen1.jpg; v.l.n.r.: Thomas Lurz, Britta Steffen mit Team, Steffen Driesen)) Richtig spannend wurde es für die Zuschauer in der Alsterschwimmhalle 100m-Freistil-Rennen der Frauen. Es endete unentschieden - im Jargon der Schwimmer ein 'totes Rennen': Britta Steffen, die WM-Dritte über diese Strecke, und 200-m-Freistil-Weltmeisterin Annika Lurz (Uni Würzburg) schlugen nach 56,03 Sekunden zeitgleich an und teilten sich damit den Titel. Mit einem Sieg über 200m Freistil in guten 1:59,62 Minuten gewann Lurz anschließend bereits ihren dritten Titel in der Hansestadt, nachdem sie zum Auftakt am Freitag über 200m Rücken mit 2:16,51 Minuten siegreich geblieben war. Der Titel über 400m Lagen ging in 4:28,54 Minuten an Fünf-Kilometer Langstreckenweltmeister und Schwager Thomas Lurz (FH Würzburg-Schweinfurt). Bei den Damen konnte sich die mehrfache Deutsche Meisterin Nicole Hetzer (TFH Berlin) in ihrer Spezialdisziplin durchsetzen. Der Lokalmatador, Jens Thiele, punktete für die Hansestadt. Über 50 und 100 Meter Freistil sicherte er sich die Titel des Hochschulmeisters. Ansonsten schwammen die Hamburger hinterher. Auch bei der Bierstaffel, dem Fun-Highlight der Veranstaltung, war nichts für die WG Hamburg zu holen. „Wir wollten uns unbedingt in dieser Disziplin durchsetzen, aber gegen trinkfreudige Jungs aus Aachen konnten wir uns nicht wehren“, so eine enttäuschte Kathrin Freckmann aus Hamburg. ((schwimmen-2.jpg)) Mit ohrenbetäbendem Lärm auf den Rängen, tropischen Temperaturen in der Schwimmhalle und schäumendem Wasser im Becken, so enden die Deutschen Hochschulmeisterschaften 2007 in Hamburg. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis dieses Events“, so Jörg Förster, Projektleiter und Referent für Spitzensportförderung des Hamburger Hochschulsports. ''DHM Schwimmen im Internet-TV'' In einer ausführlichen Reportage können die Endläufer der DHM Schwimmen und die Bierstaffel als besonderes Fun-Highlight mitverfolgt werden. In zahlreichen Interviews verraten die Athletinnen und Athleten zudem, ob sie mit ihren Leistungen zufrieden sind und was den besonderen Reiz der DHM ausmachte. Um die Sendung zur DHM Schwimmen abzurufen [[http://www.speedup-tv.com/index.asp?c=sliste&ch=1000&pid=1;diesem Link folgen]] und in der Sendeliste das Programm ''Hochschulsport-TV'' (ganz unten) auswählen. Die Sendung wird präsentiert von der der [[www.brunel.de;Brunel GmbH]], dem Partner des Hochschulsports. [[http://hsp-hh.sport.uni-hamburg.de/dhm-schwimmen/Ergebnisse.htm;Ergebnisse der DHM]] Fotos von der DHM: [[http://hsp-hh.sport.uni-hamburg.de/dhm-schwimmen; Auf der Veranstaltungswebiste im Menüpunkt Bilder]] [[http://www.michisfotos.de/dhm/;Bilder von Michi Ramm(privat)]]

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

News-Feed abonnieren