Tandem-Mentoring

Seit 2003 führt der adh das national und international ausgezeichnete Personalentwicklungsprojekt Tandem-Mentoring durch. Es fördert und qualifiziert junge Frauen, die die an einem beruflichen Einstieg beziehungsweise Aufstieg im Arbeitsfeld des (Hochschul-)Sports interessiert sind. So soll ihr Potenzial zur Übernahme von Führungsaufgaben im Organisierten Sport erweitert werden. Darüber hinaus möchte Tandem-Mentoring dazu beitragen, den Anteil weiblicher Führungskräfte im Sport zu erhöhen.


Im Tandem zum Ziel

Kern des Projekts ist die Zusammenarbeit der Tandems, die aus einer erfahrenen Führungskraft (Mentorin beziehungsweise Mentor) und einer Nachwuchskraft (Mentee) bestehen. Mentees und Mentoren gehen im Tandem eine freiwillige, bewusste Partnerschaft mit vereinbarten Zielvorstellungen ein. Da die Ziele von den einzelnen Tandems definiert werden, bietet das Projekt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und weist umfassende Arbeitsschwerpunkte auf. Die individuelle Arbeit der Tandems wird durch ein begleitendes Seminar- und Workshop-Programm ergänzt. Dieses greift Themen auf, die für Führungskräfte im Sport relevant sind und der Prozess-Reflexion sowie dem gegenseitigen Austausch dienen.

Networking mit Tandem

Alle bisherigen Mentees haben von ihrer Projektteilnahme profitiert: Sie haben verantwortungsvolle Aufgaben im Sport oder in anderen Branchen übernommen. Damit ist Tandem für sie aber nicht „Geschichte“. Die ehemaligen Mentees nutzen das stetig wachsende Netzwerk und die regelmäßigen Alumni-Veranstaltungen, um sich auszutauschen, neue Impulse zu erhalten und sich weiterzuentwickeln.


Dabei sein!

Sobald der Start des nächsten Projekt-Durchgangs feststeht, finden Sie hier weitere Informationen.
Für Fragen stehen Ihnen das Projektteam und das adh-Bildungsreferat gerne zur Verfügung.