Startseite » Wettkampf » International » Universiade » Geschichte » 1939-1949

Politische Spaltung des Verbandes

Die erste politische Spaltung der Hochschulsportbewegung gab es 1939 in Wien, als fast alle demokratischen Staaten die Studenten-Weltspiele boykottierten. Einen richtigen Verband gab es erst nach dem Krieg. 1946 in Prag wurde die IUS (International Union of Students) gegründet. Die Sportabteilung PESD (Physical Education and Sportsdepartment) beschäftigte sich mit der Organisation von Sommer- und Wintersportmeisterschaften. Erste IUS-Wintersportmeisterschaften wurden 1947 in Davos (Schweiz) ausgerichtet, während sich die Sommersportlerinnen und -sportler im gleichen Jahr in Paris (Frankreich) trafen. Unter den Teilnehmenden damals: Die tschechische Laufle­gende Emil Zatopek.

Zwei Jahre später, nach der Wintersportwoche 1949 in Spindlermühle (Tschechoslowakei), spaltete sich der Verband aufgrund des immer stärker werdenden Ost-West-Konflikts. Mit der Begründung, dass die IUS in kommunistische Hände geraten sei und der Studentensport politisch missbraucht werde, verließen sechs westliche Länder die IUS. Am 01. Mai 1949 wurde die FISU (Fédération Internationale du Sport Universitaire) von Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Monaco und der Schweiz gegründet.

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04