Startseite » Wettkampf » International » EUC/EUG

Europäische Hochschulmeisterschaften (EUC) und European Universities Games (EUG)

Der Europäische Hochschulsportverband, European University Sports Association (EUSA), bietet Hochschulen in Europa zahlreiche internationale Wettkampfvergleiche und Meisterschaften an. Die Qualifikation der Hochschulteams und Einzelstarter erfolgt bei den nationalen Hochschulmeisterschaften der jeweiligen Sportart. Zumeist qualifiziert sich das Siegerteam zur Teilnahme an den Europäischen Wettbewerben des Folgejahres.

Ab 2012 werden in den ungeraden Jahren für jede Sportart einzelne Europäische Hochschulmeisterschaften (EUC) ausgetragen. In den geraden Jahren finden dann zentral an einem Ort die EUSA-Games statt und dort werden Wettkämpfe in mehreren verschiedenen Sportarten durchgeführt.

Die Wettbewerbe der EUSA bieten Hochschulen eine großartige Möglichkeit, sich auf internationalem Wettkampfparkett zu präsentieren, denn im Gegensatz zu Studierenden-Weltmeisterschaften und Universiaden werden keine Nationalteams gebildet, die Deutschland repräsentieren, sondern die Aktiven verbleiben in ihrem Hochschulteam und vertreten in erster Linie ihre Hochschule.

Eine Übersicht über die Austragungsorte und die Medaillenlisten finden Sie auf Wikipedia.

Hintergrundinfos zur EUSA

Der Verband EUSA wurde im Jahr 1999 von 25 nationalen Hochschulsportverbänden in Wien gegründet, heute umfasst er 45 Mitgliedsnationen. 2001 startete die EUSA mit gerade mal zwei Europäischen Hochschulmeisterschaften ihr Wettkampfprogramm. Mittlerweile ist die Veranstaltungsliste auf 16 Meisterschaften angewachsen.

Weitere Informationen können Sie der EUSA-Website entnehmen.

Qualifikation

Die Qualifikation zu den Europäischen Wettbewerben erfolgt in der Regel bei der DHM des Vorjahres. Das Vorrecht zur Meldung und damit das Erststartrecht hat der jeweilige Deutsche Hochschulmeister des vergangenen Jahres. Zweit- oder Drittplatzierte Hochschulen können im Ausnahmefall melden bzw. teilnehmen. Dies ist unter folgenden Umständen möglich:

  1. Verzicht des Hochschulmeisters
  2. Zugeständnis zusätzlicher Startplätze durch die EUSA bzw. Ausrichter

Startberechtigt ist laut EUSA-Reglement nur ein Team pro Nation. Die Bestätigung der Teilnahme erfolgt ausschließlich über die EUSA.

Meldeverfahren

Das Meldeverfahren der EUSA durchläuft insgesamt drei Stufen. Ca. 6 Monate vor der Veranstaltung ist die Deadline für die erste Meldung, der sogenannten General Entry. Durch die General Entry werden alle Hochschulteams durch den adh gemeldet. Die Regularien der EUSA sehen an dieser Stelle ein Deposit in Höhe von 2000 € für die Sportarten Basketball, Handball, Fußball, Futsal, Rugby und Volleyball und ein Deposit in Höhe von 400 € für die anderen Sportarten durch die teilnehmende Hochschule vor. Dieses Deposit ist eine Kaution und dient sowohl dem Ausrichter als auch der EUSA als Sicherheit, dass gemeldete Mannschaften auch tatsächlich teilnehmen werden. Der Betrag wird später mit den Teilnahmegebühren verrechnet.

Die nächste Meldung (Quantitative Entry) wird ca. 3 Monate vor der Veranstaltung fällig. In dieser benötigt der Ausrichter Informationen zur Größe des Teams, Anzahl der begleitenden Betreuer sowie Reisedaten. Zu diesem Zeitpunkt wird eine Anzahlung von 50% des fälligen Participation Fees fällig.

Eine detaillierte Namensliste aller Delegationsmitglieder wird im letzten Schritt, bei der sogenannten Nominative Entry abgefragt. Diese Information ist dem Ausrichter ca. 1 Monat vor Begin der Meisterschaft durch die teilnehmende Hochschule mitzuteilen.

Kosten

Die Entsendekosten setzen sich aus vier Teilen zusammen:
1. Participation Fee
2. EUSA Fee
3. Reisekosten
4. Schiedsrichterpauschale

Der Participation Fee beträgt 65 EUR pro Person und Nacht. Mit diesem Betrag sind alle Ausrichterkosten abgedeckt. Dazu zählen Übernachtung, Vollverpflegung, Shuttleservice zwischen Unterkunft und Wettkampfstätten, Rahmenprogramm sowie Kosten für die ausrichterseitige Organisation. Dieser Betrag ist von der entsendenden Hochschule bzw. den Teilnehmenden zu tragen.

Der EUSA Fee ist eine separate Teilnahmegebühr an die europäische Dachorganisation EUSA. Er beträgt einmalig 30 EUR pro Person. Dieser Betrag wird vom adh übernommen.

Die Reisekosten sind durch die entsendende Hochschule bzw. den Teilnehmenden zu tragen.

Alle teilnehmenden Hochschulen sind dazu angehalten einen Schiedsrichter pro Team und Sportart auf eigene Kosten mit zum Turnier zu bringen. Für die Sportarten Basketball, Handball, Futsal, Fußball und Volleyball ist dies verpflichtend. Dies dient vor allem der Fairness der Wettbewerbe. Die Schiedsrichterpauschale setzt sich zusammen aus den Reisekosten und einem eventuell anfallenden Honorar für den Schiedsrichter. Die Gesamtkosten müssen von der entsendenden Hochschule bzw. den Aktiven getragen werden.

Altersbegrenzung

Für EUSA-Veranstaltungen wird ab dem Wettkampfjahr 2014 eine Altersbegrenzung der Aktiven von 17 bis 28 Jahren eingeführt. Die Teilnahmeberechtigungen an Deutschen Hochschulmeisterschaften als Qualifikationswettkämpfe bleibt davon unberührt, qualifizierte Teams sollten die Altersbegrenzung jedoch vor der Meldung zu Europäischen Wettbewerben beachten.

Versicherung von Teilnehmenden

Teilnehmende an den Europäischen Wettbewerben sind im Rahmen der vom adh abgeschlossenen Gruppenunfallversicherung versichert. Wir weisen aber darauf hin, dass der adh eine weitergehende Haftung für Schäden, die durch die Teilnahme entstehen können, nicht übernehmen kann. Wir empfehlen allen Teilnehmenden dringend eine zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung sowie eine eigene Reisegepäck- und Unfallversicherung abzuschließen.

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

Dezember 2014
MoDiMiDoFrSaSo
01
  • International University Beach Games
02
  • International University Beach Games
03
  • International University Beach Games
04
  • International University Beach Games
  • DHM Reiten (Endrunde)
05
  • International University Beach Games
  • DHM Reiten (Endrunde)
06
  • International University Beach Games
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • UniverSalsa Bachata Festival
  • Spinning® – Fortbildung mit Grundlizenzerwerb
  • Lach-Yoga Workshop
07
  • International University Beach Games
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Spinning® – Fortbildung mit Grundlizenzerwerb
08
  • International University Beach Games
  • Netzwerktreffen Breitensport
09
  • Netzwerktreffen Breitensport
10
  • WUC Gewichtheben
11
  • WUC Gewichtheben
12
  • WUC Gewichtheben
13
  • WUC Gewichtheben
  • Speed up your Mind
14
15
16
17
18
  • WUC Eisschnelllauf
19
  • WUC Eisschnelllauf
20
  • WUC Eisschnelllauf
21
  • WUC Eisschnelllauf
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
  • 8. Neujahrsturnier Uni Rostock
04