Rückblick auf die 2. Tandem-Tour

Mit der Abschlussveranstaltung des adh-Mentoringprojektes am 03. November 2006 kamen die acht Tandems ins Ziel. Rund 18 Monate traten die Duos in die Pedalen, um Frauen für Führungsaufgaben im Sport fit zu machen, dennoch immer ist das weibliche Geschlecht selten in Führungspositionen des Sports wieder zu finden. Mit einer abschließenden Präsentation zogen die Acht ein Resümee.

Die Tagung wurde mit einem interessanten Beitrag von Marianne Weg (Abteilungsleiterin im Sozialministerium Hessen, Fachfrau für Gender Mainstreaming) zum Thema „Managing Gender und Diversity - Wo bitte geht´s zur Gleichberechtigung“ eröffnet. Marianne Weg gelang es, das Thema des neuen Gleichstellungsgesetzes in einem spannenden Vortrag greifbar zu machen und im Anschluss eine interessante Diskussion anzustoßen.

Anschließend präsentierten sich die Tandems mit einem Rückblick ihrer Zusammenarbeit. Die Präsentationen wurden über diverse Medien wie Plakate, Power-Point-Präsentationen bis hin zu einem selbst gedrehten Film professionell dargestellt. Hier zeigte sich, dass das Miteinander der Tandems vielfältig war. Es reichte von reinem Zuhören und Beraten über Kontaktvermittlung von Probanden für Examensarbeiten, die Mitnahme zu Sitzungen oder Veranstaltungen bis hin zur Vermittlung von Praktika sowie gemeinsamer Projektarbeit. Alle Anwesenden betonten, dass ihnen die Arbeit Spaß gemacht habe und dass sowohl die Mentees als auch die Mentoren von diesem Projekt und der Zusammenarbeit profitiert hätten.

Der adh initiierte bereits zum zweiten Mal mit Hilfe der dsj das Mentoringprojekt Tandem. „Der Hochschulsport benötigt gut qualifizierte Führungskräfte, um die vielfältigen Herausforderungen im Rahmen der Hochschulreformen zu meistern. Nur wenn die Qualität der Arbeit gesichert werden kann – und dazu benötigen wir engagierte Mitarbeitende – können wir der Nachfrage nach serviceorientierten Dienstleistungen im Hochschulsport gerecht werden“, erklärt Inken Behrens, adh-Bildungsreferentin. Mentoring-Prozessen werden nachhaltige karrierewirksame und persönlichkeitsfördernde Effekte zugeschrieben. Das adh-Metoringprojekt Tandem will junge Frauen des Hochschulsports, die Führungsaufgaben wahrnehmen oder in Zukunft wahrnehmen möchten, auf ihrem Berufsweg ermutigen und in ihrer Kompetenz stärken. Es werden gleichstellungspolitische Ziele wie der Abbau der Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen mit Strategien der Qualitätssteigerung und Leistungsverbesserung verknüpft. Kern des Mentoring ist das „Tandem“. Frauen sowie Männer in Führungspositionen geben jungen Menschen über einen bestimmten Zeitraum hinweg gezielte Unterstützung auf ihrem beruflichen oder ehrenamtlichen Karriereweg sowie konkrete Einblicke in ihre Branche und beraten sie bei ihrer Lebensplanung. Dabei ist die Beziehung als ein gegenseitiger Austauschprozess zu verstehen. Mentoren und Mentees werden gezielt für einander ausgesucht bzw. finden sich nach Interessen und Neigungen. Die Gestaltung der Zusammenarbeit bleibt in der Regel den Beteiligten überlassen. Sie treffen sich und kommunizieren regelmäßig. Begleitveranstaltungen mit anderen Mentoren und Mentees und eine Supervision ermöglichen zudem die permanente Reflexion des Prozesses. Somit werden der Austausch und der Dialog zwischen Nachwuchs- und Führungskräften gefördert und wichtige Prozesse der Kommunikations- und des informellen Wissenstransfers in Gang gesetzt.

Ansprechpartner

Benjamin Schenk

Tel.: 06071-208614

Fax: 06071-207578

schenk(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04