Studierenden-Weltmeisterschaft 2008 in Hamburg

Der Hamburger Hafen wurde zum Strand

Nach einer erfolgreichen Woche mit Beachvolleyball-Spitzensport ging am Sonntag, den 06. Juli 2008, die 4. Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball (WUBC) in Hamburg zu Ende. Mit einer einjährigen Vorlaufszeit und mit der Unterstützung zahlreicher Institutionen und Partner war es dem Hochschulsport Hamburg gemeinsam mit dem adh gelungen, eine rundum erfolgreiche Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball auf die Beine zu stellen. „Dass wir Herrn Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble als Schirmherren für die WUBC gewinnen konnten, ist eine große Ehre und heißt, dass der Spitzensport von Studierenden eine wachsende Anerkennung auch in höchsten politischen Gremien genießt“, freute sich Jörg Förster, Turnierdirektor der WUBC über die Unterstützung. 118 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 23 Nationen spielten eine Woche am Hamburger Elbstrand um die Weltmeistertitel und über 6.000 Fans und Gäste sowie rund 50 Volunteers aus ganz Deutschland freuten sich über spannende Wettkämpfe und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Als beste Deutsche holten Frederike Fischer und Julia Großner die Bronzemedaille. „Ich bin überglücklich und kann es noch gar nicht richtig fassen, dass ich auf dem Siegertreppchen stehe“, kommentierte eine erleichterte Julia Großner das Spiel und fügte hinzu: „Wir haben bewiesen, dass wir mit Druck umgehen können. Endlich habe ich einen internationalen Erfolg mit Frederike erzielt.“ Für Frederike Fischer ist die Bronze-Medaille der WUBC nach dem Gewinn der Goldmedaille bei der U23-Europameisterschaft 2007 eine weitere Medaille in ihrer noch jungen Sportkarriere.

mehr

Downloads

Programmheft der WUBC 2008
Grafik-Manual der WUBC 2008
Pressespiegel der WUBC 2008

Bitte  beachten Sie, dass die Downloads je 4 MB groß sind.

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

Februar 2017
MoDiMiDoFrSaSo
30
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
31
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
01
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Synergien hochschuleigener Fitnesszentren
  • DHM Leichtathletik (Halle)
02
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Synergien hochschuleigener Fitnesszentren
03
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • adh-Open Wasserball
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze
04
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • adh-Open Wasserball
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze
  • Erste Hilfe – Schulung bei Sportverletzungen
05
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • adh-Open Wasserball
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze
06
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
07
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Konzepterstellung und Analyse von Events
08
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Konzepterstellung und Analyse von Events
09
  • Leitung im Hochschulsport
10
  • Leitung im Hochschulsport
11
  • DHM Fechten (Einzel) 2016
12
  • DHM Fechten (Einzel) 2016
13
14
  • Faszientraining mit der Franklin-Methode® und Pilates
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
01
  • Vorstandssitzung 1-2017
02
  • Vorstandssitzung 1-2017
03
04
05