EUC Volleyball in Hamburg

Mit Spitzenvolleyball ging am Samstag, den 23. Mai 2009 die 9. Europäische Hochschulmeisterschaft (EUC) Volleyball in Hamburg zu Ende. Mit einer einjährigen Vorlaufszeit und mit der Unterstützung zahlreicher Institutionen und Partner war es dem Hochschulsport Hamburg gemeinsam mit dem adh gelungen, eine rundum erfolgreiche EUC Volleyball auf die Beine zu stellen. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 18 Teams aus acht Nationen spielten eine Woche lang in drei Wettkampfhallen um die Europameistertitel. Über 6.000 Fans und Gäste sowie über 50 Volunteers aus ganz Deutschland freuten sich über spannende Wettkämpfe und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Für Deutschland gingen fünf Mannschaften an den Start, unter anderem die Gastgeber und Vize-Europameisterinnen von der WG Hamburg.

Bei der EUC standen neben dem Sport auch die internationalen Begegnungen im Vordergrund. Dazu wurde für alle Teilnehmenden ein umfangreiches und vielseitiges Rahmenprogramm angeboten. Den Auftakt bildete die Eröffnungsfeier am Sonntag, den 17. Mai 2009 im Auditorium der Universität Hamburg. Gleich nach dem Einmarsch der Nationen bedankten sich die anwesenden Sportlerinnen und Sportler sowie die Offiziellen mit donnerndem Applaus für die Unterstützung durch die zahlreichen  Volunteers, die aus ganz Deutschland nach Hamburg gereist waren, um bei der EUC mitzuwirken.

Nach fünf Wettkampftagen fanden am Samstag in der Wansbeker Sporthalle die Finalspiele der Damen und Herren statt. Zum Finale der Frauen hatten sich rund 600 Zuschauer eingefunden, um die Hamburgerinnen bei ihrem internationalen Einsatz gegen den dreifachen polnischen Hochschulmeister, der University of Economy Bydgoszcz, zu unterstützen. Letztendlich konnten die polnischen Spielerinnen mit ihrer mentalen Stärke überzeugen und sicherten sich mit einem 3:0 den Europameistertitel im Volleyball der Frauen. Die Spielerinnen der WG-Hamburg blieben Vize-Europameisterinnen.

Im anschließenden rein russischen Herrenfinale kämpften die Volleyballer der Mordovskiy State University und der Russian State University um Gold. Mordovskiy schlug als Außenseiter, der zum ersten Mal an der EUC teilnahm, den amtierenden Europameister der Russian State University in drei klaren Sätzen. Im kleinen Finale der Frauen setzte sich das Frauenteam der Russian State University 3:1 Sieg gegen die polnische Frauenmannschaft aus Czestochowa durch und sicherte sich die Bronzemedaille. Bei den Herren gelang dies auch dem türkischen Team von der University Gazi. In einem vier-Satz-Spiel konnten die türkischen Spieler ihre technische Überlegenheit ausspielen und die Mannschaft der University of Warsaw 3:1 schlagen.

Egal ob die Aktiven in der zurückliegenden Woche als „Sieger“ oder „Verlierer“ vom Platz gegangen waren – bei der Siegerehrung und der Closing Ceremony am Samstag Abend feierten alle gemeinsam und ausgelassen. Der adh bedankt sich für die hervorragende Veranstaltung ganz herzlich beim Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Staatsrat Dr. Manfred Jäger sowie der gesamten Stadt, den Hamburger Hochschulleitungen und der Leitung des örtlichen Hochschulsports, dem Hamburger Volleyball-Verband, dem Studierendenwerk Hamburg, den Volunteers sowie allen weiteren Partnern und Sponsoren, ohne deren Unterstützung die EUC nicht möglich gewesen wäre.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.euc-hamburg-2009.de

Newsletter
EUC Volleyball Newsletter 1

EUC Volleyball Newsletter 2

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

August 2014
MoDiMiDoFrSaSo
28
  • WUC Badminton
  • EUSA-Games 2014
29
  • WUC Badminton
  • EUSA-Games 2014
30
  • EUSA-Games 2014
31
  • EUSA-Games 2014
01
  • EUSA-Games 2014
02
  • EUSA-Games 2014
03
  • EUSA-Games 2014
04
  • EUSA-Games 2014
05
  • EUSA-Games 2014
06
  • EUSA-Games 2014
07
  • EUSA-Games 2014
08
  • EUSA-Games 2014
09
10
11
12
  • WUC Orientierungslauf
13
  • WUC Orientierungslauf
14
  • WUC Orientierungslauf
15
  • WUC Orientierungslauf
  • WUC Kanu Sprint
16
  • WUC Orientierungslauf
  • WUC Kanu Sprint
17
  • WUC Kanu Sprint
18
  • WUC Schach
  • Lehrgang Rehabilitationssport (ÜL B)
19
  • WUC Schach
  • Lehrgang Rehabilitationssport (ÜL B)
20
  • WUC Schach
  • Lehrgang Rehabilitationssport (ÜL B)
21
  • WUC Schach
  • Lehrgang Rehabilitationssport (ÜL B)
22
  • WUC Schach
  • Lehrgang Rehabilitationssport (ÜL B)
23
  • WUC Schach
  • Lehrgang Rehabilitationssport (ÜL B)
24
  • WUC Schach
25
26
27
28
29
30
  • 6. Hochschulpokal der Uni Rostock
31