#AKTIV! gegen sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt hat viele Gesichter: Alltägliche Situationen wie beispielsweise eine anzügliche Wortwahl, sexistische Witze, Blicke und Gestik werden bagatellisiert und heruntergespielt - auch im Hochschulsport. Wir wollen dazu beitragen, diese Grenzüberschreitungen wahr- und ernst zu nehmen. Wir möchten sensibilisieren, informieren, zum Hinsehen und Hinhören auffordern und Mut machen für ein gemeinsames aktives Handeln gegen sexualisierte Gewalt im Hochschulsport.

Aus diesem Grund startet der adh der Kampagne #AKTIV! gegen sexualisierte Gewalt. Initiiert vom Ausschuss für Chancengleichheit und Personalentwicklung hat das Projekt sich vor allem die Sensibilisierung der Mitgliedschaft durch gezielte Informationen zur Thematik zum Ziel gesetzt.

Bei der Vollversammlung 2015 in Jena wurde mit einer Postkarte auf das Thema hingewiesen. Mit einem Videostatement und dem Beginn der Veröffentlichung der Gesichter gegen sexualisierte Gewalt startet die Kampagne im März 2016. Zu Beginn des Sommersemester 2016 geht es mit einer Online-Umfrage unter den Mitgliedshochschulen weiter. Begleitet wird diese durch verschiedene Beiträge auf der Website des adh zum Thema „Sexualisierte Gewalt“. Erste Ergebnisse und Handlungsempfehlungen werden zur Vollversammlung Ende des Jahres vorliegen.

Auch im adh-Forum gibt die moderierte Gruppe „Für Respekt und Wertschätzung im Hochschulsport“ die Möglichkeit, sich offen auszutauschen, Fragen zu klären oder Hilfestellungen zu geben.

Werdet, allein oder in der Gruppe, selbst aktiv! Sendet euer Foto und euer Statement per Mail an Benjamin Schenk ein und zeigt, dass ihr #AKTIV! gegen sexualisierte Gewalt vorgeht und die Kampagne unterstützt.

Die Ergebnisse der Befragung durch den adh bei den Mitgliedshochschulen sind hier einsehbar.

Weitere Informationen sowie Broschüren zum Thema „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“ gibt es hier:

Spot des Missbrauchsbeauftragten informiert über den Schutz vor sexualisierter Gewalt

Ein neuer Lehrfilm des Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung zeigt, wie Maßnahmen zum Schutz vor sexualisierter Gewalt in Sportvereinen entwickelt und dauerhaft angewendet werden können. Der mit Unterstützung der Deutschen Sportjugend realisierte Spot richtet sich an Übungsleitende, Trainerinnen und Trainer und die Vorstände der Sportvereine in Deutschland. In den zweieinhalb Filmminuten wird beispielsweise die Bedeutung des achtsamen Umgangs mit den Grenzen von Mädchen und Jungen erläutert, warum Beschwerdestrukturen und Fortbildungen so wichtig sind und was ein Ehren- oder Verhaltenskodex im Verein leisten kann.

Der neue Lehrfilm ergänzt die Materialien zur Kommunikation von Schutzkonzepten im Rahmen der Initiative „Kein Raum für Missbrauch“ , die sich an Fachkräfte und Ehrenamtliche sowie an Eltern richtet. Der Spot ist für die Verwendung im Rahmen von Schulungen und Vorträgen zum Thema rechtefrei nutzbar.


05. April 2016 - #AKTIV! gegen sexualisierte Gewalt

Ansprechpartner

adh-Geschäftsstelle

Tel.: 06071-208610

Fax: 06071-207578

adh(at)adh.de

April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
  • Inklusion im Hochschulsport (Berlin)
07
  • Inklusion im Hochschulsport (Berlin)
08
  • DHM Trampolin
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
  • Slashpipe®-Ausbildung (Groupfitness)
  • Calisthenics – kreatives Training mit dem eigenen Körpergewicht
23
  • DHM Mountainbike (Cross-Country)
24
25
26
  • Nachhaltigkeit im Hochschulsport
27
  • Nachhaltigkeit im Hochschulsport
  • Vorstandssitzung 2-2017
28
  • Vorstandssitzung 2-2017
  • FiduS - Übungsleiterschulung
29
  • DHM Karate
30