Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: DHM, Fechten

„Zeitreise“ in Heidelberg: Knapp 200 Aktive bei DHM Fechten (Einzel) 2016

10.02.2017

Es ist die letzte Veranstaltung im Wettkampfjahr 2016, findet aber im Februar 2017 statt: Dennoch erfreut sich die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) Fechten (Einzel) hoher Popularität – etwa 200 Sportlerinnen und Sportler drehen an diesem Wochenende die Zeit zurück und kämpfen um die letzten DHM-Siegernadeln des Jahres 2016.

In drei Disziplinen treten die Fechterinnen und Fechter gegeneinander an: Florett, Degen und Säbel. Fast alle Siegerinnen und Sieger der vergangenen DHM, die vor zwei Jahren ausgetragen wurde, sind auch bei der diesjährigen Auflage am Start. Lediglich beim Degen-Wettbewerb der Frauen sowie beim Säbel-Wettkampf der Herren fehlen die jeweiligen Titelverteidigenden.

Immerhin ist mit Anna Lea Engel (Uni Freiburg) eine Degen-Athletin dabei, die bei der vergangenen DHM Fechten (Einzel) auf dem Siegerpodest stand: Sie gewann die bronzene Siegernadel. Im Florett wird Elisabeth Schöß (FU Berlin) versuchen, an ihre Leistungen anzuknüpfen und erneut Gold zu holen. Ähnliche Hoffnung hegt Judith Kusina (Uni zu Köln), die ihren Titel beim Säbeln verteidigen möchte.

Mit Richard Schmidt (Uni Würzburg) geht der Erstplatzierte der vergangenen DHM im Degenfechten der Männer an den Start. Felix Klein (Uni Mannheim) wurde in dieser Disziplin Dritter, meldete sich bei der diesjährigen Auflage jedoch nur für den Florett-Wettkampf. Dort trifft er auf seinen Kommilitonen Mark Perelmann (Uni Mannheim), der sich 2015 Gold sicherte. Die silberne Siegernadel ging an Nils Müller (Uni Konstanz), Bronze an Eric Braatz (Uni Halle) und Felix Klein, der somit in zwei Einzel-Wettbewerben auf dem Siegerpodest stand. Ein Aufeinandertreffen der vier Siegernadelgewinner ist auch diesmal möglich – das Quartett ist in Heidelberg komplett vertreten. Beim Säbel-Wettkampf der Männer fehlt hingegen Titelverteidiger Benno Schneider. Von den damaligen drei Erstplatzierten nimmt lediglich Lukas Rüller (Uni Bochum) teil, der 2015 Bronze gewann.

Neben diesen bekannten Athleten werden sich auch viele neue Gesichter hinter den Masken beim Wettkampf verbergen. Mit Nikolaus Bodoczi (Uni Budapest) und Johannes Schmier (Uni Wien) weht bei der DHM Fechten (Einzel) – die wie alle adh-Wettkampfformate vom Partner des Hochschulsports, der AOK, unterstützt wird – ein Hauch internationales Flair durch die Sporthalle: Beide Aktive starten in der Disziplin Degenfechten.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
27
  • 112. Vollversammlung
28
29
30
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Netzwerktreffen Events
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
01
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Netzwerktreffen Events
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
02
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
  • DHM Kanupolo (Mixed)
03
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
  • DHM Kanupolo (Mixed)
04
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
05
06
07
  • Schlüsselqualifikationen
08
  • Schlüsselqualifikationen
  • DHM Futsal (Frauen)
  • DHM Fechten (Einzel)
09
  • DHM Futsal (Frauen)
  • DHM Fechten (Einzel)
  • Sportmedizin: Grundlagen
  • Instruktorenausbildung European Fitness Badge (EFB)
10
  • DHM Futsal (Frauen)
  • DHM Fechten (Einzel)
11
12
13
14
15
16
  • HVNB-ÜL-FoBi: Ropetraining
17
  • HVNB-ÜL-FoBi: Ropetraining
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren