Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Bildung Extern, Tagung

Wuppertaler Hochschulsport gewinnt hohe Auszeichnung auf europäischer Ebene

17.11.2016

Das European Network of Academic Sport Services, kurz ENAS, ist ein Netzwerk von europäischen Hochschulsporteinrichtungen bestehend aus mehr als 120 Hochschulsporteinrichtungen aus 21 europäischen Ländern. Der Verbund hat sich zum Ziel gesetzt, den Austausch zwischen den europäischen Hochschulsporteinrichtungen zu fördern, Ideen und Erfahrungen der verschiedenen Hochschulen zu teilen und die Anerkennung des Hochschulsports auf europäischer Ebene zu erhöhen. Das ENAS hat im Rahmen seiner größten Veranstaltung den Wuppertaler Hochschulsport für sein Projekt „Active Break Time“ ausgezeichnet.

Das diesjährige ENAS-Forum mit dem Titel „Leadership; Building a brighter future” fand vom 9. bis 11. November 2016 auf Malta statt. Neben Vorträgen und Workshops ist die Verleihung des ENAS-Awards ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung. Hierbei handelt es sich um einen Best Practice Award, bei dem innovative Projekte ausgezeichnet werden, die zur Entwicklung und zur Anerkennung des europäischen Hochschulsports maßgeblich beigetragen haben beziehungsweise beitragen können.

Drei Hochschulsporteinrichtungen wurden im Vorfeld der Veranstaltung nominiert und hatten im Rahmen des ENAS-Forums die Möglichkeit, ihr Projekt den 180 europäischen Delegierten in einem zehnminütigen Vortrag zu präsentieren.

Der Hochschulsport der Universität Wuppertal trat mit seinem Projekt „Active Break Time“ gegen das Imperial College London aus England mit dem Projekt „This Imperial Girl can“ sowie die Universität Vilnuis aus Litauen mit ihrer Idee „Summer Challenge“ an.

Das Projekt „Active Break Time“ wurde von Katrin Bührmann, Leiterin des Wuppertaler Hochschulsports, und Dr. Anja Steinbacher vorgestellt. Es beinhaltet eine Vielzahl an Pausengestaltungsmöglichkeiten, die der Wuppertaler Hochschulsport in den letzten Jahren für Studierende und Beschäftigte auf dem Campus entwickelt und umgesetzt hat.

„Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass sich aktive Kurzpausen, leichte Bewegungsformen und die richtige Ernährung positiv auf Leistungsfähigkeit, Konzentration, Kreativität und Wohlbefinden auswirken. Daher fördern wir aktive Pausen, initiieren attraktive Mittagsangebote, moderne Pausengestaltungsideen wie zum Beispiel den Pausenexpress für Studierende und Beschäftigte und Entspannungsareale beispielsweise durch unseren Hängemattenpark direkt auf dem Campus. Zusätzlich stellen wir gesunde Pausensnacks und ausreichendes Trinkverhalten in den Vordergrund und bieten den Studierenden die Möglichkeit, in unserer Lehrküche das gesunde Kochen zu erlernen“, erzählt Katrin Bührmann.

Im Rahmen der großen Abschlussgala erfolgte die Preisverleihung. Peter Lynen, Ehrenpräsident der ENAS, überreichte den Award an Katrin Bührmann und Dr. Anja Steinbacher, die erstmals bei einem ENAS-Forum und den Hochschulsport Wuppertal auf europäischer Bühne repräsentierten.

„Einen Award auf europäischer Ebene zu erringen, ist nicht nur eine ganz besondere Auszeichnung und hohe Anerkennung der Arbeit des Wuppertaler Hochschulsports, sondern er bietet auch die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene besser zu vernetzen und neue Partnerschaften aufzubauen“, so Katrin Bührmann, Leiterin des Hochschulsports.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren