Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Universiade Winter, 2015

Urban/Lerche glänzen vor ausverkauftem Haus

07.02.2015

Bereits gestern hat das deutsche Eistanz-Paar Jennifer Urban (IST-Hochschule für Management) und Sevan Lerche (FU Hagen) einen guten Auftakt in die 27. Winter-Universiade 2015 gezeigt. Heute unterstrich das Duo noch einmal sein Potential durch eine gute Kür und Gesamtrang acht. Sarah Hecken schaffte als 25. nicht den Sprung ins Finale. Auch Nathalie Weinzierl (Uni Mannheim) ist morgen verletzungsbedingt nicht dabei.

Vor einem halben Jahr entschied sich Jennifer Urban (IST-Hochschule für Management) zu einem Wechsel vom Eiskunstlauf zum Eistanz, um ihr Knie zu schonen. Mit Sevan Lerche (FU Hagen) fand sie einen Partner mit dem sie auf Anhieb sehr gut harmonierte. Die diesjährige Winter-Universiade krönt eine optimal verlaufende Saison für die Beiden. Nach dem deutschen Vize-Meistertitel wurden die beiden Studierenden für die Europameisterschaften in Stockholm nominiert. Im Anschluss konnten Urban und Lerche direkt bei den Weltspielen der Studierenden weitere internationale Erfahrung sammeln. Jennifer Urban hätte selbst mit dem Erfolg noch vor einem Jahr nicht gerechnet: „Mir hat man zwar schon mit 16 Jahren gesagt, ich solle mal zum Eistanzen kommen, aber dass ich jetzt hier unter die Top-Acht laufe, ist unglaublich.“

Mit der Leistung am zweiten Tag der Eistanz-Wettbewerbe ist das Duo Urban/Lerche hochzufrieden. „Insgesamt haben wir das gezeigt, was wir uns in den Trainingssprüngen in den letzten Wochen erarbeitet haben. Wenn die Konkurrenz stärker läuft und wir dadurch in der Kür nochmal einen Platz verlieren, ist das kein Problem“, blickt Sevan Lerche zurück. Bei solchen Leistungen wird dies auch nicht die letzte Chance zum großen Auftritt gewesen sein. "Wir sind in zwei Jahren hoffentlich wieder dabei", strahlt Sevan Lerche.

Den Universiade-Sieg schnappte sich das italienische Paar Charlene Guignard und Marco Fabbri mit einer überragenden Vorstellung vor dem Duo des Gastgebers, Sarah Hurtado und Adria Diaz.

Für die beiden deutschen Eiskunstläuferinnen verlief die Kür weniger erfolgreich. Nathalie Weinzierl (Uni Mannheim) hatte mit einer Kapselverletzung im Fuß zu kämpfen. In ihrem Programm zeigte sie die Kombination aus Dreifach-Lutz und Doppel-Toeloop nur jeweils zweifach und bekam so einige Punkte Abzug. Auch beim Flip und Axel hatte die Unternehmensjura-Studentin Probleme. Im Flip stürzte sie, den vorwärts gesprungenen Axel zeigte die 20-jährige Weinzierl lediglich einfach. Trotz Qualifikation muss sie auf ihr Kürprogramm verletzungsbedingt morgen verzichten. Ebenfalls nicht dabei wird Sarah Hecken (HU zu Berlin) sein. Die Berliner Studentin schaffte die Qualifikation als 26. nicht.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren