Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Universität des Saarlandes eröffnet Bewegungsparcours

09.11.2017

Die Universität des Saarlandes ist eine der 32 ausgewählten Hochschulen, die im Rahmen der Initiative „Bewegt studieren – Studieren bewegt!“ eine finanzielle Förderung erhalten. Die Errichtung einer Bewegungsmeile auf dem Campus Saarbrücken wurde mit deren Eröffnung am Dienstag, 07. November 2017 abgeschlossen. Mit den Mitteln aus der Initiative der Techniker Krankenkasse (TK) und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) sollen weitere konzeptionelle Maßnahmen zur Nutzung der Bewegungsstationen vorgenommen werden. Im Rahmen der Initiative werden adh und TK regelmäßig über Neuerungen und Entwicklungen der ausgewählten Projekte berichten.

Im Foyer des Cluster of Excellence auf dem Unicampus fanden sich am Dienstag unter anderem Vertreter der Universität, der verschiedenen Fachbereiche, der Stadt und der Landesregierung ein. Prof. Dr. Manfred J. Schmitt, Präsident der Universität des Saarlandes, begrüßte die Anwesenden und wies zunächst auf die Bedeutung von Bewegung und gesunder Lebensführung im Allgemeinen hin. Für ihn hat der Bau dieses Bewegungsparcours einen zentralen Mehrwert. Er hofft auf die Funktion des Parcours als Bindeglied der Universität zur Bevölkerung und der Öffentlichkeit aber auch zwischen Studierenden und Beschäftigten der unterschiedlichen Fachbereiche und Institute. 

Für Christian Seel, Staatssekretär für Inneres, Bauen und Sport, liegt das Hauptaugenmerk auf der Möglichkeit, durch die Nutzung des Parcours einen Ausgleich zum eher bewegungsarmen Studien- und Arbeitsalltag an der Universität zu schaffen.

Nach den Begrüßungsworten dankte Rolf Schlicher, Leiter des Hochschulsports an der Universität des Saarlandes, allen Sponsoren und Beteiligten. Die zahlreichen Kooperationen und die Zusammenarbeit mit An-Instituten am Standort Saarbrücken, wie beispielsweise dem Fraunhofer Institut, dem Max Planck Institut für Informatik oder dem Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung sowie mit den zuständigen universitären Referate und Einrichtungen waren Voraussetzung für die erfolgreiche Realisierung des Bewegungsparcours. Schlicher betonte die gute Zusammenarbeit und das gewinnbringende Teamwork aller Beteiligten.

Anschließend gab Rolf Schlicher einen Überblick über die Standorte und Funktionen der neun Bewegungsstationen, die sich über den gesamten Campus auf einer Strecke von 2,9 Kilometern erstrecken. Jede Station hat einen anderen thematischen Schwerpunkt. Teilweise wurden bereits gegebene Strukturen des Campus genutzt, wie beispielsweise eine ungenutzte Treppe, die nun für Treppenläufe oder -sprünge genutzt werden kann. An anderen Stellen wurden Bewegungsinseln mit spezifischen Geräten für Kraft-, Kraftausdauer- und Koordinationstraining errichtet. Die Lage des Campus direkt am Waldrand wurde ebenfalls thematisch integriert. Bergauf- und ab-Läufe können auf einer dafür ausgewiesenen Strecke durchgeführt werden. An jeder Station wurden Hinweisschilder angebracht, die den Aktiven verschiedene Übungsanleitungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vorschlagen. Perspektivisch sollen diese Übungsanleitungen auch per QR-Code an den Stationen abrufbar sein. Mit den Fördermitteln der Initiative „Bewegt studieren – Studieren bewegt!“ sollen kurze Videosequenzen mit den entsprechenden Übungsanleitungen entwickelt und zur Verfügung gestellt werden.

Ziel des Projekts ist laut Rolf Schlicher, einen Ausgleich zum Studien- und Arbeitsalltag zu schaffen, der leicht zugänglich und einfach zu verstehen ist und sowohl individuell als auch in Gruppen durchgeführt werden kann. „Die Universität kann als letzte Stufe der Ausbildung noch einmal Einfluss auf das Gesundheitsverhalten der Studierenden nehmen und sollte dies bestmöglich tun“, so Rolf Schlicher gegen Ende seines Vortrags. Abschließend konnten die Anwesenden an zwei ausgewählten Stationen ihr Können selbst ausprobieren.

Haben auch Sie Neuigkeiten zu Ihrem Projekt, über die wir berichten sollen? Gerne besuchen wir Sie auch vor Ort. Wenden Sie sich einfach an Jennifer Sinner sinner(at)adh.de. Weitere Informationen zur Initiative „Bewegt studieren – Studieren bewegt!“ finden Sie hier.

 

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
30
31
01
02
03
  • DHM Reiten (Vorrunde Paderborn)
04
  • DHM Reiten (Vorrunde Paderborn)
  • HVNB-ÜL-FoBi: FLEXI trifft Pezzi
  • Dance4you meets Functional
05
  • DHM Reiten (Vorrunde Paderborn)
  • Dance4you meets Functional
06
07
08
09
  • Ausrichtung von adh-Wettkampfsportveranstaltungen
10
  • DHM Reiten (Vorrunde Oldenburg)
11
  • DHM Reiten (Vorrunde Oldenburg)
  • Sport und Ernährung bei Diabetes
  • DHM Crosslauf
  • Perspektiven des studentischen Ruderns
12
  • DHM Reiten (Vorrunde Oldenburg)
13
14
15
16
17
18
  • Aktives Gehirntraining
  • DHM Ju-Jutsu
19
20
21
22
23
24
  • Sicherheit im Hochschulsport
  • Vorstandssitzung 5-2017
  • Potenziale und Perspektiven des studentischen Wettkampfsports
25
  • Sicherheit im Hochschulsport
  • Potenziale und Perspektiven des studentischen Wettkampfsports
  • Live und in echt - Qualität im Training
26
  • Potenziale und Perspektiven des studentischen Wettkampfsports
  • 112. Vollversammlung
27
  • 112. Vollversammlung
28
29
30
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Netzwerktreffen Events
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
01
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Netzwerktreffen Events
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
02
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
  • DHM Kanupolo (Mixed)
03
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
  • DHM Kanupolo (Mixed)

News-Feed abonnieren