Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: adh, Wir über uns

Universiade-Praktikantin Luisa Klein unterstützt das Wettkampfressort

18.04.2017

Luisa Klein ist seit dem 03.04.2017 die neue Universiade-Praktikantin beim adh und unterstützt den Verband in den kommenden sechs Monaten bei der Vorbereitung und Planung der Sommer-Universiade. Sie macht ihren Master in Sportmanagement an der Technischen Universität Darmstadt und stellt sich hier im Interview vor.

Was hat Dich motiviert, Dich beim adh zu bewerben?

Den adh kenne ich bereits durch die Teilnahme bei Hochschulmeisterschaften im Rudern und finde die Zusammenführung von Universität und Sport spannend und sinnvoll. Außerdem interessiert es mich wie eine internationale Sportveranstaltung, wie die Sommeruniversiade, ausgerichtet und geplant wird.

Was fasziniert Dich am Arbeitsfeld „(Hochschul-)Sport“ und welchen Bezug hast du dazu?

Spannend finde ich, dass im Hochschulsport mehrere Bereiche miteinander verknüpft werden. Bisher kenne ich das Ganze nur aus Aktivensicht, daher freue ich mich jetzt auch einen Einblick in die organisatorische Seite zu bekommen. Im Vergleich zum Vereinssport gibt es wahrscheinlich noch mehr Anspruchsgruppen, denen man gerecht werden muss. Daher denke ich, dass hier die besondere Herausforderung liegt.

Welche Erwartungen hast Du an die kommenden Monate beim adh?

Meine Erwartungen sind, dass ich die Vorbereitungen zur Universiade mitgestalten darf und auch selbstständig Aufgaben übernehmen und umsetzen darf. Dabei erhoffe ich mir, dass ich meine Stärken im Planungsbereich gut einbringen kann und viel Neues dazulernen werde.

Worauf freust du dich am meisten?

Am meisten freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen hier vor Ort sowie den verschiedenen Fachverbänden, um den Aktiven die optimale Unterstützung zu bieten. Das Highlight wird aber sicher die Universiade an sich sein. Internationalität finde ich generell spannend und im asiatischen Raum war ich bisher noch nicht. Bei der Universiade sieht man dann hoffentlich, was man die Monate vorher geleistet hat und wie die Planung in der Umsetzung funktioniert.

Welches ist „dein“ Sport und was machst du sonst so in deiner Freizeit?

Ursprünglich komme ich aus dem Rudern, mittlerweile habe ich mich mehr dem Triathlon zugewandt, da Rudern in Darmstadt eher schwierig ist. Mittlerweile trainiere ich regelmäßig im Verein in Darmstadt und fahre mit dem Rad zum adh. Im Winter bin ich oft mit meiner Familie Skifahren, grundsätzlich bin ich aber von allen Outdoor-Sportarten ziemlich begeistert. Neben dem Sport reise ich gerne, daher freue ich mich auch besonders auf die Universiade in Taipei. Ansonsten verbringe ich gerne Zeit mit Freunden und Familie.

Zu Deinem persönlichen Werdegang: Was hast Du bisher gemacht und wie soll es nach Deinem Praktikum weitergehen?

Ursprünglich komme ich aus Gießen, da habe ich den Bachelor in Richtung Sporttherapie „Bewegung und Gesundheit“ studiert. Neben einige Lizenzen im Bereich Reha-Sport habe ich auch die Fitnesstrainer A-Lizenz absolviert. Seit einem Jahr bin ich jetzt in Darmstadt, um den Master „Sportmanagement“ zu studieren und nochmal einen anderen Blick auf den Bereich Sport zu bekommen. Nach dem Praktikum werde ich erstmal meine Masterarbeit schreiben und mein Studium beenden.

 

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
  • Inklusion im Hochschulsport (Berlin)
07
  • Inklusion im Hochschulsport (Berlin)
08
  • DHM Trampolin
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
  • Slashpipe®-Ausbildung (Groupfitness)
  • Calisthenics – kreatives Training mit dem eigenen Körpergewicht
23
  • DHM Mountainbike (Cross-Country)
24
25
26
  • Nachhaltigkeit im Hochschulsport
27
  • Nachhaltigkeit im Hochschulsport
  • Vorstandssitzung 2-2017
28
  • Vorstandssitzung 2-2017
  • FiduS - Übungsleiterschulung
29
  • DHM Karate
30

News-Feed abonnieren