Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Universiade-Ergebnisse vom 08.07.2009

07.07.2009

Am 08.07.2009 fanden Universiade-Wettkämpfe mit deutscher Beteiligung im Fußball, Judo, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Wasserspringen statt.

Fußball: Klarer Sieg gegen Gastgeber
Die deutschen Fußballerinnen konnten sich mit einem 4:0 klar gegen ihre serbischen Kontrahentinnen durchsetzen.

Schwimmen: Finals verpasst
Sonja Schöber (Uni Bochum) schwamm die 200 Meter Brust-Distanz in 2:31.00 Minuten. Als Zehnte der Vorläufe verpasste sie das Halbfinale knapp. Auch ihr Teamkollege Marco Di Carli (VFH Wiesbaden) konnte sich mit einer Vorlaufzeit von 50.12 Sekunden über 100 Meter Freistil nicht für das Halbfinale qualifizieren.

Gutes Abschneiden der Judoka
Franziska Pufahl (-63 Kg, Uni Potsdam) setzte sich im heutigen Wettkampf zunächst gegen Rasa Gasiulyte (LTU) durch, um im Anschluss auch die Französin Marielle Pruvost zu bezwingen. Im Viertelfinale gegen Ana Cachola (POR) wurde ihr Durchmarsch jedoch gestoppt. In der Hoffnungsrunde traf sie dann auf die Niederländerin Esther Stam, der Pufahl ebenfalls unterlag. So belegt sie einen guten fünften Platz. Christophe Lambert (-81 Kg, Uni zu Köln) kam ebenso auf Platz Fünf. Nach einem Freilos in Runde Eins legte Lambert einen guten Start hin, indem er erst den Japaner Yasuhiro Ebi und dann den Finnen Antti Virta besiegte. Dem Polen Lukasz Blach musste er sich jedoch geschlagen geben. Seine Chance auf Bronze in der Hoffnungsrunde konnte Lambert nicht nutzen, denn er unterlag Sergiu Toma aus Moldavien. Nach einem Freilos in der ersten Runde konnte sich Barbara Bandel (-70 Kg, VFH Wiesbaden) gegen Albina Amanbeldieva (KAZ) nicht behaupten und schied als Neunte aus dem Wettkampf aus.

Leichtathletik: Finalqualifikationen und gute Ergebnisse
Auch am zweiten Wettkampftag gelang allen deutschen Leichtathletinnen und -athleten der Sprung ins Finale. Im Stabhochsprung erreichten Kristina Gadschiew (TU Kaiserslautern) und Denise von Eynatten (Uni Tübingen) mit einer Qualifikationshöhe von 4,10 Metern das Finale. Ebenso qualifizierten sich Betty Heidler (Uni Frankfurt/Main) und Kathrin Klaas (VFH Wiesbaden) für das Finale im Hammerwurf am 10. Juli 2009: Mit 73,75 Metern und 69,19 Metern lagen sie in der Qualifikationsrunde an erster und zweiter Stelle. Als Drittschnellster der Vorläufe über 3.000 Meter Hindernis qualifizierte sich Steffen Uliczka in 8:40.92 Minuten für das Finale am 11. Juli 2009.
Die Finalwettkämpfe mussten die Starter nach einem gewaltigen Unwetter absolvieren, welches das Stadion unter Wasser gesetzt und zahlreiche Aufbauten umgeworfen hatte. Sven Möhsner (Uni zu Köln) beendete mit einer guten Weite von 71,74 Metern den Hammerwurf-Wettkampf auf Platz Fünf. Bei den Weitspringerinnen konnte Beatrice Marscheck (Uni Gießen) ihre Qualifikationsweite zwar auf 6,20 Meter steigern, dies reichte im Finale jedoch nur für Platz Sieben. Im Diskus-Wurf kam Sabine Rumpf (VFH Wiesbaden) auf 55.15 Meter und belegt damit Platz Neun.
Im Zehnkampf der Männer ging Lars Albert (Uni des Saarlandes) mit 2.441 Punkten nach dem 100 Meter Lauf, dem Weitsprung und dem Kugelstoßen in Führung. Moritz Cleve war mit 2.329 Punkten an fünfter Position. Nach dem Hochsprung und 400 Meter Lauf fiel Albert auf Rang Sieben zurück (3.843 Punkte), durch die schnellste Laufzeit über 400 Meter konnte Cleve den fünften Platz (3.888 Punkte) halten.

  • 100 Meter: Albert 11.31 Sekunden; Cleve 11.13 Sekunden
  • Weitsprung: Albert 7,05  Meter; Cleve 6,95 Meter
  • Kugelstoßen: Albert: 15,53 Meter; Cleve 13,45 Meter
  • Hochsprung: Albert: 1.86 Meter; Cleve: 1,89 Meter
  • 400 Meter: Albert: 52.03 Sekunden; Cleve: 49.16 Sekunden

Tennis
Im Damen Einzel verlor Ria Dörnemann (Uni Münster) in der dritten Runde gegen Katarina Kachlikova (Slovakei) mit 0:2 (6:2; 6:4) und ist damit ausgeschieden. Mit dem erreichten neunten Platz konnte Ria Dörnemann für das deutsche Tennisteam einen positiven Schlusspunkt setzen. In der B-Runde gewann Maren Sundermeier ihr Match gegen Andrea Karina Martinez (MEX) mit 6:0 und 7:5. Auch Mario Eckart (FH Erding) setzte sich mit einem klaren Zwei-Satz-Sieg (6:2; 6:2) gegen Balsa Culafic (MNE) durch.

Tischtennis
In der ersten Runde des Doppelwettbewerbs gelang es Nico Christ (Uni Karlsruhe) und Lennart Wehking (DSHS Köln) nicht, sich gegen das spanische Duo Cantero/Morego zu behaupten. Sie verloren knapp mit 2:3 Sätzen (11:8; 4:11; 12:14; 11:2; 10:12).
Im Herren Einzel schaffte es Lennart Wehking (DSHS Köln) mit seinem 4:2-Sieg über Sheng-Sheng Huang (TPE) in die Runde der letzten 16. Dort wartet allerdings mit dem Chinesen Yixiong Jin eine sehr schwierige Aufgabe auf ihn. Nico Christ (Uni Karlsruhe) scheidet nach seinem hart umkämpften Match gegen Afshin Noroozi (IRI) 3:4 (11:9; 6:11; 11:5; 11:1; 16:18: 10:12; 7:11) aus. Damit erreichte er den 17. Platz.                                                   
Im Einzelwettbewerb der Frauen gewann Irene Ivancan (FH Ansbach) in der 32er Runde gegen die in der Weltrangliste an Position 137 geführte Ningyang Dai aus China 4:1 (12:10; 11:3; 11:13; 11:5; 11:5).

Wasserspringen
Sowohl Katja Diekow (MLU Halle-Wittenberg) als auch Uschi Freitag (Fontys Hogeschool Maastrich, NL) konnten sich für das Finale im 3 Meter Brett-Wettkampf der Frauen qualifizieren. Zunächst gelang ihnen mit 279 Punkten (Vierter Platz) und mit 219,30 Punkten (13. Platz) der Einzug ins Halbfinale. Dort konnten Katja Diekow und Uschi Freitag die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen und erreichen mit den Plätzen Sechs und Neun das Finale. Im  Finale, das aufgrund eines heftigen Gewitters verschoben werden musste, zeigten beide Springerinnen solide Leistungen. Katja Diekow belegte am Ende mit 268,50 Punkten einen guten fünften Platz. Für Uschi Freitag reichten 263,80 Punkte für Platz Sieben.

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren