Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Universiade Sommer, 2009

Universiade-Ergebnisse vom 07.07.2009

06.07.2009

Am 07. Juli 2009 fanden Universiade-Wettkämpfe mit deutscher Beteiligung im Basketball, Fechten, Judo, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Volleyball statt.

Jonna Tilgner (rechts) - Bildagentur Mainz

Leichtathletik: Finalqualis für alle Deutschen
Alle deutschen Aktiven überstanden am ersten Tag der Leichtathletik-Wettkämpfe bei der Sommer-Universiade die Qualifikationen. Zwei Tage nach Beendigung der Deutschen Meisterschaften überzeugten insbesondere die 400 Meter Hürden Läuferinnen Christina Kron und Jonna Tilgner mit guten Leistungen. Christina Kron erreichte nach nur 56.76 Sekunden mit drittbester Gesamtzeit das Ziel. Jonna Tilgner war mit 56.41 Sekunden sogar noch 35 Hundertstel schneller. Lediglich die Bulgarin Vanya Stambolova lief im dritten Vorlauf eine noch besser Zeit. Die beiden deutschen Athletinnen können sich mit den gezeigten Leistungen berechtigte Hoffnungen auf Edelmetall machen. Im Weitsprung sprang Beatrice Marscheck (Uni Gießen) mit 6.18 Metern ins Finale.
Auch in den technischen Disziplinen konnten die deutschen Leichtathleten punkten. Im Diskuswerfen der Frauen wie auch im Hammerwurf der Männer erreichten beide Deutschen sicher das Finale. Sabine Rumpf (VFH Wiesbaden) qualifiziert sich mit der achtbesten Weite von 55,14 Metern, Sven Möhsner (Uni zu Köln) erreichte eine Qualifikationsweite von 70,91 Metern. Zum Abschluss des Tages qualifizierten sich die beiden deutschen Speerwerferinnen Katharina Molitor (Uni Wuppertal) und Mareike Rittweg (TU Chemnitz) für das Finale. Dabei überzeugte insbesondere Mareike Rittweg mit der drittbesten Leistung (58.62 Meter). In diesem Wettbewerb erzielte die führende Südafrikanerin Sunette Viljoen mit 65.43 Metern eine Weltklasse-Leistung.

Fechten: Säbeldamen scheiden im Achtelfinale aus
Mit einem 26:45 schieden die deutschen Säbelfechterinnen
Margarita Tschomakov (Ohio State University, USA), Darvina Hirzmann (DSHS Köln) und Amelie Zerfass (Uni Würzburg) im Teamwettbewerb im Achtelfinale gegen Korea aus.

Judo: Am ersten Wettkampftag knapp Bronze verpasst
Nach einem Freilos in der ersten Runde gewann Julia Basler (-78 Kg, Uni Potsdam) ihren ersten Kampf sicher gegen die Niederländerin Rachel Schoonderbeek. Im Viertelfinale scheiterte sie knapp an Anastasiia Matrosova aus der Ukraine. In der anschließenden Trostrunde gelang es Julia Basler jedoch, sich sowohl gegen Raquel Prieto Madrigal (ESP) als auch gegen Tamara Milisic (SRB) durchzusetzen. Die deutsche Judoka konnte aber ihre gute Chance auf Bronze nicht nutzen. Sie unterlag der Kubanerin Kaliema Antomachin Merecio nur durch eine Verwarnung und musste sich so mit dem undankbaren fünften Platz zufrieden geben.

Schwimmen
Marco Di Carli (VFH Wiesbaden) und Dominik Keil (Uni Bochum) und konnten sich über 50 Meter Rücken mit den Vorlaufplatzierungen Zwölf (25.92 Sekunden) und 13 (25.99 Sekunden) und für das Semifinale qualifizieren. Dort verpasste Di Carli als Neunter in 25.62 Sekunden um ein Hundertstel das Finale. Dominik Keil schlug in 25.81 Sekunden an und belegt nun auch insgesamt Platz 13.
Jenny Mensing (VFH Wiesbaden) erreichte im Vorlauf über 100m Rücken in einer Zeit von 1:04,41 Minuten Platz 24 und verfehlt damit die Teilnahme an den Semifinals deutlich.

Tennis: Hoffnungsrunden weiterhin mit deutscher Beteiligung
Für Mario Eckardt (FH Erding) und Maren Sundermeier (Uni Münster) gehen im Einzel die Hoffnungsrunden weiter. Eckardt setzte sich 6:3 und 6:1 gegen Eric Verburg aus Namibia durch. Maren Sundermeier (Uni Münster) gelang mit ihrem 6:3 und 6:1 ein klarer Zwei-Satz-Sieg gegen die Südafrikanerin Ghizela Schutte (RSA).
Klaus Jank (Uni Freiburg) verlor in einem tollen Match gegen den Franzosen Elie Rousset nur knapp mit 6:7 und 4:6. Damit schied Jank nun endgültig aus dem Einzelwettbewerb der Herren aus.

Tischtennis
Nico Christ (Uni Karlsruhe) und Lennart Wehking (DSHS Köln) setzten sich im Einzel in der Runde der letzten 64 gegen ihre Gegner durch. Nico Christ (Uni Karlsruhe) gewann sein Spiel gegen Alvin Ng (CAN) in vier Sätzen. Gleiches gelang Lennart Wehking (DSHS Köln) gegen Che Weng Heng (MAC). Auch Irene Ivancan (FH Ansbach) kann sich über einen Erfolg freuen. Sie gewann in der ersten Runde mit 11:8, 11:6, 13:11 und 15:11 gegen die Österreicherin Evelyn Resch.

Volleyball: „Gruppen-Finale“ gegen Polen verloren
Spannung lag in der Luft: Heute kam es in der Smederevo-Sportshall zum „Gruppen-Finale“ zwischen Deutschland und Polen. Beide Teams wiesen bisher 3:1-Siege auf, der Gewinner zieht in das Viertelfinale ein. Doch für die Mannschaft um Trainer Bernd Werscheck hat es nicht gereicht – der Endstand lautete 3:1 für Polen (20:25/25:20/25:21/25:19). „Zwar hat das polnische Team anfangs grobe Fehler gemacht und uns zum Satzgewinn verholfen, doch insgesamt waren die Polen einfach besser. Im Block und in der Annahme hat die deutsche Studenten-Nationalmannschaft zu schwach gespielt“, resümierte Trainer Bernd Werscheck. Weiter geht es am Donnerstag gegen die Schweiz. Ziel der deutschen Mannschaft ist eine Platzierung im einstelligen Bereich.

Basketball: Sprung ins Viertelfinale geschafft!
Das heutige Spiel gegen Rumänien gewann die deutsche A2-Nationalmannschaft Basketball 81:69. Die deutschen Korbjäger spielten im ersten und zweiten Viertel sehr konzentriert und so führten sie bei Halbzeit 52:28. In der zweiten Halbzeit ließ der Druck der deutschen Spieler auf die Rumänen nach, doch das Team um Trainer Denis Wucherer konnte in den Schlussminuten überzeugen. Das bedeutet: Viertelfinale für Deutschland! Nachdem Litauen heute Nachmittag das Spiel gegen Lettland 84:64 gewonnen hatte entschied über die Viertelfinalteilnahme der direkte Vergleich der drei punktgleichen Mannschaften aus Lettland, Rumänien und Deutschland. Hier hatte Deutschland das bessere Ende für sich. Im Viertelfinale treffen die Deutschen nun auf Israel.

Zu den Ergebnissen auf der Ausrichterwebsite


Fotos: Alexander Vogel / bildagentur mainz

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren