Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: International, 2016

Tagebuch: Deutsche Delegation zum Gegenbesuch in China

13.12.2016

Anfang Oktober fand der deutsch-chinesische Fußball-Austausch in Hennef statt. Nun kommt es zum Gegenbesuch der deutschen Delegation in der südchinesischen Stadt Zhuhai City. Im Tagebuch berichten wir aktuell über die Maßnahme, die vom Auswärtigen Amt unterstützt wird. Am Wochenende gewann die Sporthochschule Köln auch das dritte Spiel und ging somit als Sieger des Final-Four-Turniers hervor.

Die Delegation, bestehend aus den Fußballteams der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der Spielgemeinschaft der Universitäten aus Frankfurt und Marburg, flog am Montagabend, den 12.12.2016, gemeinsam mit adh-Generalsekretär Christoph Fischer und Übersetzer Rui Jin Richtung Fernost.

Sonntag, 18. Dezember 2017

Die deutsche Delegation bekam am Sonntag die Möglichkeit zum Sightseeing in Zhuhai City. Durch das vielfältige Programm und die sportlichen Ereignisse hatten Spieler und Offizielle noch nicht viel von dem beliebten Touristenort, dessen Gesamtbevölkerung mehr als 1,6 Millionen Menschen zählt, gesehen. Zum Stadtgebiet gehören etwa 6.000 Quadratkilometer Wasserfläche mit zahlreichen Inseln, was in etwa der Fläche des Schwarzwaldes entspricht. Daher gilt Zhuhai in China auch als die „Stadt der hundert Inseln“.

Bei einem feierlichen Abschiedsessen am Abend ließ die deutsche Delegation die vergangenen Tage Revue passieren: Neben viel Fußball, interkulturellem Austausch und der Weiterentwicklung der deutsch-chinesischen Kooperation konnten die Teilnehmenden des Austausches viele neue Kontakte und Freundschaften knüpfen. Gemeinsam blickten Spieler und Offizielle auf diese ereignisreiche Woche zurück, bevor sie am Montag die Rückreise nach Deutschland antraten.

Samstag, 17. Dezember 2016

Am Samstag absolvierten die Mannschaften des Final-Four-Turniers den dritten und letzten Spieltag. Die erste Partie genoss dabei Finalcharakter, denn sowohl die Sporthochschule Köln als auch die Hohai University Nanjing gingen mit der optimalen Punkteausbeute von sechs Zählern in die Begegnung. Die Paarung wurde den Erwartungen gerecht, es entstand eine umkämpfte Partie im ersten deutsch-chinesischen Duell des Tages. Die Akteure der Volksrepublik agierten mit viel körperlichem Einsatz, doch letztlich konnten die Rheinländer ihre spielerische Qualität zu einem verdienten 2:0-Erfolg nutzen. Mit drei Siegen gewann die Sporthochschule Köln somit das Final-Four-Turnier in Zhuhai City.

Die Spielgemeinschaft der Unis aus Frankfurt und Marburg beendete hingegen auch die dritte Partie ohne Punkte. Die Beihang University Beijing sicherte sich mit einem 2:0-Sieg gegen die hessische Auswahl den dritten Rang. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden alle vier Teams für ihre Leistungen geehrt und die Sporthochschule Köln als Gewinner des Final-Four-Turniers ausgezeichnet.

Freitag, 16. Dezember 2016

Nach zwei absolvierten Partien in zwei Tagen konnten die Fußballer der Sporthochschule Köln und der Spielgemeinschaft der Unis aus Frankfurt und Marburg am spielfreien Freitag regenerieren. Anstatt Sport stand Kultur auf dem Programm des deutsch-chinesischen Austausches: Die deutsche Delegation reiste bei einem gemeinsamen Ausflug nach Kaiping Diaolou, die seit 2007 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbe stehen. Die befestigten Wohntürme mit bis zu neun Etagen wurden Anfang des 20. Jahrhunderts zum Schutz vor Plünderern und Dieben errichtet und sind seit 2001 Teil der Denkmäler in der Volksrepublik China.

Am Abend kehrten Spieler sowie Offizielle nach Zhuhai City zurück und nahmen auf Einladung des Gastgebers an der 15-Jahr-Feier der Beijing Normal University Zhuhai teil. Die festliche Veranstaltung fand auf dem Campus statt, wo die deutsche Delegation untergebracht ist und wo auch die Fußballspiele zwischen den teilnehmenden Teams des Final-Four-Turniers ausgetragen werden.

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Der Donnerstag begann mit der Signing Ceremony des Memorandums of Understanding zwischen dem adh und der Federation of University Sport China (FUSC). Mit dem Memorandum wird die Kooperation zwischen dem deutschen und chinesischen Verband weiter verstärkt. Die Dokumente unterschrieben stellvertretend für die Verbände adh-Generalsekretär Christoph Fischer und FUSC-Vizepräsident Yanqing Xue.

Im Anschluss stand der zweite Spieltag des Final-Four-Turniers auf dem Programm: Das Team der Hohai University Nanjing gewann dabei deutlich mit 7:0 gegen die Spielgemeinschaft der Unis aus Frankfurt und Marburg. Die chinesische Mannschaft zeigte sich technisch überlegen und ließ der hessischen Auswahl keine Chance. Am Nachmittag trafen die Sporthochschule Köln und die Beihang University Beijing im zweiten deutsch-chinesischen Duell aufeinander. Beim Austausch im Oktober hatten die Rheinländer noch mit 5:1 klar die Oberhand behalten, in Zhuhai City entwickelte sich hingegen eine ausgeglichene Partie. Letztlich setzte sich die Sporthochschule knapp mit 2:1 durch, sodass es am Samstag zu einem Finalspiel zwischen den Kölnern und der Hohai University Nanjing kommt. Beide Teams haben nach dem zweiten Spieltag jeweils sechs Punkte auf dem Konto, wobei die Mannschaft aus der Volksrepublik das bessere Torverhältnis aufweist. Im abschließenden Match zwischen der Spielgemeinschaft der Unis aus Frankfurt und Marburg gegen die Beihang University Beijing geht es um den dritten Rang.

Zum Tagesende fand ein chinesisch-deutscher Workshop zur Entwicklung des Hochschulfußballs statt. Dem Vortrag von Christoph Fischer folgte eine Diskussionsrunde mit den beiden Trainern Johannes Walbaum (DSHS Köln) und Nicolai König (Uni Frankfurt).

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Am Mittwoch stand der erste Spieltag des Final-Four-Turniers auf dem Programm. Zunächst trafen sich jedoch am Morgen die Offiziellen und Coaches für ein technisches Meeting. Im Anschluss konnten sich die beiden deutschen Mannschaften bei einem leichten Training mit den Bedingungen vor Ort vertraut machen. Am Nachmittag trafen dann die Sporthochschule Köln und die Spielgemeinschaft der Unis aus Frankfurt und Marburg im direkten Duell aufeinander.

Zuvor standen sich jedoch die beiden Mannschaften aus China gegenüber: Das Team der Beihang University Beijing, das Anfang Oktober im Rahmen des deutsch-chinesischen Fußball-Austausches nach Hennef gereist war, duellierte sich mit den Kommilitonen der Hohai University Nanjing. Beide Mannschaften begegneten sich in der Partie auf Augenhöhe, letztlich konnte sich das Team der Hohai University Nanjing mit 2:1 durchsetzen.

Direkt im Anschluss begann die Begegnung der beiden deutschen Mannschaften. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und die Teams verabschiedeten sich torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drehte die Sporthochschule Köln auf und siegte deutlich mit 5:1 gegen die Spielgemeinschaft der Unis aus Frankfurt und Marburg. Dank der besseren Tordifferenz setzten sich die Rheinländer somit an die Spitze der Vierergruppe. Bereits am Donnerstag findet der zweite Spieltag statt, bei dem es zu den ersten beiden internationalen Duellen kommt.

Abseits des Fußballplatzes konnten sich die deutsche und chinesische Delegation beim anschließenden Welcome Dinner besser kennenlernen. In einer gemütlichen Atmosphäre tauschten sich die Spieler und Betreuenden beider Nationen aus.

Dienstag, 13. Dezember 2016

Nach der Ankunft in Hongkong reiste die deutsche Delegation per Bus nach Zhuhai City. Das tägliche Programm ist gut organisiert und sieht am Mittwoch einen bilateralen Workshop zwischen der Federation of University Sport China (FUSC) und dem adh vor. Ebenso findet der erste Spieltag des Final-Four-Turniers statt.

Am Donnerstag wird morgens die offizielle Eröffnung gefeiert, bevor im Anschluss bereits der zweite Spieltag ausgetragen wird. Nachmittags steht ein Seminar zur Entwicklung des chinesisch-deutschen Uni-Fußballs auf dem Programm.

Der Freitag ist spielfrei und bietet der deutschen Delegation die Möglichkeit, die Volksrepublik näher kennenzulernen: Das Team besucht Kaiping Liyuan und reist nach Zili Village.

Am Samstag findet der letzte Turnierspieltag mit anschließender Siegerehrung statt. Abgerundet wird der Tag mit einer Feier der Studierenden und Lehrenden.

Mit der Besichtigung von Lovers Road und Fox Isle sowie Sightseeing in Zhuai City endet am Sonntag das Programm des deutsch-chinesischen Fußball-Austausches. Am Montag reist die Delegation zurück nach Deutschland.

Das Programm des deutsch-chinesischen Fußball-Austausches im Überblick:




Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
01
02
03
04
  • AT kleiner Hochschulsporteinrichtungen
05
  • AT kleiner Hochschulsporteinrichtungen
  • Forum Studis
06
  • Forum Studis
  • H.I.I.T., Tabata und Co – Methoden im Intervalltraining
07
  • Forum Studis
  • DHM Marathon und Halbmarathon
08
09
10
11
  • Inklusion im Hochschulsport (Fulda)
12
  • Inklusion im Hochschulsport (Fulda)
  • Floorball-Mixed-Turnier
13
  • Floorball-Mixed-Turnier
  • Faszien-Yoga
  • Stress, Atmung, Meditation
14
  • Floorball-Mixed-Turnier
15
16
17
  • Perspektivtagung 2017
18
  • Perspektivtagung 2017
  • Sitzung des Länderrats 1-2017
19
  • Sitzung des Länderrats 1-2017
  • DHM Schwimmen
  • HVNB-ÜL-FoBi: Outdoorfitness
20
  • DHM Schwimmen
  • 2. Trainer- und Ehrenamtsworkshop
21
  • DHM Schwimmen
  • Funktionelles Krafttraining
22
23
24
25
  • DHM Leichtathletik
  • DHM Orientierungslauf
26
  • DHM Orientierungslauf
27
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
28
  • Yoga Intensiv Workshop
  • DHM Triathlon
29
30
  • DHM Tennis
31
  • DHM Tennis
  • Soziale Medien im Hochschulsport
01
  • DHM Tennis
  • Soziale Medien im Hochschulsport
02
  • DHM Tennis
  • DHM Boxen
03
  • DHM Boxen
  • DHM Badminton (Einzel, Doppel, Mixed)
  • DHM Fechten (Team)
  • adh-Open Wellenreiten
04
  • DHM Boxen
  • DHM Badminton (Einzel, Doppel, Mixed)
  • DHM Fechten (Team)
  • adh-Open Wellenreiten

News-Feed abonnieren